Neue Antwort erstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

Informationen
Sicherheitsabfrage („reCAPTCHA“)
Nachricht
  • :)
  • :(
  • ;)
  • :P
  • ^^
  • :D
  • ;(
  • X(
  • :*
  • :|
  • 8o
  • =O
  • <X
  • ||
  • :/
  • :S
  • X/
  • 8)
  • ?(
  • :huh:
  • :rolleyes:
  • :love:
  • 8|
  • :cursing:
  • :thumbdown:
  • :thumbsup:
  • :thumbup:
  • :sleeping:
  • :whistling:
  • :evil:
  • :saint:
  • <3
  • :!:
  • :?:
  • :ABC:
  • :sonne:
  • :read:
  • :mafia:
  • :werken:
  • :recht:
  • :denken:
  • :drehen:
  • :finger:
  • :torte:
  • :feiern:
  • :torte1:
  • :zzz:
  • :servus:
  • :alk:
  • :geburt:
  • :ballon:
  • :beach:
  • :boss:
  • :blues:
  • :bye:
  • :hammer:
  • :sorry:
  • :xmas:
  • :tanne:
  • :no:
  • :ok:
  • :pardon:
  • :poli:
  • :rock:
  • :roulette:
  • :sleep:
  • :schreck:
  • :tapping:
  • :tease:
  • :thanks:
  • :wait:
  • :welcome:
  • :yu:
  • :bash:
  • :puke:
  • :o
  • :shock:
  • :???:
  • :cool:
  • :lol:
  • :x
  • :oops:
  • :cry:
  • :twisted:
  • :roll:
  • :idea:
  • :arrow:
  • :-|
  • :mrgreen:
  • :geek:
  • :ugeek:
  • :angel:
  • :clap:
  • :crazy:
  • :eh:
  • :lolno:
  • :problem:
  • :shh:
  • :shifty:
  • :sick:
  • :silent:
  • :think:
  • :wave:
  • :wtf:
  • :yawn:
  • :drop:
  • :schreckhex:
  • :happy:
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 5
Maximale Dateigröße: 0 Byte
Erlaubte Dateiendungen:
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 1.844

  • Das ist Myrmecina graminicola, eine sehr hübsche kleine Myrmicine. Die meisten Menschen (und damit Ameisenhalter) in Deutschland haben diese Ameisen vermutlich in ihrem Garten, doch wegen ihrer unterirdischen Lebensweise werden sie nur vergleichsweise selten gefunden.



    Grüße, Phli
  • Derzeit besuche ich einen Kurs zu Bienen und Imkerei an unserer Uni.
    Gestern war es besonders interessant über den Bienentanz. Dabei ging es nicht über die Rekrutierung zu einer Nahrungsquelle sondern auch ähnliches Verhalten beim Schwarmflug. Dabei wird hier der Tanz benutzt um Nistmöglichkeiten zu kommunizieren. Zusätzlich unterscheidet sich dieser durch "Dialekte" auch zwischen verschiedenen Unterarten und Populationen.
    Die "Sprache" der Bienen ist sehr interessant und immer noch nicht ganz verstanden. Einer der ersten der dazu Forschung betrieben hat war Karl von Frisch.

    [/image

  • Seit ein paar Wochen biete ich Futter nur noch recht weit oben im Formicarium an. Das Ergebnis ist, dass die Ectatomma tuberculatum Arbeiterinnen sich sehr viel mehr oben aufhalten: zum direkten Konsumieren oder in der Erwartung von frischem Futter. Na ja, das stimmt natürlich nicht ganz, denn es ist oben schön warm und es macht auch Spaß zu klettern!

  • Hier vollziehen Arbeiterin und Königin der Ponera sp. II Kolonie den Tandemlauf und es geht tatsächlich über Stock und Stein. :D

    Beim Umsetzen aufgeschreckt, versuchte sich die Kolonie zu sammeln und dabei bestand die Chance ein paar Fotos zu schießen. Es handelt sich um eine wirklich schöne Ameisenart, ebenfalls aus dem südlichen Afrika, bei der die Arbeiterinnen rötlich und die Königin bräunlich in der Tönung sind. Gesehen habe ich die Tiere nur bei diesem einen Mal.

  • Diese Plectroctena sp. Kolonie wurde im südlichen Afrika gesammelt. Zwei Gynen konnte ich bisher mit mehreren Arbeiterinnen beobachten. Die Art ist recht klein und hauptsächlich in der Erde tätig. An der Oberfläche habe ich die Ameisen nur zweimal in drei Monaten gesehen. Beim zweiten Mal hatte ich glücklicherweise auch die Kamera in Reichweite, so konnte ich ein paar gute Aufnahmen machen.

  • Langsam haben sich die Odontomachus chelifer Arbeiterinnen an das Tageslicht gewöhnt und scheuen es weniger. Trotzdem bleiben sie eher noch nachtaktiv. Die Aufzucht von Brut geht gut vonstatten, sicherlich wird die Kolonie bei einer gewissen Stärke auch gänzlich am Tag aktiv sein.