Reply to Thread

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Newly created posts will remain inaccessible for others until approved by a moderator.

Information
Verification (“reCAPTCHA”)
Message
  • :)
  • :(
  • ;)
  • :P
  • ^^
  • :D
  • ;(
  • X(
  • :*
  • :|
  • 8o
  • =O
  • <X
  • ||
  • :/
  • :S
  • X/
  • 8)
  • ?(
  • :huh:
  • :rolleyes:
  • :love:
  • 8|
  • :cursing:
  • :thumbdown:
  • :thumbsup:
  • :thumbup:
  • :sleeping:
  • :whistling:
  • :evil:
  • :saint:
  • <3
  • :!:
  • :?:
  • :ABC:
  • :sonne:
  • :read:
  • :mafia:
  • :werken:
  • :recht:
  • :denken:
  • :drehen:
  • :finger:
  • :torte:
  • :feiern:
  • :torte1:
  • :zzz:
  • :servus:
  • :alk:
  • :geburt:
  • :ballon:
  • :beach:
  • :boss:
  • :blues:
  • :bye:
  • :hammer:
  • :sorry:
  • :xmas:
  • :tanne:
  • :no:
  • :ok:
  • :pardon:
  • :poli:
  • :rock:
  • :roulette:
  • :sleep:
  • :schreck:
  • :tapping:
  • :tease:
  • :thanks:
  • :wait:
  • :welcome:
  • :yu:
  • :bash:
  • :puke:
  • :o
  • :shock:
  • :???:
  • :cool:
  • :lol:
  • :x
  • :oops:
  • :cry:
  • :twisted:
  • :roll:
  • :idea:
  • :arrow:
  • :-|
  • :mrgreen:
  • :geek:
  • :ugeek:
  • :angel:
  • :clap:
  • :crazy:
  • :eh:
  • :lolno:
  • :problem:
  • :shh:
  • :shifty:
  • :sick:
  • :silent:
  • :think:
  • :wave:
  • :wtf:
  • :yawn:
  • :drop:
  • :schreckhex:
  • :happy:
The maximum number of attachments: 5
Maximum file size: 0 Byte
Allowed extensions:
Automatically detects web page links.
Displays smilies as smiley-images.
Allows BBCodes to be used.

Previous Posts 1,967

  • Die mit Abstand schönste Camponotus Art aus meiner Ecuador Sammlung. Ich habe sie nur ein einziges Mal, und auch nur dieses eine Exemplar, gefunden (und das bei einem Feldaufenthalt von insgesamt 6 Monaten)
    Ich vermute, dass es sich um Camponotus urichi handelt.


  • Portrait einer Soldatin von Atta laevigata (Minas Gerais, BR). Ihr rechtes Auge ist schon abgestorben, sie hat wohl schon so einiges in ihrem Leben durchgemacht.
  • Bei meinen Hornissen sind nun sämtliche Aktivitäten eingestellt worden.
    Aber in anderen Hornissenkolonien ist noch immer Leben. Gestern sah ich ein Volk in der Nähe der Mosel in einem Baum. Auch hier scheinen nur noch wenige Arbeiterinnen zu leben, aber es gibt noch Flugverkehr und es wird noch Nahrung eingetragen. Auf dem Bild eine fächelnde Arbeiterin am Nesteingang, die Frischluft in das Nest fächelt und gleichzeitig das Umfeld beobachtet und überwacht. Sie hatte mich im Blick, als ich mit dem Handy fotografierte. Fühlte sich aber scheinbar nicht gestört...



    Ich kann mich an diesen schönen Tieren nicht satt sehen.

    Hornissen sind ja Wespen mit langen Jahreszyklus wie auch die Kurzkopfwespen (Vespula). Aber nur, wenn die alte Königin lange im Nest überlebt und alt wird, vielleicht erst im September oder Oktober verstirbt, werden auch noch spät Arbeiterinnen aufgezogen und wird ein Hornissenvolk bis in den November überleben.

    LG, Frank.
  • Etwas drückt sich zwischen den Büschen herum...


    Die Aufregung durch das Futter (es gab Schaben) war ihr dann wohl zu viel.


    Nach einer Runde durch das Becken...


    ...findet sie endlich Deckung.


    Das ist eine Jungkönigin - offenbar hat sie ihre Flügel abgeworfen und nimmt jetzt eine Arbeterinnenrolle ein.
    Das merkwürdige ist es gibt keine Spur von Drohnen und auch andere Jungköniginnen hab ich bis jetzt nicht gesehen.
  • Eine der Ameisen, die ich schon immer mal sehen wollte, sind die Arten der Gattung Heteroponera. Und beim heutigen Ausflug in den atlantischen Wald bei Florianópolis (Santa Catarina, Brazilien) ist es uns tatsächlich geglückt, diese wunderhübschen Hetereoponera dolo zu beobachten!


    Grüße, Phil