Neue Antwort erstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

Informationen
Sicherheitsabfrage („reCAPTCHA“)
Nachricht
  • :)
  • :(
  • ;)
  • :P
  • ^^
  • :D
  • ;(
  • X(
  • :*
  • :|
  • 8o
  • =O
  • <X
  • ||
  • :/
  • :S
  • X/
  • 8)
  • ?(
  • :huh:
  • :rolleyes:
  • :love:
  • 8|
  • :cursing:
  • :thumbdown:
  • :thumbsup:
  • :thumbup:
  • :sleeping:
  • :whistling:
  • :evil:
  • :saint:
  • <3
  • :!:
  • :?:
  • :ABC:
  • :sonne:
  • :read:
  • :mafia:
  • :werken:
  • :recht:
  • :denken:
  • :drehen:
  • :finger:
  • :torte:
  • :feiern:
  • :torte1:
  • :zzz:
  • :servus:
  • :alk:
  • :geburt:
  • :ballon:
  • :beach:
  • :boss:
  • :blues:
  • :bye:
  • :hammer:
  • :sorry:
  • :xmas:
  • :tanne:
  • :no:
  • :ok:
  • :pardon:
  • :poli:
  • :rock:
  • :roulette:
  • :sleep:
  • :schreck:
  • :tapping:
  • :tease:
  • :thanks:
  • :wait:
  • :welcome:
  • :yu:
  • :bash:
  • :puke:
  • :o
  • :shock:
  • :???:
  • :cool:
  • :lol:
  • :x
  • :oops:
  • :cry:
  • :twisted:
  • :roll:
  • :idea:
  • :arrow:
  • :-|
  • :mrgreen:
  • :geek:
  • :ugeek:
  • :angel:
  • :clap:
  • :crazy:
  • :eh:
  • :lolno:
  • :problem:
  • :shh:
  • :shifty:
  • :sick:
  • :silent:
  • :think:
  • :wave:
  • :wtf:
  • :yawn:
  • :drop:
  • :schreckhex:
  • :happy:
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 5
Maximale Dateigröße: 0 Byte
Erlaubte Dateiendungen:
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 60

  • so, das Formikarium ist nun eingerichtet, an seinem Platz und auch die Myrmecocystus depilis befinden sich mitlerweile darin. Es müssten 9 Arbeiterinnen sein und es sind fast immer 1-2 Arbeiterinnen im Formikarium unterwegs.
    Ich habe bis jetzt einen kleinen Tropfen Honiglösung angeboten, der am nächsten Tag schon komplett weg war. Ansonsten werden momentan gefangene Lebensmittelmotten angeboten.
    Die Temperatur liegt zwischen 21-23°C, hier bin mir noch immer unsicher ob das ausreichend ist oder ob ich mit einer 7W Heizmatte unterstützen soll.
    Ich werde erst nächstes Wochenende wieder einen Kontrollblick wagen.

  • Ich habe mir eine M. depilis Königin mit ein paar Arbeiterinnen bestellt, die heute angekommen sind. Ich hoffe es ist in Ordnung wenn ich mich hier anschließe, auch wenn es sich bei mir nicht um mimicus sondern depilis handelt.
    Es müssten ca. 10 Arbeiterinnen sein und Larven sind auch einige vorhanden.
    Die kleine Kolonie ist in einem RG gekommen, das ich dann in das entsprechende 30x20 Formikarium legen werde.
    Im Wohnzimmer haben wir zwischen 22-23°C. Ich habe hier die Befürchtung, dass das zu niedrig sein könnte, soll ich eurer Meinung mit einer 7 Watt Heizmatte unterstützen?
    Im RG haben sie auch keine Möglichkeit sich an die Decke zu hängen, sobald Repleten vorhanden sind, auch dafür muss ich mir noch etwas einfallen lassen.
    Wir haben leider momentan ein paar Lebensmittelmotten in der Wohnung, diese werden am Anfang jedoch wenigstens als Nahrung nützlich sein können.
  • Servus Phillip,

    die Kolonie entwickelt sich weiterhin recht gut.
    Hab sie jetzt allerdings einige Monate mit Insektenfutter etwas knapper gehalten um das Wachstum etwas zu bremsen. Es wurde daher auch nur wenig Brut aufgezogen, aber dies entspricht auch ihrer Lebensweise. Als Wüstenameisen sind sie sicherlich nicht verwöhnt.

    Beide Königinnen leben noch, halten sich aber inzwischen dauerhaft in getrennten Kammern auf.
    Einziger Nachteil an der guten Entwicklung ist leider, dass sie die Scheibe ziemlich verdreckt haben und die Einsicht ins Nest dadurch erschwert ist.


    LG, Markus
  • Noch einige Einblicke ins Nest:

    Die Kammer der Königinnen, dort befinden sich die meisten Repleten.



    Die Große Kammer, ist die größte Kammer im Nest. Diese geht komplett durch den Ytong und lässt sich theoretisch von hinten beleuchten damit man die Repleten besser darstellen könnte.
    Allerdings gibt es dort erst ein Speichertier und viele kleinere Arbeiterinnen. Aber das könnte noch werden.



    Eine der Larven-Kammern. Es lässt sich gut erkennen, dass immer auch einige besonders große Larven aufgezogen werden. Die daraus entstehenden Major-Arbeiterinnen dienen später als Repleten.

  • Meine Myrmecocystus mimicus Kolonie wächst und gedeiht.
    Puppen werden immer in der Arena gelagert, da es dort wohl etwas wärmer und trockener ist als im Nest. Gibt mir aber die Möglichkeit immer zu wissen wie viel Brut so aufgezogen wird.



    Beide Königinnen leben noch und sind fleißig am Eierlegen. Larven und Eier sind reichlich im Nest und die Anzahl der Repleten steigt momentan auch wieder etwas an.
    Die Anzahl der Tiere dürfte sich inzwischen etwa verdoppelt haben. Sie brauchen jetzt fast alle Kammern, aber es ist noch Platz für etwas mehr.

    Zuckerwasser oder Honig wird gerne genommen, Insekten mit der vielen hungrigen Brut sowieso.
    Sehr gut lässt sich auch die Kommunikation durch Duftstoffe beobachten. Findet eine Arbeiterin ein angebotenes Insekt, sondert sie wohl sofort Botenstoffe aus. Jedenfalls reagieren Sekunden nach dem Fund alle Arbeiterinnen in ihrer unmittelbaren Umgebung, indem sie urplötzlich losrennen und nach der Herkunft der Alarmierung suchen. Ist interessant zu beobachten, aber auch etwas lustig.
  • Mittlerweile haben alle Kolonien Arbeiterinnen.

    Zwei (schlechte) Bilder (leider laufen die Tierchen sehr schnell):

    [IMG:http://www.bilder-upload.eu/thumb/65d57a-1507227540.jpg]


    [IMG:http://www.bilder-upload.eu/thumb/1660d8-1507227562.jpg]


    Bisher habe ich noch überhaupt keine Probleme mit der Haltung, es gab keine weiteren Todesfälle.

    Die große Kolonie (die zuletzt 12 Arbeiterinnen hatte) hat bereits einen neuen Halter gefunden.

    Bleiben noch 4 Kolonien übrig (eine davon geht nächste Woche an einen neuen Halter).
    Eine der mexicanus-Königinnen hat leider nur einen Fühler - dennoch ist sie diejenige, die von den verbliebenen Gynen die meisten Arbeiterinnen hervorgebracht hat (etwa 5-6 bis jetzt).
    Das ist auch die Kolonie, die ich dauerhaft behalten werde.

    Die anderen Kolonien (1x mexicanus und 2x mendax) haben zwischen 2 und 4 Arbeiterinnnen.
    Alle Kolonien haben relativ viel Brut.

    Bisher kann ich von der angeblich schwierigen Gründung/Haltung noch nichts bemerken.

    LG
    Simon
  • Auch bei einer der beiden mendax-Königinnen ist nun die erste Arbeiterin geschlüpft!

    [IMG:http://www.bilder-upload.eu/thumb/2157bb-1506268710.jpg]

    (entschuldigt bitte das schlechte Foto, leider stört das Kunststoff-RG etwas die Einsicht)
    Auch hier war das Puppenstadium mehr als doppelt so lang als Ei- und Larvenstadium. Die Königin hat noch etwa 5 weitere Puppen.
    Die mexicanus-Königinnen und die zweite mendax-Königin haben ebenfalls alle Puppen, die demnächst schlüpfen sollten. Sie alle sind sehr vital und agil.

    Bei der mexicanus aus dem letzten Beitrag von mir sind weitere Arbeiterinnen geschlüpft, sodass die Kolonie nun ca. 6-8 Arbeiterinnen besitzt - dennoch sind nochmal mindestens genauso viele Puppen vorhanden, neue Eier wurden ebenfalls gelegt. Die Arbeiterinnen sind sehr hell, auch im fertig ausgefärbtem Zustand.
    Invertzucker wird in kleinen Tropfen die ich reiche gut angenommen.
    Temperatur ist ca. 22-24°C, RGs mit Wassertank und dünner Sand-Lehm-Schicht. Die große mexicanus-Kolonie hat ein eingerolltes Küchenpapier im RG, sodass sich Repleten gut aufhängen können.

    Leider gibt es auch schlechte Nachrichten: eine mexicanus-Königin ist leider verstorben. Sie hatte aber auch nie große Larven oder geschweige denn Puppen, also war sie wohl von vornherein nicht komplett gesund - schade.

    Liebe Grüße