Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 362.

  • Was das RG-Nest angeht, da wäre ich mir nicht sicher, ob sie das annehmen. Vielleicht finden sie ein hohles Holzstück besser, also sowas wie Bambus.

  • Schlechtes Licht ist immer so ein Problem, vor allem bei sich auch noch dazu bewegenden Objekten, da könnte es schon einen Qualitätsvorteil bringen. Für's Stacking braucht man aber ein statisches Objekt und Stativ sowieso, da spielt es keine Rolle, eher nur gering.

  • Ich hab ja schon einiges an Ausrüstung, aber das Stackingprogramm werd ich sicher mal testen.

  • 2. Abstimmung: Eusozial Kalender

    trailandstreet - - Informationen

    Beitrag

    35

  • Irgendwie finde ich diese symbiotische Haltung sehr ansprechend. Die Ameisen sind sowieso mehr oder weniger an die Pflanze gebunden, können sich aber soweit frei bewegen und man kann sie sich direkt darauf beobachten. Toller Bericht und auch eine schöne Art

  • Die traurige Wahrheit daran ist nur die, dass die meisten Leute tatsächlich Insekten als lästig, unnütz oder auch "igitt" empfinden. Bis auch die merken, dass diese doch einen Nutzen in der Natur haben, kann man nur hoffen, dass es dann nicht schon zu spät ist.

  • Da gibt es auch einige Haltungsberichte hier, bei denen das schon aufgefallen ist. Dazu fällt mir zB Cataglyphis ein, aber auch bei Neoponera hab ich auch schon davon gelesen. Wissenschaftliche Untersuchungen dazu fallen mir jetzt aber gerade keine ein. Vielleicht weiß Phil da mehr.

  • Sieht gut aus. Hast wohl eine ruhige Hand bewiesen, beim Bohren des Loches

  • Kauf und Haltung als Anfänger

    trailandstreet - - Kaufberatung

    Beitrag

    Die sicherste Option wäre jetzt wohl, auf das Frühjahr zu warten. Vielleicht hat auch jemand noch eine Gründerkolonie abzugeben. Evtl mal einfach ein Gesuch am Marktplatz eingeben. So sparst Du Dir schon mal die Nerven als Anfänger in der Winterruhe. Inzwischen kannst Du Dich ja noch etwas einlesen und und oder mal an der Anlage basteln. Bei den Ameisen gibt es übrigens keine Rassen, sondern nur Arten, die zu den verschiendenen Gattungen gehören. Gattung wäre Lasius und das Artanhängsel niger.

  • Temnothorax clypeatus

    trailandstreet - - Bilder von Ameisen

    Beitrag

    Das stimmt, bei der Größe würde man sie wohl eher für eine kleinere Myrmica halten.

  • Zum Beutespektrum gibt es übrigens auch ein paar Beiträge auf der Seite des Hornissenschutzes. Schon beieindruckend, was die noch so alles anschleppen können.

  • Manchmal werden Larven auch daran gehindert, sich zu verpuppen, da nur Larven überwintern können und keine Puppen. Offenbar hält sich die Kolonie schon für weiter als es tatsächlich ist, nämlich kurz vor der Einwinterung

  • Die Menge an Puppen ist ja schon heftig. Ich stimme aber zu, Stress haben sie dadurch kaum. Die Puppen werden lediglich noch etwas umgelagert bis zum Schlupf und schlussendlich muss halt noch wer etwas "Geburtshilfe" leisten und helfen, die Puppenhaut zu entfernen. Ich denke, dass es aber nicht unbedingt an der vermutlich schwachen Versorgung der Gyne liegt, dass jetzt noch nichts los ist. Ein Grund dafür könnte sein, dass sie vielleicht einfach erst im kommenden Jahr so richtig loslegt. Das ers…

  • Hallo erstmal!

    trailandstreet - - Vorstellungsrunde

    Beitrag

    Servus. Wenigstens bin ich jetzt nicht der einzige Niederbayer hier Auch wenn ich inzwischen südlich des Inns beheimatet bin.

  • Kann man Ameisen mögen?

    trailandstreet - - Kaffeetisch

    Beitrag

    Grundsätzlich kann man schon sagen, dass das Verhältnis zu meinen Ameisen ein anderes ist, als zB zu meinen Hunden. Schließlich kommen sie mich auch nicht begrüßen, wenn ich nach Hause komme. (Hoffentlich!) Ich würde es aber so einstufen, wie zu den Fischen (im Aquarium) Warum halte ich also Ameisen? Es geht schon eine gewisse Faszination von ihnen aus, nicht nur wenn man sie beobachten kann, sondern auch darüber hinaus, wenn man sich also grundsätzlich näher mit der Biologie der Ameisen beschäf…

  • Milbenbefall bei Ameisen

    trailandstreet - - Tipps & Tricks

    Beitrag

    Die Feuchtigkeit alleine kann es auch nicht sein, was die Milben begünstigt. Ich hatte selbst einen Befall bei Myrmica rubra, die sogar in einem "sehr feuchten" Nest gehalten wurden. Es war nämlich ein Gipsnest auf einer Insel. Selbst da sind die Milben nach einiger Zeit wieder verschwunden. Die Ameisen und die Milben waren in diesem Fall aber beide einheimisch. Ein gößeres Problem kann es wohl für tropische Arten sein, die plötzlich mit einheimischen Milben konfrontiert werden, die sich viellei…

  • Das ist ja inzwischen eine ganz schöne Anlage geworden. Die wird wohl mit der Zeit einer Blattschneideranlage immer ähnlicher, wie es aussieht. Auf Dauer denke ich, wird es wohl so werden, dass man einfach mehr Laufwege anbieten muss und im Grunde genommen einfach mehr Oberfläche auf der sich die Ameisen bewegen können. GsD geht soetwas bei Ameisen auch über Kopf. Ich hab mir bei meinen schon überlegt, ob es vielleicht gut wäre, einmal das Nest und dann die Arena wie üblich anzubieten und als we…

  • Fisch hab ich schon probiert. Die "Leichen" aus meinem Aquarium zB aber auch andere Filetstücke wurden auch von anderen Arten gut angenommen, Serviformica cunicularia und Myrmica rubra vor allem, aber auch Lasius niger. Die getrockneten Sardinen, die unseren Hunden als Leckerli sehr willkommen sind, eigentlich nur von den Messor.

  • Es wäre ja schon interessant, um welche Art es sich hierbei handelt. Dass Hummeln ebenfalls von der Varroamilbe befallen werden, wäre mir neu, aber für möglich halte ich es schon.

  • Da du gerade schreibst, du möchtest dich näher mit Messor beschäftigen. Die sind wohl im Vergleich zu anderen Ameisen, was trockenes Futter, also in dem Fall, gefriergetrocknetes angeht, geradezu meisterhaft, dieses zu verwerten. Meine M barbarus fressen mit Vorliebe gefriergetrockneten Krill und Shrimps. Gefrorenes Fischfutter, wie Mückenlarven fressen sie aber auch.