Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Nördlich von Marrakesch in einem idyllischen Flusstal mit subtropischer Flora fanden wir eine weitere Art, die uns vorher noch nicht begegnet ist. Im Schwemmsand, zwischen teils dichter Bodenvegetation, die aber stets von großen, sandbedeckten Lücken durchzogen war, fanden wir einige Kolonien der Art. Wir fanden die Art nur hier, im sandigen Milieu. Wenige Meter weiter, im Lehmboden, war die Art nicht mehr anzutreffen und wurde hier von bicolor-Arten und albicans-Arten ersetzt. Im erstem Moment …

  • Diese hier vorgestellte Kolonie hatte riesengroßes Glück, sie entkam heute meiner Haltung... Ich hatte mich nach einigem Überlegen dafür entschieden, sie einem anderen Halter zu überantworten, der die Tiere einfach sehr, sehr viel großzügiger halten kann als ich es kann. Die Tiere wegzugeben fiel mir nicht ganz leicht. Aber, es sind große Tiere und es hat mir immer mehr gewurmt, dass das Terrarium mit seinen 120 x 60 cm bereits jetzt viel zu klein war für die Ameisen. Diese Distanz durchschreite…

  • In vielem sind es dann doch auch ganz "gewöhnliche" Cataglyphis, diese Cataglyphis spec. aus dem Süden Marokkos. Sie machen aus dem, was man ihnen an Proteinen gibt, Unmengen von Arbeiterinnen. Hier ein Blick in die Puppenkammer dieser Kolonie. forum.eusozial.de/gallery/inde…214c84dacacb86c1150b87e0c Viele junge, unausgefärbte Arbeiterinnen, neben vielen Puppen und kleinen und mittelgroßen Ammen. LG, Frank.

  • Hallo Phillip. Du hast gefragt, ob man so etwas unterstützen sollte... Sicher keine ganz ernstgemeinte Frage. Ich würde so etwas nie unterstützen und ich habe bei solchen, irgendeinen Händler noch nie etwas gekauft. Nur bei Leuten, die ich persönlich kenne und schätze. Und ich sammle selbst ab und zu. So kann man es auch hinbekommen; ich litt noch nie an "Ameisenmangel". Mein Rat: Selbst sammeln, Tiere und Erfahrungen. Dann weiß man, woher Tiere stammen, wie sie im Freiland leben usw.. Niemand s…

  • Zwar ähneln die Ameisen den Arten aus der bicolor-Gruppe. Trotzdem gibt es Unterschiede. Die Ameisen dieser Art heben nie den Hinterleib beim Laufen im Freien, das habe ich schon erwähnt. Völlig anders ist aber auch der Nestbau, vor allem der Nesteingang, auch das habe ich schon mehrfach erwähnt. Interessant und sehr angenehm ist die Tatsache, dass diese Ameisen bisher noch nie im Auslauf des Terrariums begonnen haben, zu graben. Es gibt nicht die kleinste Tendenz bei ihnen, irgendwelche Zweitne…

  • Merkwürdig und erstaunlich bei den Nesteingängen der Art sind für mich nicht nur diese etwas erhabenen Wälle, die manchmal, bei einigen Nestern fast an Eingangsröhren erinnern und eindeutig von den Ameisen angefertigt wurden. Interessant ist jedoch auch die Weite der Eingänge. Eigentlich untypisch für die meisten Arten der Gattung. Meist werden Nesteingänge versteckt oder relativ unauffällig angelegt. Große Kolonien der bicolor- oder fortis-Arten verschwenden wenig Mühe, ihre Eingänge zu verstec…

  • Ameisen der Gattung halte ich immer wieder und in den verschiedenen Regionen des Mittelmeerraumes sind mir schon dutzende Arten der Cataglyphis begegnet. Einzigartige und hochspezialisierte wie die Cataglyphis bombycinus wie auch richtige Alleskönner, für mich relativ opportunisitsche, also anpassungsfähige und flexible Arten wie die Cataglyphis nodus in der Türkei. Jetzt fanden wir in Marokko eine Art, die in der Färbung und, bei flüchtigen Hinsehen im Habitus den vielen Arten der bicolor-Grupp…

  • Ich glaube, alles, was den Bienen und den anderen vielen Insekten ein wenig hilft, ist gut. Da ist es mir eigentlich egal, ob einer was daran verdient. Oder ein anderer nicht mehr. Klar ist es aber traurig, dass erst, und das seit Jahren, die wirtschaftlich wichtigen Honigbienen betroffen sein müssen, bis sich überhaupt irgend was tut. Na warten wir mal ab, was als nächstes dann ausgebracht wird. Für den "Pflanzenschutz". LG, Frank.

  • Lasius brunneus im Haus ?!

    Frank Mattheis - - Bestimmungen

    Beitrag

    Hallo Leander. Schau mal, so sehen brunneus-Arbeiterinnen aus. Manchmal sind sie etwas dunkler, aber immer mit gelblich-rötlichem Thorax. Bei kleinen Arbeiterinnen kann der Kopf dunkler sein, bei größeren noch heller. Brunneus ist relativ stark polymorph, es gibt in den Kolonien sehr kleine und recht große Arbeiterinnen (groß für solche kleinen Lasius). Einzigartig für mich in der näheren Verwandschaft. Sorry, schlechte Bilder. Aber es genügt für einen "farblichen" Eindruck der Art. forum.eusozi…

  • Es bleibt für mich ein Rätsel, warum das Nest dieser Wespen so klein blieb. Gerade diese Art gilt als besonders anpassungsfähig und potent. Hier bei mir hatten es die Wespen dazu noch relativ leicht, Wärme, Baustoff und Nahrung wurde zum großen Teil geboten. Das war ganz sicher eine Hilfe. Das Nest in zwei Aufnahmen. Wie gesagt, für diese Art ungewöhnlich klein. Zumal die Königin bis fast zum Schluss lebte und auch Eier legte. forum.eusozial.de/gallery/inde…214c84dacacb86c1150b87e0cforum.eusozia…

  • Das Bild des Tages

    Frank Mattheis - - Bilder von Ameisen

    Beitrag

    Helle Aufregung bei diesen Cataglyphis. Heute gab es diese schwarzen Fliegen, die im Moment massenhaft schwärmen. Es ist kühl. So kann man bei einem Spaziergang leicht dutzende der kälteklammen Fliegen sammeln. Die Cataglyphis zeigten sich sehr interessiert. forum.eusozial.de/gallery/inde…214c84dacacb86c1150b87e0c Wie immer, wenn es viele Beutetiere gibt, werden diese am Nesteingang abgelegt und gesammelt und die Jägerinnen stürmen aufgeregt sofort wieder los. Sie wissen ganz genau, dass es noch…

  • Lasius brunneus im Haus ?!

    Frank Mattheis - - Bestimmungen

    Beitrag

    Hallo Leander, das sieht nicht nach brunneus aus, eher nach einer Art aus der niger-Gruppe. Also niger, alienus und weitere Arten. Alle diese Arten nisten und leben gerne mal am und im Haus, in den Holzstrukturen und im angrenzenden Gemäuer. Das bietet bei älteren Häusern genügend Möglichkeiten. Lasius brunneus kommt jedoch häufiger an Häusern vor. Schon infolge ihrer spezialisierten Lebensweise als fast ausschließlich holzbewohnende Baumameise. Wahrscheinlich lebt die Kolonie irgendwo im oder a…

  • Das Bild des Tages

    Frank Mattheis - - Bilder von Ameisen

    Beitrag

    Aua.... forum.eusozial.de/gallery/inde…214c84dacacb86c1150b87e0c Eine große Arbeiterin von Camponotus cf. cruentatus. Fundort Nähe Marrakesch, Marokko. Sie war nicht damit einverstanden, dass ich sie am rechten Vorderbeinchen festhielt. LG, Frank.

  • Das Bild des Tages

    Frank Mattheis - - Bilder von Ameisen

    Beitrag

    Die Kolonie jener großen und für mich hochinteressanten, noch unbestimmten Cataglyphis-Art, die ich aus Marokko mitbrachte, versorgte ich in Marokko mit Geschlechtstierbrut aus verschiedenen Kolonien der Art. Die Geschlechtstiere schlüpften und versuchten nach wenigen Tagen, im Terrarium ihr Hochzeitsflugverhalten auszuleben. Natürlich ging das nicht sehr gut und zudem brachte es die Arbeiterinnen der Kolonie in ziemliche Konfusion. Jeden Tag das Durcheinander, das die Geschlechtstiere veranstal…

  • Das Bild des Tages

    Frank Mattheis - - Bilder von Ameisen

    Beitrag

    Fütterung bei den Liometopum microcephalum. forum.eusozial.de/gallery/inde…214c84dacacb86c1150b87e0c Würde ich die Kolonie nicht so stiefmütterlich behandeln und besser pflegen und füttern, hätten diese Ameisen mich bereits überrannt, es wären tausende mehr. So schätze ich, dass die Kolonie zur Zeit aus zwei bis drei Tausend Tieren besteht. Alles Winzlinge, die Ameisen ziehen lieber viel kleine Arbeiterinnen auf als weniger große. Einige nervige Ausbrüche haben wir schon hinter uns, jedes Mal ve…

  • Das Bild des Tages

    Frank Mattheis - - Bilder von Ameisen

    Beitrag

    Noch einmal diese schöne, kräftige Art. Wahre Athleten, sehr zupackend. forum.eusozial.de/gallery/inde…214c84dacacb86c1150b87e0c An der Beute nur die großen Arbeiterinnen der Kolonie. Sie waren es auch, die wir als erstes im Freiland beobachteten, lange bevor wir das erste Nest dieser Art sahen. Im "Außendienst" bei dieser Art nur große Tiere. Die Arbeiterin rechts hat eine Druckstelle an der rechten Hinterkopfseite. Offenbar hat sie schon einiges erlebt und überlebt. LG, Frank.

  • Das Bild des Tages

    Frank Mattheis - - Bilder von Ameisen

    Beitrag

    Jungkönigin einer marokkanischen Cataglyphis-Art. Die Königinnen der Art sind verhältnismäßig klein, verglichen mit den großen Arbeiterinnen der Art. Aber kräftig und mit guten Reserven für die Koloniegründung versehen... Zwiesprache vor dem geplanten Abflug (...aus dem natürlich, leider, nichts wird). forum.eusozial.de/gallery/inde…214c84dacacb86c1150b87e0c LG, Frank.

  • Myrmecia gulosa

    Frank Mattheis - - Myrmecia

    Beitrag

    Hey Phillip. Das sind sie ganz sicher. Das war mir auch wichtig. LG, Frank.

  • Das Bild des Tages

    Frank Mattheis - - Bilder von Ameisen

    Beitrag

    Hm. Naja, ich hab mal wieder ein Bild. Großes bahnt sich bei diesen Cataglyphis an. forum.eusozial.de/gallery/inde…214c84dacacb86c1150b87e0c LG, Frank.

  • Das Bild des Tages

    Frank Mattheis - - Bilder von Ameisen

    Beitrag

    Nesteingang einer kleineren, hier bei Marrakesch verbreitet vorkommenden Cataglyphis-Art. Körpergröße dieser Arbeiterinnen etwa vergleichbar mit der Größe europäischer Formica-Arten. Typisch für diese Art und auch für viele andere Arten der Gattung, die Ansammlung kleiner Steine in der Nähe des Nesteingangs. Die Steinchen werden hier regelrecht gelagert und werden am Abend und für die Nacht für das Verschließen des Nesteingangs verwendet. forum.eusozial.de/gallery/inde…214c84dacacb86c1150b87e0c …