Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 752.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Danke für die Rückmeldung MrCamponotus! Also wenn sie umgezogen sind, dann haben sich die Bedingungen aktuell für sie verbessert. Auch wenn sie in dem feuchten Reagenzglas bleiben, würde ich das andere dennoch erst mal liegen lassen. Letzte Theorie: Eier wurden gelegt auf Grund von optimalen externen Bedingungen aber immer wieder gefressen, da eigentlich wirklich eine Ruhephase ansteht. Auch wenn sich andere Kolonien gleicher Art und gleichen Schwarmflugs anders verhalten, gibt es wohl keine 100…

  • Die Gyne hat nur eine Aufgabe...Eierlegen und sich aktuell noch an der Brutflege zu beteiligen. Eier legt sie ja, warum daraus keine Larven schlüpfen, ...dass ist die Frage. Die Larven schlüpfen automatisch bei guten Bedingungen. Da die Zeit des Schlüpfens aktuell viel zu lange dauert, kann man davon ausgehen das die Eier evtl. gefressen werden und wieder nachgelegt werden. Die Eier werden wohl erst dann gefressen wenn sie sich aus igrend einem Grund nicht entwickeln. Die Brutpflege gestaltet si…

  • Hallo Willma! Ein Sieb bietet eine optimale Lösung. Für Wasserhähne etc. gibt es die sehr günstig bspw. in Baumärkten im Sanitärbereich. Diese sind schnell, passig zurechtgeschnitten. LG Imago

  • Lass mich raten...das Myrmica Volk ist noch nicht allzu vielzählig? Die Müllhaufen werden für gewöhnlich je nach Koloniegröße immer weiter vom Nest weggeschafft. Verständlich, da sich allgemein deren Bewegungsradius je nach Kolniegröße (und Art) ausbaut. Geht es standartmäßig im Reagenzglas los, liegt der Müll entweder direkt vorm Eingang oder seitlich am Reagenzglas. Wenn kein mobiles Material zu gegen ist wird, was sonst auf dem Müll landet, in einigen Fällen auch verbaut. Manchmal um den Nest…

  • Ameisen organsisieren sich nach Duftstoffen/ Spuren. Schließe die Arena an und verlagere den Unrat dort rein. Diesen werden sie zu großer Wahrscheinlichkeit nicht umlagern, sondern ihn schnell als ihren alten Müllhaufen erkennen und weiter ausbauen. Ich habe eine Menge Experimente mit den Müllhaufen gemacht. Dies lässt zwar nur auf die Art schließen mit der dies versucht wurde, aber ich habe mir grundlegend die Frage gestellt: -Welche Ameise das erste Müllteil ablegt und wie bestimmt wird das di…

  • Da gebe ich Dir ebenfalls Recht Steffen: Wenn Du schreibst ich könne hier nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Ich wollte nur sagen: Wenn nichts geht und man bei aktuellen Parametern in einer Sackgasse steckt, muss man einfach etwas ändern. Ein trockenes und von mir aus ein feuchtes Reagenzglas in das Becken zu legen schadet in dem Fall keinem und bietet durch einen einzigen Handgriff eine evtl. entscheidente Option. Mehr ist es ja gar nicht. Ich halte übrigens auch meine Camponotus habereri in e…

  • Ja richtig, manchmal ist es nicht einfach. Garade wenn eine massive Störung des Ablaufs stattgefunden hat. Das muss aber nicht heißen das die Gyne nicht Gründen kann, und wenn sie Gründet hat kann nach den ersten Arbeiterinnen alles ganz normal ablaufen. Ich würde die Dame nicht aufgeben und erst mal alles probieren. Hier bei kann man eine Menge lernen. Wenn alles nichts hilft dann kann man ja auf einen Tausch absehen, vorher evtl- schon mal dem Shop von den Problemen in Kenntniss setzen und evt…

  • Also ich sehe das eher so, dass die Ameisen in kurzen Zeitabschnitten mehrere kurze Temperaturunterschiede durchlebt haben, sie aber viel zu kurz aufrecht erhalten wurden, um sich darauf einstellen zu können. Ist ja nicht so das bei guten Bedingungen direkt ein Ei rausfällt. Das Verschicken nicht zu vernachlässigen. Die Ameisen kommen in ein ganz neues Habitat, keine gelegten Duftspuren. Gerade bei einem so kleinen Volk gibt es eine gut ersichtliche Struktur und jeder Reiz bedarf einer Handlung …

  • Hallo MrCamponotus! Dir ist eine Arbeiterin verstorben...das kann schon mal passieren und ist kein wirkliches Indiz, das verschwinden der Larve aber schon. Dafür gibt es einen Grund. Das Auschlussverfahren lässt grob nicht viele Möglichkeiten. Ich weiß nun auch nicht wer Dir dazu geraten hat aber Gynen der maculatus Gruppe gründen im Normalfall zuverlässig bei geringer LF. Ab 70% LF steigt auch die Gefahr von Schimmelpilzen und 70% LF ist spürbar hoch. Camponotus fellah gehört ebenfalls der macu…

  • Hmm...ich denke wenn Eier gelegt werden, könnte man die Grundvorraussetzung schaffen sie zum Schlupf zu bringen. Oder man lässt es ganz sein...jetzt aktuell scheint es so ein Mittelding zu sein was kein Resultat erzielt. Eier fressen, Eier legen, Eier fressen, Eier legen. Also es muss etwas verändert werden, in welche Richtung, das überlasse ich Mr.Camponotus. Um die Eier zum Schlupf zu bringen benötigt es Wärme, die ist vorhanden, aber die LF scheint mir zu hoch. Akteull passt nicht: Die Wärme …

  • Hallo MrCamponotus! Das Eistadium ist ausnahmslos abhängig von externen Bedingungen (Klima). Ich würde als erstes die Luftfeuchtgikeit runterschrauben 70% kommt mir recht hoch vor. Ich denke es schlüpfen keine Larven weil die Eier immer wieder gefressen werden. Viel Erfolg! LG Imago

  • Dunkle Lasius Tot bei Kopulation!

    Imago - - Freilandberichte

    Beitrag

    Hallo liebes Forum! Heute gab es im südlichsten Niedersachsen der Mitte Deutschlands, gegen 10:00 einen Schwarmflug einer dunklen Lasius. Es war bereits 28°C warm und windstill. Ich frühstückte auf der Terrasse und völlig unbemerkt plumste etwas in meinen frischen Kaffee. Ers als ich ein Schluck trinken wollte bemerkte ich die Proteineinlage. Ich dachte erst es handele sich um eine dicke Fliege und mein erster Gedanke war: Auh man, jetzt muss ich meinen Kaffee wegschütten Ich fischte es raus und…

  • Hallo! Nach längerer Abstinenz wollte ich mal ein Update posten. Der Kolonie geht es gut und es zeigen sich neue Verhaltensweisen. Auf Seite zwei dieses Fadens sieht man das Becken in dem ich die Kolonie halte. Der Ast welcher aus dem Becken in die Höhe ragt wird stark frequentiert. Oben werden eben auch die Proteine angeboten. Nähere ich mich diesem Ast mit der Hand, stürzen sich die Ameisen alle samt in die Tiefe, sie segeln regelrecht wobei sie im Flug alle Gliedmaßen von sich strecken. Das i…

  • Re: Neues Forum: Ameisenportal.eu

    Imago - - Kaffeetisch

    Beitrag

    Dieses wünsche ich auch, aber auschließlich dem Erne im Ameisenforum. Da gabs ja nun schon wieder ein paar Ausrutscher des ehemaligen Mod.-Teams. Auch werden da schon wieder Fäden benutzt um sich zu rechtfertigen und ewig hangelnde Aufklärungsversprechen. Ich denke ich bin nicht der Einzige der das schon nicht mehr lesen kann. Da interessiert es einem wie es mit dem Ameisenforum weitergeht und man liest wieder nur verquere Beiträge die da meiner Meinung gar nichts mehr zu suchen haben. Die User …

  • Re: Neues Forum: Ameisenportal.eu

    Imago - - Kaffeetisch

    Beitrag

    Wir brauchen uns hier keine Latten an den Kopf zu schmeißen. Auch ist es für mich uninteressant, wenn man mir versucht das Wort im Mund umzudrehen. Mein Interesse gilt ausschließlich dem Ameisenforum und ich hoffe inständig das es weiter ge- führt wird. Bei mir hat alles mit dem Ameisenforum angefangen und es war ein Anfang einer ganz tollen Sache. Hier bei Eusozial bin ich zu Hause, ein weiteres Forum benötige ich nicht. Dem Ameisenforum wünsche ich einen Neustart aufgrund meiner Sympathie für …

  • Re: Neues Forum: Ameisenportal.eu

    Imago - - Kaffeetisch

    Beitrag

    Herr Sebesta schrieb ja das er aktuell privat wichtigere Belange bestreitet. Ich denke er wird sich erst, wenn genügend Zeit vorhanden ist, dem allumfassend widmen. Er ist ja sehr fair und geduldig vorgegangen ich denke das hat jeder mitbekommen der das Thema dort im AF verfolgt hat. Das neue Forum interessiert mich gar nicht, nur wie es mit dem AF weitergeht. Ich Teile Deine Fragen Erne und bin ebenfalls neugierig. Sollte Herr Sebesta ein neues Team zusammenstellen und das AF läuft weiter, erac…

  • Re: Neues Forum: Ameisenportal.eu

    Imago - - Kaffeetisch

    Beitrag

    Ein harter Tobak. Meine Sympathie und da bin ich ehrlich, bekommt das neue Forum unter solchen Grundvorraussetzungen nicht. Ich finde dieses Vorhaben weitaus verwerflicher als die zu spät kommunizierte Information des Betreiberwechsels. Und diese Schuld kann man nicht Herrn Sebesta in die Schuhe schieben. Ihn aber so zu hintergehen, finde ich mehr als schon ein starkes Stück und das unterstreicht meine dort gemachten Erfahrungen und ich fühle mich fast zurückgesetzt in die damalige Zeit, obwohl …

  • Re: Neues Forum: Ameisenportal.eu

    Imago - - Kaffeetisch

    Beitrag

    Nun, was soll man sagen? Ich habe die Diskussion im AF mitverfolgt. Die Situation war verquer und die User erfuhren es als letztes. Nur war das alles nicht Martin Sebestas Schuld, da wurde meiner Meinung nach der falsche an den Pranger gestellt. Wahnsinn was der Mann für eine Geduld hat und wie sehr er sich bemüht hat, aus welchen Gründen und Nutzen auch immer, aber ihm kann man kein Vorwurf machen, in keinster Weise. Letzlich ist es nur eine Meinung oder die Meinung vieler die diesen Impuls aus…

  • Hallo myrmikonos! Kurzum: Es gibt sogar Berichte das ein Ameisenhalter seine Kolonie an einen Zoo abgegeben hat und diese auch noch eine Zeit lang über mit betreut hat. Erfahrungsgemäß tauchen in Zoos immer mal wieder Attakolonien oder allgemein Blattschneiderameisen auf die kurzzeitig wieder verschwinden. Ich bin allgemein begeistert vom Konzept Zoo, auch wenn sich mein letzter Beitrag nicht so anhört, aber da es viele Arten bald nur noch im Zoo zu bewundert gibt, halte ich es durchaus für sehr…

  • Hallo Holger, hallo Phillip! Über Ursache und Wirkung kann man in diesem Fall nur spekulieren. Ich denke es lag eben daran das kein befruchtetes Weibchen den Kolonieduft verändert bzw. beeinflusst hat. So wie Phillip auch vermutet. Die Kolonie hat ihren Duft einfach weiter aufrechterhalten. Es gab zudem auch immer das gleiche Futter für beide. Camponotus fellah ist eine recht aggressive Ameise die schnell große Kolonien ausbilden kann und somit auch reichlich und relativ zügig Geschlechtstiere a…