Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 751.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Moin Tom, freut mich, dass du dich hier zu Wort meldest! Die Vermutung, dass das anfänglich unterschiedliche Verhalten in der Zahl der Wirtsarbeiterinnen begründet ist, klingt nachvollziehbar. Warum sollten die Chthonolasius Arbeiterinnen die Gefahren eingehen, das Nest zu verlassen, wenn es noch ausreichend Hilfsarbeiterinnen gibt? Inzwischen sind viele verstorben und die Sozialparasiten in der Überzahl, während die Brutmenge stark zugenommen hat und nun sind ja auch bei mir viele Arbeiterinnen…

  • forum.eusozial.de/gallery/inde…b3b7737ba9fa011b5821584bd Oh, daS ist aber tol! Und ich frage mich wer bei der Bild die Schlagzeilen schreibt; Mitarbeiter oder doch Facebook-Trolls? Dass die Schlagzeilen inhaltlich nichts taugen ist ja nicht neu, aber wenigstens eine vernünftige Rechtschreibung wäre ganz nett.

  • Milbenbefall bei Ameisen

    Phillip Alexander - - Tipps & Tricks

    Beitrag

    Die Wunderwaffe der Imker: Oxalsäure gegen Milben Der Nutzer Kkloete berichtet in seinem Haltungsbericht zu Paraponera clavata über eine erfolgreiche Behandlung der stark vermilbten Kolonie mit 3,5%iger Oxalsäure, wie sie auch von Imkern eingesetzt wird. Demnach fielen die Milben bereits nach wenigen Sekunden ab, während die Ameisen auch nach mehreren Wochen mit mehrmaliger Behandlung keine Folgeschäden zeigen. Der Bericht ist hier zu finden: Paraponera clavata - Ein Haltungsbericht Für ein endg…

  • Hallo Daniel, wirklich toll und erleichternd, dass die mehrfache Behandlung erfolgreich verlaufen ist! Das ist eine sehr wertvolle Erkenntnis, gerade für Sorgenkinder was Milben betrifft wie etwa Harpegnathos venator. Wenn nichts anderes hilft, kann man eine solche Behandlung mit Oxalsäure also durchaus in Betracht ziehen. Ich verlinke deinen Bericht mal in einem Milbenthread der Vollständigkeit halber, ich hoffe du hast nichts dagegen. LG, Phillip

  • Das Bild des Tages

    Phillip Alexander - - Bilder von Ameisen

    Beitrag

    Iridomyrmex purpureus Fleißig wird rekrutiert: forum.eusozial.de/gallery/inde…b3b7737ba9fa011b5821584bd LG, Phillip

  • Blattschneiderameisen? forum.eusozial.de/gallery/inde…b3b7737ba9fa011b5821584bd Iridomyrmex purpureus mit Fischfutter geben ein amüsantes Bild ab, so geschickt wie Blattschneiderameisen stellen sie sich beim Transport nicht an. Flockenfutter wird sehr gerne angenommen, aber ich füttere immer nur ab und an kleine Mengen, damit es im Nest nicht schimmelt. LG, Phillip

  • Ein Jahr und zwei Monate nach dem Schwarmflug Die Brutaufzucht geht bisher weiter, es gibt wieder mehr Puppen als vor zwei Monaten. Allerdings scheint die Zahl an Puppen etwas kleiner zu sein als ursprünglich an kleinen Larven vorhanden war, was vielleicht auf meine nur sporadische Versorgung der Kolonie mit Proteinen zurückzuführen sein könnte. Interessanterweise gibt es vereinzelt auch Nacktpuppen, hier im Bild mittig zu sehen zum Beispiel: forum.eusozial.de/gallery/inde…b3b7737ba9fa011b582158…

  • Das Bild des Tages

    Phillip Alexander - - Bilder von Ameisen

    Beitrag

    Crematogaster scutellaris forum.eusozial.de/gallery/inde…b3b7737ba9fa011b5821584bd LG, Phillip

  • Moin, "genu" ist lateinisch für Knie, im Englischen kann man von "geniculate antennae" sprechen bei knieartig abgewinkelten Fühlern zwischen Scapus und Pedicellus, wie es bei Arbeiterinnen der Ameisen der Fall ist. Aber es besitzen zum Beispiel auch Hummeln solche abgewinkelten Antennen, somit fällt es alleiniges sicheres Unterscheidungsmerkmal weg. Wirklich weiterhelfen und eine sichere Unterscheidungshilfe geben kann ich mit meinem Laienwissen allerdings leider auch nicht. Mit etwas praktische…

  • Myrmica oder Tetramorium?

    Phillip Alexander - - Bestimmungen

    Beitrag

    Hast du vielleicht die Chance, bessere Fotos zu machen? Mit einer digitalen Kompaktkamera bekommt man mit etwas Geschick schon ohne spezielle Linsen ganz brauchbare Fotos heraus, die zumindest die Bestimmung auf Gattungsebene sicher möglich machen. Bei solchen verpixelten Fotos bereitet es immer etwas Bauchschmerzen, etwas dazu zu schreiben. LG, Phillip

  • Myrmica oder Tetramorium?

    Phillip Alexander - - Bestimmungen

    Beitrag

    Moin, die Fotos lassen auf keinen Fall eine Artbestimmung zu, aber um Myrmica dürfte es sich handeln. Die Färbung lässt keinen Rückschluss auf die Art zu, aber dunklere Arbeiterinnen sind nichts Ungewöhnliches; es gibt auch innerhalb der Arten gewisse Varianten und sehr dunkle Populationen. Einige Arten wie M. scabrinodis oder M. sabuleti sind bevorzugt an sonnenexponierten Standorten zu finden, es ist ein Trugschluss zu glauben, dass die Gattung Myrmica immer nur feuchte und kühle Standorte bev…

  • Ich muss sagen ich kann durchaus verstehen, wenn einen die massenhafte Anwesenheit von vor Allem Wespen stören kann, Mathias, zum Beispiel beim Kuchenbuffet. Gerade für Leute, die wissen, dass sie stark allergisch sind ist es natürlich purer Stress, wenn die Wespen gerne einmal zu neugierig werden. Das gilt natürlich nur für die klassischen Wespenarten, nicht für Hummeln oder Hornissen. Aber das Aussetzen exotischer Arten und andere Vernichtungsstrategien zu überlegen, nur weil Hornissen am Obst…

  • Zitat von marcel91: „Und noch schlimmer, wenn die sich am Ende im Haus ansiedeln und die Wand kaputt nagen. (Wir hatten mal Wespen bei uns in der Vergangenheit) “ Das hat dann aber herzlich wenig damit zu tun, ob Hornissen am Birnenbaum Nahrung sammeln oder nicht, schließlich fliegen die Königinnen wie bei Ameisen aus und gründen nach der Überwinterung ein neues Volk und keine sich verselbstständigenden Arbeiterinnen. icon_wtf.gif Irgendwie hatte ich die Hoffnung dein initialer Beiträg würde sic…

  • Dunkle Chthonolasius?

    Phillip Alexander - - Ameisen

    Beitrag

    Hallo Marcel, ein Wald ganz ohne Chthonolasius ist irgendwie schwer vorstellbar, gerade wenn passende Wirtsarten ja scheinbar zahlreich vorhanden sind. Die zu Chthonolasius zählenden Arten sind alle gelblich gefärbt, eine schwarze Art ist meines Wissens nicht bekannt. Sie sind aber wirklich nicht leicht zu finden, weil sie häufig unter großen Bäumen nisten, an deren Wurzeln sie Wurzelläuse pflegen. Wenn man einmal das Glück hat eine Kolonie zu entdecken, kann man das oft sehr schön beobachten, w…

  • Zitat von marcel91: „Ich vermute folgendes passiert in der Natur bei erfolgreich gegründeten Lasius fuliginosus Kolonien und ich testete das in der Haltung aus: Eine Lasius fuliginosus Königin findet ein Lasius platythorax (schwarze Wald-Lasius, welche im Totholz leben und oft falsch als Lasius niger bestimmt werden) die um die tausend Arbeiterinnen groß ist und fängt an Eier zu legen. Aus den Eiern entsteht haufenweise Brut, da es sich schon um eine viel größere Kolonie handelt kommen die Arbei…

  • Atta cephalotes Haltungsbericht 2018

    Phillip Alexander - - Atta

    Beitrag

    Finde ich einen spannenden Ansatz, es ist immer toll, wenn man die Ameisen so natürlich wie möglich und im Idealfall natürlich ohne Glasscheibe dazwischen beobachten kann. Wenn du vor hast, sowas dauerhaft zu integrieren, wäre es vielleicht eine Idee, von vorne herein eine "sichere" Rohrumgehung mit einzubauen, die bei Bedarf nur noch geöffnet werden muss. Dann bist du auf der sicheren Seite, falls es plötzlich schief gehen sollte oder vor Allem, wenn ihr mal in den Urlaub fahren wollt. Oder man…

  • Odontomachus simillimus Durch einen älteren Bericht angeregt, hatte ich vor ein paar Jahren den Versuch mit dieser Art gemacht und war darüber erstaunt, wie gut sie schwimmen können. Die Geschwindigkeit und Zielstrebigkeit, mit der sie sich durchs Wasser bewegen legen nahe, dass sie tatsächlich an solche Situationen angepasst sind - in der Natur bzw. gerade in der Umgebung von Menschen und auf Palmölplantagen liegen die Nester oft an offenen Flächen, die bei Regen schnell überflutet werden; schw…

  • Da nun scheinbar doch einige Leute wieder diese Art handeln, hier der Link zur ganz amüsanten Hintergrundstory der Namensgebung dieser Art: *Die Geschichte von Camponotus xiangban LG, Phillip

  • Das Bild des Tages

    Phillip Alexander - - Bilder von Ameisen

    Beitrag

    Cataglyphis spec. aus Marokko Wunderschöne Ameisen, die mich immer wieder begeistern. Als ich gestern das Ytongnest von der Scheibe entfernte, um etwas Müll und Schimmel aus einer nicht genutzten Kammer zu entfernen, blieb der Großteil der Ameisen ruhig und abwartend, eng zusammengedrängt im Nest sitzen, was das Handling sehr viel angenehmer und dieses Foto möglich machte: forum.eusozial.de/gallery/inde…b3b7737ba9fa011b5821584bd Das Milbenproblem (siehe hier) hat sich durch die vorübergehende Tr…

  • Moin Benni, das Setup sieht soweit ganz in Ordnung aus, die Kammern sind schon sehr groß, aber solange sie es annehmen wird das kein Problem sein. Nicht einfach ist es, bei so einem kleinen Gipsnest die Feuchtigkeit gut zu regulieren, das braucht schon sehr regelmäßige Betreuung. Vondaher ist es gut, dass du das Reagenzglas darin belassen hast, sollte es doch einmal zu trocken werden, können sie sich dorthin zurückziehen bzw. dort trinken. Auch die moosgefüllte Kammer finde ich eine gute Idee. D…