Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 448.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Messor minor hesperius - Haltungsbericht

    Colophonius - - Messor

    Beitrag

    Der Eindruck scheint leider richtig zu sein. Ich habe erste Männchen im Becken.

  • Messor minor hesperius - Haltungsbericht

    Colophonius - - Messor

    Beitrag

    Mal ein kurzes Update: Die Kolonie gibt es noch, allerdings habe ich den Eindruck, dass sie stark geschrumpft ist und eine nicht-geflügelte Gyne mit größerer Gaster konnte ich bisher auch nicht ausmachen. Allerdings gibt es ja auch einen nicht-einsehbaren Bereich. Trotzdem glaube ich, dass die Ameisen entweder eine lange Pause einlegen oder dass die Gyne nicht mehr lebt. Ich werde die Kolonie auf jeden Fall weiter beobachten und Pflegen, um zu schauen wie sich das am Ende entwickelt.

  • Catagylphis Halbseitenzwitter

    Colophonius - - Bilder von Ameisen

    Beitrag

    Fantastische Fotos! Es ist sehr interessant, dass die Färbung sich auf der Gaster umkehrt und der schwarze Teil von rechts nach links wandert.

  • Hey Holger Zitat: „ Meist waren sie gerade mal so groß wie ein 5 DM Stück und wurden oftmals mit einem kleinem Plastikterrarium mit einer Insel und einer Kunstoffpalme verkauft, für sehr wenig Geld.“ Das ist fast exakt das, was mir die Tierärztin erzählt hat. Kunststoffpalme, Fünfmarkstück. Echt traurig, wie sowas zum Trend wird. Viele Grüße, Holger

  • Hallo an alle!

    Colophonius - - Vorstellungsrunde

    Beitrag

    Hallo Paul, herzlich Willkommen! Ich freue mich schon auf deine Beiträge und hoffe, dir mit deinen Fragen helfen zu können. Viele Grüße, Holger

  • Hey, Danke für deinen Input. Ich glaube, das regeln die Kommunen am Ende selbst. Hier macht es das Tierheim, anderswo zahlt die Stadt einfach so (was ich pers. die deutlich fairere Lösung finde, sowohl gegenüber Finder als auch gegenüber Tierarzt)

  • Hauskatzen sind ja vermutlich noch schlimmer fürs Ökosystem als Schildkröten. Gut, dass ihr die da einsammelt. Zitat: „ Finde es besonders toll das du trotz Studenten Status dich nicht davon abbringen lassen hast das wohl des Tieres über eventuelle Kosten zu setzen. Dafür ziehe ich meinen Hut, denn ich denke das machen nicht viele. Die meisten hätten das Tier wohl einfach zurück in den Teich geschmissen.“ Ich vermute, dass meine Eltern vielleicht etwas dazugeschossen hätten, wenn ich 1/4 meines …

  • Zitat: „Nur am Rande, falls jetzt jemand die Scheu bekommen hat verletzte Tiere aus der Natur zum Tierarzt zu bringen. Die Kosten landen definitiv nicht bei demjenigen der das Tier zum Arzt bringt! “ Hast du dazu eine Quelle? Die Urteilslage ist nach erster kurzer Recherche eher dürfitg, das Ordnungsamt wollte selbst keine Kosten übernehmen (mit der wunderbaren Begründung, dass sie ja nicht für alle illegal ausgesetzen Tiere aufkommen könnten. Ich natürlich schon, klar.), die Tierärztin sagte, d…

  • Moin moin, wer Haustiere halten will, sollte wissen auf was er sich einlässt. Ein Satz, der eigentlich selbstverständlich sein sollte. Dennoch ist es leider so, dass immer wieder Tiere aus der Haltung in die Natur entsorgt werden. Genau damit musste ich mich seit gestern Abend ausführlich beschäftigen. Ich war spätabends mit Tauwurm angeln und bekam tatsächlich nach 23 Uhr einen schönen Biss. Der Widerstand ließ auf einen echt großen Fisch hoffen, im Licht der Kopflampe kam dann aber eine Schild…

  • Das ist natürlich eine schwierige Situation. Einerseits plädiere ich gerne dafür, dass man die Gynen in der Gründungsphase echt einfach mal in Ruhe lassen sollte, andererseits ist die Idee mit den Holzspänen auch nicht schlecht. Zudem könnte man zB mit einer Heizmatte ein weiteres RG anbieten und erwärmen, um zu schauen, was die Gyne bevorzugt.

  • Die Idee als solche gefällt mir, damit hat die Gyne ja recht freie Hand, was das Einrichten des Nestes angeht. Aber vielleicht wäre es besser, die Raspeln einfach nur vor dem RG anzubieten. Dann stört man die Gyne nicht.

  • Danke für die Richtigstellung. Vielleicht sollte ich etwas aufmerksamer lesen. Zitat: „ tatsächlich habe ich hier in NRW noch keine einzige Camponotus-Arbeiterin/Gyne gesehen“ Ich will auch nicht ausschließen, dass ich die von mir als Camponotus- Arbeiterinnen bestimmten Ameisen falsch bestimmt habe, aber Habitat passte auch. Viel Holz drumrum. Vielleicht lohnt es sich für die Gründung, wirklich warme Bereiche anzubieten, sodass die Gyne sich den Ort selbst aussuchen kann. ich kann mir vorstelle…

  • Danke für den Diskussionsthread! Ich komme ja selbst aus dem Norden NRWs und sehe wirklich sehr, sehr selten vereinzelte Camponotus-Arbeiterinnen, desto schöner ist es, dass du eine Gyne gefunden hast. Ich bin gespannt, wie die Gründung verläuft und drücke dir die Daumen, die einheimischen Camponotus sind ja manchmal etwas schwieriger. Umso schöner, wenn es am Ende trotzdem klappt. Ebenso gespannt bin ich bei deinen C. nicobarensis. Von meiner letzten Exoten-Camponotus ist schlussendlich nur das…

  • Hast du völlig recht mit, aber dass in einem Forum, in dem ich mWn nicht mal angemeldet bin, über meine reale Existenz spekuliert wird, fand ich jedenfalls zum Schmunzeln.

  • Verdammt! Ich wusste ja schon, dass die Teilnahme am letzten IG-Treffen für mich mit enormen Gefahren verbunden war. Damals kam mir u.a. Dotted Fish, vermutlich aufgrund seiner VR-Erfahrung, auf die Spur (Stichwort: Fluch der Mumie!), aber jetzt ist sogar Deutschlands berühmtester Ameisenforenruhestandler misstrauisch geworden. Zitat: „ rasch identifiziert und bestätigt als „Colophonius“, eine mutmaßlich reale Person.“ Die Quelle in einem leider wenig lesenswerten Thread Was bringt das Leugnen n…

  • Super Idee mit dem Thread, vielen Dank dafür! Manchmal muss man in seinen Formicarien ja die Scheiben reinigen, gerade in feuchten Becken oder wenn man Drecksspatzen wie Messor hält. Zum reinigen habe ich mir einen kleinen Spachtel gekauft, an dem ich mit kleinen Magneten ein Küchentuch befestigen kann. Damit kann man recht einfach und effizient arbeiten und sobald das Tuch zu dreckig oder zu feucht ist, ist es in sekundenschnelle gewechselt. Einfach und günstig.

  • Schulprojekt - Ameisenfarm

    Colophonius - - Vorbereitungen

    Beitrag

    Hallo Lena, schön, dass du dich für dieses spannende Projekt entschieden hast. Um dir wirklich gut auf den Einzelfall abgestimmt helfen zu können, wäre es gut, wenn du ein wenig die Eckdaten abstecken könntest. Aufwand, Budget, Standort usw. Je genauer du uns Infos gibt, desto besser können wir dir helfen! Viele Grüße, Holger

  • Wahl Moderatoren 2018

    Colophonius - - Informationen

    Beitrag

    Danke für das Vertrauen! Ich sehe gerade, dass ich mich scheinbar auch selbst gewählt habe, ist mir ehrlich gesagt etwas unangenehm. Ich habe da wohl nicht so sehr drüber nachgedacht, als ich für alle gestimmt habe.

  • Messor minor hesperius

    Colophonius - - Ameisen

    Beitrag

    Hey, ja, ich denke ich sollte mal wirklich ein Update schreiben, auch wenn nicht wirklich viel passiert. Der Kolonie geht es gut und sie "laufen" einfach. Ich erfreue mich täglich an ihnen und beobachte sie sehr gerne nebenbei. Der Standort ist direkt neben dem Computer und die beiden Becken sind so verbunden, dass die Tierchen zwischen den Monitoren entlangkrabbeln. Immer ein netter Anblick.

  • Messor minor hesperius

    Colophonius - - Ameisen

    Beitrag

    Hallo, ich halte seit mehreren Jahren völlig problemlos meine M. minor hesperius ohne Winterruhe. Sie ziehen auch Königinnen auf, sprich die Kolonie entwickelt sich sehr gut. Viel Spaß mit den Tierchen, mein "Geheimtipp" ist viel Wärme. Selbst im Sommer läuft bei mir die Heizmatte, was mitunter für Temperaturen jenseits der 40°C Marke sorgt.