Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gib einer neuen Ameisenart einen Namen!

    Phil - - Ameisen

    Beitrag

    Nur noch 2 Tage!!! Wir haben uns dazu entschieden, einen 3D Scan bereits jetzt zu veröffentlichen. Mehr darüber hier: rainforesttrust.org/species-of…-first-by-new-technology/ Außerdem habe ich ein Interview für die New York Times gegeben, ich weiß aber nicht, wann es veröffentlicht wird. Grüße, Phil

  • Das Bild des Tages

    Phil - - Bilder von Ameisen

    Beitrag

    Ein kleiner, weißer Springschwanz. Diese Tiere haben eine beachtliche Population in einigen meiner Terrarien aufgebaut. Ich weiß dabei nicht, ob es sich um eine tropische oder heimische Art handelt, ich vermute allerdings letzteres. Mit bloßen Auge sind sie nur als winzige, weißliche Tierchen auszumachen. Mit hoher Vergrößerung entpuppt sich eine richtige Schönheit, zum Beispiel durch die weiß-blau glänzenden Schuppen. forum.eusozial.de/gallery/inde…1437700bacd50339728c10458 Grüße, Phil

  • Das Bild des Tages

    Phil - - Bilder von Ameisen

    Beitrag

    Ich bin immer noch nicht mit den Ameisenproben fertig, die ich in Ecuador im April und Juni gesammelt habe. Fast jeden Tag bin ich damit beschäftigt, gefundene Ameisen zu präparieren und zu bestimmen. Immer mal wieder entdeckt man etwas neues, spannendes. Heute war eine coole Pseudomyrmex dabei, P. godmani. Diese Art habe ich von einem Baumstamm gesammelt, und sie sah aufgrund ihres gedrungenen Körperbaus eher einer Camponotus ähnlich. Es handelt sich wahrscheinlich um einen Erstnachweis für Ecu…

  • Gib einer neuen Ameisenart einen Namen!

    Phil - - Ameisen

    Beitrag

    Liebes Forum, zur Zeit beschreiben meine Kollegen und ich eine spektakuläre neue Schnappkiefer-Ameisenart, die wir in Ecuador entdeckt haben. Es handelt sich um eine sehr große Art der Gattung Odontomachus, die eine wunderschöne braun-rötliche Färbung aufweist und vermutlich auf Bäumen lebt. Hier ein Bild einer Arbeiterin auf der Nahrungssuche im Regenwald: forum.eusozial.de/gallery/inde…1437700bacd50339728c10458 Wir arbeiten sehr eng mit einer Umwelt-NGO zusammen, aus deren Privatreservat die n…

  • Das Bild des Tages

    Phil - - Bilder von Ameisen

    Beitrag

    Ich konnte es nicht lassen, und hab wieder etwas in ein neues Spielzeug investiert Hier eines der ersten Ergebnisse, ich bin auf jeden Fall zufrieden und gespannt auf weitere künftige Anwendungen! Eine Arbeiterin von Gnamptogenys menadensis. Die Kolonie habe ich vor über 2 Jahren in Malaysia gesammelt. forum.eusozial.de/gallery/inde…1437700bacd50339728c10458 Grüße, Phil

  • Hallo Olaf, danke für deine interessanten Eindrücke. Ich habe ein paar Kommentare zur Geschlechtstierproduktion. Was vom Halter als "zu früh" empfunden wird, muss nun aber nicht etwas unnatürliches sein. Andererseits habe ich auch die Vermutung, dass viele Arten in der Haltung unnatürliche Größen erreichen, was möglicherweise zu einer ungewöhnlich hohen Geschlechtstierproduktion führen könnte. Um zwei deiner Beispiele aufzugeifen: Neoponera apicalis habe ich in der Natur nie mit riesigen Völkern…

  • Ich will auch kurz hier berichten. In Französisch-Guayana habe ich eine Königin von Gigantiops destructor gefunden. Sie lief mir dort einfach morgens über den Weg, fast so als wolle sie von mir mitgenommen werden Die Art gründet offensichtlich semiclaustral, was eigentlich eher ungewöhnlich für Formicinen ist. Einmal habe ich auch einmal ein Gründungsnest gefunden, Loch in der Erde, in dem nur eine Königin saß. Da Gigantiops während der Gründung wohl durchaus heikel sein können, wollte ich sie b…

  • Ant Course 2018 in Franz. Guayana

    Phil - - Freilandberichte

    Beitrag

    Hallo Zusammen, ich war dieses Jahr auf dem fantastischen Ant Course in Französisch Guayana. Zusammen mit Mark Wong, ebenfalls ein Doktorand, habe ich einen Foto-Blogeintrag für den Myrmecological News Blog geschrieben. Dieser enthält Bilder, Texte und Videos von den Highlights dieses unvergesslichen Ameisen-Trips: blog.myrmecologicalnews.org/2018/10/16/ant-course-2018/ Da alles auf Englisch ist, werde ich, sobald ich etwas Zeit finde, noch eine übersetzte Version hier ins Forum einstellen. Grüß…

  • Das Bild des Tages

    Phil - - Bilder von Ameisen

    Beitrag

    Diese wunderhübsche Ameisenart, Gnamptogenys banksi, haben wir in Costa Rica als Beute von Eciton mexicanum gesammelt. Die Oberflächenstrukturen dieser Art sind absolut fantastisch! Die Art ist sehr selten und vermutlich ein Spezialist der sich nur von Tausendfüßern ernährt. Das Bild wurde von Christoph von Beeren aufgenommen. forum.eusozial.de/gallery/inde…1437700bacd50339728c10458

  • Die Ameisengattung Pheidole ist mit über 1000 beschriebenen Arten eine diversesten Ameisengattungen überhaupt. Charakteristisches Merkmal von Pheidole ist, dass ein Teil der Kolonie (zwischen 5 und 10%) aus Soldaten besteht, während der Rest aus kleinen Minorarbeiterinnen zusammengesetzt ist. Außerdem gibt es noch einige wenige Arten, die ein trimorphes Kastensystem haben: Sie besitzen sogenannte "Supersoldaten", also zweite Soldatenkasten. Aber wie genau funktioniert das, wann wächst eine Larve…

  • Tetraponera rufonigra

    Phil - - Einzeilerfragen & Sonstiges

    Beitrag

    Ich wurde auch mehrfach gestochen, es ist sehr harmlos aber wie Olaf schon schrieb, können die Stiche mitunter allergische Reaktionen auslösen, weshalb sie sehr unbeliebt bei der asiatischen Bevölkerung sind. Die Art kommt sehr häufig in städtischen Bereichen vor (auch gerade an Badestränden), weshalb unangenehme Begegnungen mit Menschen oft passieren. Anders als andere Tetraponera Arten furagieren sie ausgiebig auch am Boden, aber die Nester eigentlich immer in stehenden Totholz (manchmal sogar…

  • Catagylphis Halbseitenzwitter

    Phil - - Bilder von Ameisen

    Beitrag

    Hallo Zusammen, ich möchte hier kurz Bilder von einem wunderschönen Halbseitenzwitter (Gynander) zeigen. Er wurde mir freundlicherweise von Frank Mattheis gegeben, er kam aus einer Puppe einer noch nicht identifizierten Cataglyphis Art aus Marokko. Ich habe heute einige Stackingbilder gemacht, es ist wirklich ein sehr schräges Tier! Seine/ihre linke Seite ist es eine Königin, rechts ein Männchen. Diese seltsamen Mischwesen entstehen bei Entwicklungsstörungen, und sind nur selten lange lebensfähi…

  • Hey Andy, hört sich für mich so an, als würden sie sich auf die Winterruhe vorbereiten. Mehr als 20 Arbeiterinnen im Jahr ist eine gute Entwicklung für eine Gründerkolonie. Das ist normal und im nächsten Jahr nach der Winterrruhe werden sie sicher wieder aktiver Geduld und keine Sorge, Grüße, Phil

  • *Gigantiops destructor, Beobachtung und Haltung.

    Phil - - Gigantiops

    Beitrag

    Hallo Nils, freut mich sehr, dass die Gigantiops so ein schönes Zuhause bei Dir bekommen haben! Viel Erfolg bei der weiteren Haltung der hübschen Tiere, Grüße, Phil

  • Das Bild des Tages

    Phil - - Bilder von Ameisen

    Beitrag

    Ein kleiner Teaser für einen kommenden Freilandbericht. Ich war auf dem diesjährigen Ant Course in Französisch-Guayana, und hier ist der Soldat einer der hübschesten Pheidole Arten von dort, Pheidole biconstricta. forum.eusozial.de/gallery/inde…1437700bacd50339728c10458 Grüße, Phil

  • Hey Paul, Ponera und Hypoponera kann man recht leicht am Prozess an der Unterseite des Petiolus unterscheiden; bei Ponera gibt es ein Fenestra ("Fenster", also so eine Art kleine runde Scheibe) und einen doppelten Zahn, bei Hypoponera kommt beides nicht vor. Ponera testacea ist etwas rötlicher gefärbt als Ponera coarctata, also recht gut zu unterscheiden. Grüße, Phil

  • Das Video der Woche

    Phil - - Ameisen - Videos

    Beitrag

    @Christian Ludwig: Das Video hat ganz schön die Runde gemacht, und wurde auf zahlreichen Internetseiten gezeigt. Ich bin recht sicher, dass es Eciton burchellii zeigt. Wahrscheinlich ist es nicht gestellt; E. burchellii sind nicht so gut Kletterer, und können nur schlecht kopfüber laufen. Eine wahrscheinlich anfänglich angelegte, gerade ausgerichtete Brücke ist dann immer weiter heruntergerutscht, und wurde immer weiter von Arbeiterinnen gestärkt. So kam vermutlich diese seltsame Form zustande. …

  • Dunkle Chthonolasius?

    Phil - - Ameisen

    Beitrag

    Hallo Marcell, ich glaube, du hast dir deine Frage schon mehr oder weniger selbst beantwortet Zitat: „Chthonolasius kommt aber definitiv bei uns vor und ich habe auf Bauernhöfen, Stadtparks, in unserem Garten schon verschiedene von ihnen gefunden auch die gelben Lasius umbratus und sogar einen Schwarmflug miterlebt.“ Wo Königinnen sind, da sind auch Kolonien. Es gibt keinen Fleck in Deutschland, an dem man keine Chthonolasius vorfindet - also überall dort, wo auch die Wirtsarten vorkommen. Zugeg…

  • Camponotus brasiliensis oder doch rufipes?

    Phil - - Bestimmungen

    Beitrag

    Hallo Formicarius, Camponotus rufipes und Camponotus brasiliensis sehen sich kaum ähnlich. Sie werden in zwei Unterschiedlichen Untergattung von Camponotus zugeordnet; C. rufipes gehört zur Untergattung Myrmothrix, sie sind daher größer, etwas schlanker gebaut und ähneln daher den 'typischen' Camponotus Bau den man z.B. von Tanaemyrmex (wie z.B. Camponotus maculatus) kennt. C. brasiliensis hingegen gehört in die Untergattung Myrmobrachys; der Körper und insbesondere Kopf ist sehr gedrungen, insg…

  • Sammelthread: Schwimmfähigkeit bei Ameisen

    Phil - - Ameisen

    Beitrag

    Ich mache mal den Anfang: Camponotus sericeiventris Kann gut schwimmen; gezielte Beinbewegungen wie auch oben in der Publikation von Camponotus pennsylvanicus beschreiben. Arbeiterinnen scheinen dabei gezielt auf das Ufer zuzuschwimmen. Wenn man sie allerdings unter Wasser drückt, sind sie etwas hilflos. Crematogaster sp. Das war eine sehr interessante Crematogaster aus Ecuador. Ich habe mir dummerweise nicht notiert, welche Art es genau war. Sie besaß eine feine Behaarung, die dafür sorgte, das…