Fotos: Ameisen --> Dr.Manhattan

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fotos: Ameisen --> Dr.Manhattan

      Atta cephalotes:


      zwei Wochen später:



      Messor arenaius:








      Königin:
      Freundliche Grueße
      Jannik
      _________________________
      Interpunktion und Orthographie meiner Texte sind frei erfunden.
      Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig
      und ist nicht beabsichtigt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dr.Manhattan ()

    • Re: Fotos von Atta cephalotes + Messor arenarius

      Hab mal wieder einige Bilder von meinen Atta gemacht, leider ist die Lf sehr hoch weshalb man nicht SO viel erkennt ^^



      Aber ich glaube, man erkennt das der Pilz gewachsen ist. ^^
      Freundliche Grueße
      Jannik
      _________________________
      Interpunktion und Orthographie meiner Texte sind frei erfunden.
      Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig
      und ist nicht beabsichtigt.
    • Re: Fotos von Atta cephalotes + Messor arenarius

      So, nach langer Zeit melde ich mich auch mal wieder mit einigen Bildern:


      Die Roten Stücke sind übrigens von einer Rosenblüte, die ich ca. 2 Std zuvor verfüttert hatte.

      Der Königin scheint es auch wieder gut zu gehen, obwohl ich sie seit dem "Rückzug" aus dem Schlauch nichtmehr sah. Auch Brut konnte ich nicht ausmachen (aber beides ist ja eig normal), allerdings wächst der Pilz stätig und aus der Zahl der Arbeiter vermute bzw. hoffe ich einfach mal ersteres ^^
      Freundliche Grueße
      Jannik
      _________________________
      Interpunktion und Orthographie meiner Texte sind frei erfunden.
      Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig
      und ist nicht beabsichtigt.
    • Re: Fotos von Atta cephalotes + Messor arenarius

      Hallo Jannik,

      na das ist doch eine erfreuliche Entwicklung. :)
      Finde es immer besonders sehenswert, wenn bei Blattschneidern farbige Pflanzen und Blüten eingetragen werden.

      Wie groß ist denn das Pilzbecken? (dann kann man das Wachstum größenmäßig besser einordnen)

      LG
      Marcel
    • Re: Fotos von Atta cephalotes + Messor arenarius

      Das Becken ist ein 60l Becken. Der Pilz ist ca. so groß, wie ein halber Fußball.

      Übrigens habe ich gestern eine Arbeiterin außerhalb des Nestes gesehen mit einem Ei oder eventuell auch einer kleinen Larve in den Mandibeln ^^
      Freundliche Grueße
      Jannik
      _________________________
      Interpunktion und Orthographie meiner Texte sind frei erfunden.
      Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig
      und ist nicht beabsichtigt.
    • Re: Fotos: Ameisen --> Dr.Manhattan

      Mal wieder einige Bilder der Atta. Es hat sich zwar nicht viel getan, aber nunja...




      Allerdings ist das hier neu:


      Sie scheinen wohl kleine, neue Pilze zu züchten ^^

      Und hier noch 2 Bilder meiner Camponotus fellah:




      PS: hierzu wird es keinen Diskussionsthread geben, falls ihr etwas wissen wollt oder eure Meinung kundtun möchtet, nutzt einfach diesen Thread hier.
      Freundliche Grueße
      Jannik
      _________________________
      Interpunktion und Orthographie meiner Texte sind frei erfunden.
      Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig
      und ist nicht beabsichtigt.
    • Re: Fotos: Ameisen --> Dr.Manhattan

      Diesesmal einige Bilder der überarbeiteten Anlage sowie deren Bewohner (wobei die sich kaum rauswagen): Camponotus fellah.





      Freundliche Grueße
      Jannik
      _________________________
      Interpunktion und Orthographie meiner Texte sind frei erfunden.
      Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig
      und ist nicht beabsichtigt.
    • Re: Fotos: Ameisen --> Dr.Manhattan

      Hi Jannik!

      Wieviele fellah Damen sind es denn jetzt und wie ist die Vermehrungsrate bei welchen Temperaturen?

      Du hast sie ja jetzt schon ca. sechs Monate. Bei mir waren es nach einem halben Jahr über hundert Arbeiterinnen. Ich habe die Kolonie jedoch mit bereits sechs Arbeiterinnen bekommen.

      Ja wie Du siehst ich möchte mehr wissen als Du preis gibst...mehr Infos Jannik mehr Infos :D

      LG Stevie
      Ein weiser Mann vertraut einem Menschen nicht nur aufgrund seiner Worte. Genausowenig verwirft er Worte nur aufgrund des Menschen, der sie gesprochen hat.
    • Re: Fotos: Ameisen --> Dr.Manhattan

      Hey,

      da das kein Haltungsbericht ist sondern als Fotothread gedacht war, gebe ich so Infos nur auf Anfrage ;)
      Es sind jetzt um die 15 Arbeiterinnen, wobei es wirklich ewig gedauert hat, bis die ersten zwei "Generationen" (und somit die ersten ca. 6 Arbeiterinnen) geschlüpft waren. Seitdem geht es deutlich schneller und es ist deutlich mehr Brut vorhanden. Der Schwung von 6 auf die jetzigen 15 dauerte knapp 2 Monate.
      Die Temp kenne ich nicht. Allerdings heize ich das Nest mit einem keramik Wärmestrahler, der doch recht hohe Temperaturen ermöglicht.
      Freundliche Grueße
      Jannik
      _________________________
      Interpunktion und Orthographie meiner Texte sind frei erfunden.
      Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig
      und ist nicht beabsichtigt.
    • Re: Fotos: Ameisen --> Dr.Manhattan

      Hi Jannik!

      Also auch bezogen über die Infos per PN sieht das alles sehr gut aus, verändern würde ich nichts. Die Kolonie wächst und entwickelt sich, somit sollten alle Erwartungen erst mal gedeckt sein. Wenn sich Kondenswasser im Nest bildet würde ich jedoch weniger befeuchten, dafür aber auf alle Fälle eine Wasserquelle anbieten. Camponotus fellah bekommt eine trockene bis mäßig feuchte Haltung nach meinen Erfahrungen weit aus besser.

      Der Aufbau des Beckens ist funktionell, bloß nichts dran verändern ;)

      In meinem Haltungsbericht kannst Du immer schauen wie sich meine Kolonie entwickelt hat und ggf. mit Deinem Volk vergleichen. Das Zauberwort bei Camponotus fellah heist trocken und warm.

      So kannst Du, wenn es denn gewollt ist, das Wachstum der Kolonie noch bechleunigen. Was sie nicht mögen ist Wärme in Verbindung mit Feuchtigkeit.

      Danke für die Infos und weiterhin viel Erfolg!

      LG Stevie
      Ein weiser Mann vertraut einem Menschen nicht nur aufgrund seiner Worte. Genausowenig verwirft er Worte nur aufgrund des Menschen, der sie gesprochen hat.
    • Re: Fotos: Ameisen --> Dr.Manhattan

      Hi,

      also erstmal zur Übersicht, da ich jetzt mehrmals gefragt wurde:
      Messor arenarius: Leider verstorben. Vermutlich zu feuchte Haltung wären eines 6 Wöchigen Urlaubs meinerseits, was zu Schimmel führte.

      Pheidologeton: Nach Erhalt war es sehr spannend, zuerst brach die Kolonie ziemlich ein, dann ging es plötzlich rasant nach oben, dann war der Wassertank im Reagenzglas Leck geschlagen, was ich zwar noch mit einem/zwei Ersatz Reagenzgläsern lösen konnte, es hatte aber trotzdem einen leichten Einbruch zur Folge.
      Da es mir dann zu riskant wurde, die Art weiter zu halten, gab ich sie (mit ca. doppelter Volksstärke) wieder ab.

      Atta cephalotes: Auch von denen habe ich mich vor kurzem getrennt, sowohl aus zeitlichen alsauch aus Platzgründen. Die Kolonie steht aber bei einem Halter in der Nähe und ich darf sie jederzeit besuchen ^^

      Camponotus fellah: Angefangen mit der Haltung gegen Ende August 2012 mit: Königin:1/Arbeiter:1/Brut:-


      @Imago: Ich denke die Temperatur ist bereits ziemlich hoch ^^ ich weiß leider nicht wie hoch genau, aber der Keramikstrahler den ich nutze ist vermutlich um die 150+°C heiß (Plastik schmilzt sofort bei Kontakt, Papier verkohlt...). Zwischen ihm und den Ameisen (schräg zur Seite, nicht darunter) sind ca 20cm Luft + 10cm Ytong.
      Die Konstruktion ermöglicht aber starke Temperaturgefälle. Allerdings beobachtete ich Anfangs, dass die Brut in einer besonders "Tiefen" Kammer gelagert wurde, welche somit etwas näher an der Wärmequelle war, wohingegen die Königin sich eher zwei Kammern weiter unten aufhielt. Somit sollte die Temp doch i.o. sein, deswegen möchte ich sie lieber nicht noch weiter erhöhen.
      Allerdings werde ich dringend deinem Tipp nachkommen und die Feuchtigkeit im Nest verringern!
      Freundliche Grueße
      Jannik
      _________________________
      Interpunktion und Orthographie meiner Texte sind frei erfunden.
      Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig
      und ist nicht beabsichtigt.
    • Re: Fotos: Ameisen --> Dr.Manhattan

      Habe jetzt nochmal mit den Anregungen aus dem anderen Thread versucht einige Bilder zu machen.
      Unter zur Hilfenahme von Taschenlampe und Schreibtischlampe wurde für anständig Licht gesorgt und dann einfach mehr als 50 Bilder gemacht und am Ende schlicht und einfach herraus sortiert, welche zufälligerweise scharf wurden und welche nicht.

      Das Ergebnis ist zwar nicht umwerfend aber in meinen Augen akzeptabel:






      Leider waren die Bilder aus etwas größerer Entfernung (Gesamtüberblick) alle unscharf bzw. nur der Y-tong war scharf gestellt :/
      Naja, vielleicht klappt es ja beim nächsten Versuch ^^

      Übrigens:
      Du hast sie ja jetzt schon ca. sechs Monate. Bei mir waren es nach einem halben Jahr über hundert Arbeiterinnen.

      --> Es geht jetzt auch immer schneller. Ich schätze die Kolonie zurzeit auf 30+ Tiere. Und wenn man sich die Brut anschaut, sollte es doch in naher Zukunft auch weiter steil bergauf gehen.
      Freundliche Grueße
      Jannik
      _________________________
      Interpunktion und Orthographie meiner Texte sind frei erfunden.
      Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig
      und ist nicht beabsichtigt.
    • Re: Fotos: Ameisen --> Dr.Manhattan

      Obwohl ich die Kleinen eigentlich nicht schon wieder mit so viel Licht stören wollte, musste ich Bilder von dem Nest machen und habe dann doch auch die Gelegenheit genutzt, nochmal einige Übersichtbilder der Kolonie zu knipsen:




      Und auch mal jenes, vom (hoffentlich) zukünftigen Nestteil:
      Freundliche Grueße
      Jannik
      _________________________
      Interpunktion und Orthographie meiner Texte sind frei erfunden.
      Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig
      und ist nicht beabsichtigt.
    • Re: Fotos: Ameisen --> Dr.Manhattan

      Danke für das Lob =)
      Leider ist sie aber nicht so ganz durchdacht. Hatte damals die Gänge mit Lehm verschlossen und mir gedacht, diese würden bei Feuchtigkeit so "weich" bleiben, dass sich die Ameisen hindurch graben können.
      Leider ist das aber nicht der Fall, weswegen ich immoment etwas verzweifelt bin, wie ich dort Abhilfe schaffen kann, ohne das ganze Nest aufgeben zu müssen. (Für Tipps bin ich dankbar ;) )
      Freundliche Grueße
      Jannik
      _________________________
      Interpunktion und Orthographie meiner Texte sind frei erfunden.
      Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig
      und ist nicht beabsichtigt.
    • Re: Fotos: Ameisen --> Dr.Manhattan

      Hallo,
      ich hatte den Lehm für Sand gehalten, aber Lehm kriegst du , ohne die Frontscheibe abzunehmen, nicht mehr heraus.
      Ich würde ein neues Nest bauen (Ytong ist ja kostengünstig) , mit einem Abzweiger vom Schlauch anschließen, auf das alte einen Eisbeutel legen, das neue schön wärmen und das beste hoffen. Aber vermutlich weißt du das selber!
      LG
      Volker