*Cataglyphis viaticus - Haltungsbericht

    • *Cataglyphis viaticus - Haltungsbericht

      Cataglyphis viaticus

      Hier werde ich über die Haltung meiner Cataglyphis viaticus Kolonie berichten und euch natürlich reichlich Fotos zeigen. Über Feedback jeglicher Art würde ich mich sehr freuen! Hier ist der passende Ort dazu: eusozial.de/viewtopic.php?f=33&t=1401

      Vorwort:

      Meine Begeisterung über die Gattung Cataglyphis ist seit den ersten Tagen als Ameisenhalter ungebremst. Ich habe bereits eine kleine Art aus dem südspanischen Raum über 2 Jahre gehalten und musste diese dann aus persönlichen Gründen leider abgeben. Ich bereue diesen Schritt noch immer, aber nun war es mir möglich einen lang gehegten Traum in Erfüllung gehen zu lassen. Eine Art aus dem Bicolor-Komplex stand schon lange auf meinem Wunschzettel, nun hat es endlich geklappt!


      17.08.2011 - Beginn der Haltung

      Heute ist die elfköpfige Kolonie samt reichlich Brut wohlbehalten bei mir angekommen. Ein 40cm*30cm Becken samt Ytong-Nest waren bereits vorbereitet, also musste ich nurnoch das RG öffnen und hineinlegen. Die erste Arbeiterin ist direkt rausgelaufen und hat ein paar Runden gedreht, bis sie nach rund 5 Minuten das Nest entdeckt hat. Nach 10 Minuten Nest Erkundung hat sie sich ein Herz gefasst und gleich mal drei ihrer Schwestern in den Ytong getragen. Ich habe einige Schnappschüsse gemacht und die Emsen dann erstmal in Ruhe gelassen. Als ich nach ca. 2 Stunden nachgeschaut habe, waren alle Ameisen aus dem RG und sind in den Ytong gezogen. Das eine der größeren Larven zum Verpuppen mit Sand bedeckt wurde war ein schöner Zusatz. Für den ersten Tag war es schon ziemlich ereignisreich, damit hätte ich nicht gerechnet.



      Auf den ersten beiden Bildern bekommt man einen kleinen Eindruck vom Becken, es ist recht spartanisch eingerichtet, eigentlich ist auf dem Becken noch ein Deckel. Bild drei und vier zeigen den Nesteingang und eine Gesamtansicht des Nestes mit den ersten vier Arbeiterinnen, die sich schon in den ersten 30min dort eingefunden hatten, das Nest ist normalerweise abgedunkelt.

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/jb7sosobvzpa.jpg] [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/huz3aycn2r1h.jpg]
      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/l7edp5kc4t0m.jpg] [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/964vkvsklfeb.jpg]

      So ist die Kolonie bei mir angekommen. Es sah alles wirklich super aus, 15 Larven konnte ich zählen, eine Puppe und ein Eipaket. Die ziemlich pralle Gaster der Königin lässt auf weitere Eier hoffen.

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/5u6pki9kwq2o.jpg] [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/w3479qbfbsg7.jpg]

      Hier noch zwei Schnappschüsse nach dem Umzug. Eine Übersicht der Brut und die sich verpuppende Larve.

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/y72qmjfvkqf7.jpg] [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/z91sgyvjb8un.jpg]

      Koloniestatus

      1 Königin
      10 Arbeiterinnen (alles Erstlingstiere)
      2 Puppen
      ~14 Larven
      ~10 Eier
    • Re: Cataglyphis viaticus - Haltungsbericht

      07.09.2011 - Die ersten drei Wochen

      Die Kolonie ist nun drei Wochen bei mir und es gab bisher Höhen und Tiefen. Wie das halt so ist, wenn man lange und voller Vorfreude auf etwas wartet, kann man kaum die Finger davon lassen, wenn es da ist. So habe ich die Tiere anfangs oft und lange beobachtet und auch Fotos geschossen. Doch sind diese Ameisen extrem schreckhaft und jede kleine Erschütterung sorgt für deutliche Unruhe im Nest. Noch dazu stand das Becken auf meinem Schreibtisch. Das lag daran, dass ich für ihren neuen Standort erst noch etwas bauen musste und auf die passende Bleuchtung wartete, die ich im Internet bestellt hatte. Alles nicht so optimal und so kam es dazu, dass einige Larven verschwunden (gefressen oder an die restliche Brut verfüttert?!) sind. Es haben sich von den Larven nur 5 verpuppt und die Eier haben sich zunächst nicht weiterentwickelt. Ich hatte etwas Sorge und habe fortan nurnoch einige wenige Kontrollblicke vorgenommen und den neuen Standort vervollständigt.
      Dann ist endlich eine neue Arbeiterin geschlüpft! Bei der obligatorischen Zählung kam ich dennoch nur auf 10, komisch! Ein Blick auf den Müllberg - ihren Müll bringen sie anständig raus und lagern ihn in der hintersten Ecke des Beckens - sorgte für Aufschluss, dort lag eine tote Arbeiterin. Kann ja mal passieren, dachte ich...
      Etwas Zeit verging, die zweite Arbeiterin ist unter meiner Obhut geschlüpft, doch kurz darauf ein weiterer Todesfall. Ich kann mir die Ursache nicht erklären, ist es einfach nur die extrem hohe Mortalitätsrate der Erstlingstiere? Finde ich schon merkwürdig! Jedenfalls ist jetzt noch etwas Zeit vergangen und es sieht wieder etwas positiver aus. Eine dritte Arbeiterin ist geschlüpft, es gab keine weiteren Tode, einige Larven sind geschlüpft, von denen sich so manche bald verpuppen dürfte, zwei Puppen sind kurz vor dem Schlupf, eine davon ist sichtbar größer und die Königin hat neue Eier nachgeschoben. Sie nehmen jeden Tag mindestens ein kleines Heimchen oder eine Fliege an und man sieht regelmässig Arbeiterinnen am Zuckerwasser.
      Was die Bedingungen betrifft, so hat die obere Kammer sicher gute 35°C, dort ist es sehr trocken und die meisten Arbeiterinnen sitzen dort mit der Brut. Nach unten hin wird es deutlich kühler und auch feuchter, gegen Abend bildet sich an der Scheibe der unteren beiden Kammern etwas Kondenswasser, hier sitzt meist die Königin.

      Koloniestatus

      1 Königin
      11 Arbeiterinnen
      2 Puppen
      ~6 Larven
      ~10 Eier

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von dommsen ()

    • Re: Cataglyphis viaticus - Haltungsbericht

      13.09.2011 - Es läuft!

      In meinem letzten Update vor nicht ganz einer Woche habe ich über so manches Problem und meine Bedenken berichtet. Doch innerhalb dieser kurzen Zeit hat die Kolonie eine durchweg positive Entwicklung genommen. Die Larven sind wahnsinnig schnell gewachsen, zwei haben sich bereits verpuppt und drei weitere wurde gerade eben mit Sand bedeckt. Zwei Arbeiterinnen sind geschlüpft, darunter auch die lang erwartete "große" und die Königin hat erneut einige Eier gelegt. Heute gibt es mal wieder Bilder, aber ausgiebiges Fotografieren werde ich mir vorerst verkneifen, denn es geht einfach nicht ohne Erschütterung und Lichteinfall ins Nest, was sichtbar für Unruhe sorgt.



      Hier der neue Standort der Ameisen. Auf meinem Schreibtisch gab zu viele Störungen (allein durch das Tippen auf der Tastatur) und dadurch ständige Unruhe im Nest. Meine Freundin hat mir erlaubt eine Ecke unter einer Schrägen für meine Ameisen zu nutzen. Beheizt wird mit einer 40W Klemmlampe und einer 15W Faunarienleuchte, die aber eher für Licht sorgen soll.

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/2w6nocszjq43.jpg]

      Etwas was ich oft beobachten konnte: die frisch geschlüpften Arbeiterinnen bekommen die Eier "auf's Auge gedrückt", kennt ihr das? Hier seht ihr also die bisher größte Arbeiterin mit rund 30 Eiern und im Hintergrund drei Larven die mit Sand bedeckt wurden.

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/gobc67vmjygz.jpg]

      Koloniestatus

      1 Königin
      13 Arbeiterinnen
      2 Puppen
      8 Larven
      ~35 Eier
    • Re: Cataglyphis viaticus - Haltungsbericht

      28.09.2011 - Bald kommt ein riesen Schub!

      Es sind schon wieder 14 Tage rum, mal wieder Zeit für ein kleines Update. Die positive Entwicklung nimmt weiterhin seinen Lauf. Die Kolonie bekommt täglich ordentlich Futter und dankt es mir mit einer fast unzählbaren Menge an Larven, einer stattlichen Anzahl an Puppen und die Königin legt weiter Ei nach Ei. Was soll ich sagen, besser geht halt nicht!
      Ich werde sie noch ca. 1 Monat so powern lassen und dann Stück für Stück Temperatur und simulierte Tageslänge reduzieren, damit sie dann eine wohlverdiente Ruhepause einlegen können. Aktuell haben sie "Tag" von 8:30 Uhr bis 23:30 Uhr bei kuscheligen 33°C und währen der Nacht eine Absenkung auf 23°C.
      Gemessen an dem aktuellen Stand der Brut müsste sich die Kolonie bis zur Ruhephase verfünf- bis versechsfachen, wenn die Königin nicht bald aufhört Eier zu legen ist auch noch mehr drin.
      Das Futter lege ich noch immer direkt vor den Nesteingang und ich reiche meist auch etwas mehr als benötigt, daher ist bis auf gelegentliche Zuckerwasserbesuche oder Müllentsorgung nahezu keine Außenaktivität, das kommt aber eh früh genug von allein.



      Hier ist der größere Teil der Puppen zu sehen. In einer anderen Kammer lagern nochmal ~10 Stück. Leider reagieren die Tiere bei Lichteinfall noch immer sehr aufgeregt, sie schnappen sich die Puppen und laufen durch das ganze Nest...

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/gqtn6ot1epln.jpg]

      Die größeren Larven werden in der unteren, kühleren Kammer gelagert und versorgt. Rechts im Bild sieht man, dass sich die Cataglyphis an der feuchten Sand/Lehmbeschichtung zu schaffen machen. Die klatschen sie hier und da an die Scheibe, wollen wohl keine Fotos von sich im Internet!

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/wfkokhi8a60x.jpg]

      Eier und ganz frisch geschlüpfte Larven liegen bei den Puppen im Warmen und Trockenen. Auch hier sind nicht alle im Bild, wurden einfach kurz vor dem Auslösen abtransportiert, was mache ich falsch?! *schulternzuck*

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/hisu9yb3pn4m.jpg]

      Koloniestatus

      1 Königin
      18 Arbeiterinnen
      33 Puppen
      ~40 Larven
      ~50 Eier
    • Re: Cataglyphis viaticus - Haltungsbericht

      03.10.2011 - Business as usual

      In den letzten Tagen ist nichts besonderes passiert. Eine der sehr kleinen Arbeiterinnen, vermutlich ein Erstlingstier, ist verstorben, dafür verpuppen sich täglich mehrere Larven und es schlüpfen ein bis zwei neue Arbeiterinnen pro Tag. Ich bin immer wieder erstaunt, wie schnell diese Art/Gattung Massen an Brut hervorbringt und mit einer doch geringen Arbeiterinnenzahl wie selbsverständlich versorgt. Da es nichts weiter zu schreiben gibt, zeige ich einfach mal ein paar Bilder von heute Morgen.



      Hier mal ein grober Überblick über den Großteil der Brut. Bei den Larven ist es mit dem Fotografieren besonders schwierig, da die Scheiben leicht beschlagen und zusätzlich verdreckt sind.

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/wscek8boks6w.jpg] [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/qlqarb25vcpq.jpg]

      Heute hat die Königin mal still gehalten. Sie ist die erste, die bei Störungen aufschreckt und umherläuft.

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/ligkwpscyepw.jpg] [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/ecl3hqeo62nk.jpg]

      Und mal wieder das Nest im Ganzen. Die Kolonie muss erst noch hineinwachsen, im Überblick ist doch alles noch recht überschaubar.

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/2s0i46x6qjrn.jpg]

      Koloniestatus

      1 Königin
      22 Arbeiterinnen
      53 Puppen
      ~60 Larven
      ~60 Eier
    • Re: Cataglyphis viaticus - Haltungsbericht

      05.11.2011 - Ein Umzug steht bevor

      Gute vier Wochen sind seit meinem letzten Update vergangen und es hat sich so manches getan. Die Kolonie hat ihre Größe in dieser Zeit mehr als verfünffacht. Dies hat natürlich zur Folge, dass jetzt auch ausserhalb des Nestes Aktivität zu verzeichnen ist. Es furagieren durchweg 10-20 Arbeierinnen und reissen mir alles an Futter nur so aus den Fingern. Sie nehmen wirklich alles, was sich nur irgendwie verwerten lässt und wandeln es direkt in neue Brut um. Anzeichen für eine Winterruhe gibt es keine, aber ich habe an den Bedingungen auch nichts verändert. Sie haben es 16 Stunden am Tag hell und über 30°C, da gibt es keinen Anreiz für eine Pause.
      Das rasante Wachstum hat natürlich auch seine "Schattenseiten", denn das Becken wird jetzt doch etwas klein. Die Kolonie kam in einem Reagenzglas vor rund 2,5 Monaten bei mir an und heute ist das Becken zu klein, das ist Wahnsinn! Aber da ich im Keller noch mein altes 100*50cm Terrarium stehen hatte, bot es sich eifnach an, dieses jetzt wieder in Betrieb zu nehmen. Die letzte Woche habe einige Stunden investiert, jetzt ist es bis auf Feinheiten in der Dekoration fertig, der Umzug allerdings wird erst in einigen Tagen stattfinden, dazu aber später mehr.



      Ein paar Impressionen der Kolonie in ihrem aktuellen Becken, das Nest ist wirklich gut verdreckt.

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/gfmhr3rj20p7.jpg] [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/ohy6zwtrbnvx.jpg]

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/kv7cmabw7c5k.jpg] [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/7uawv1mq195h.jpg]

      Und hier ein Video. Man sieht die Köngin, eine Arbeiterin, die ganz frisch aus ihrer Hülle gezogen und gesäubert wird. Alle Brutstadien und Larven, die zur Verpuppung mit Sand bedeckt werden.



      Nun zum neuen Becken:

      Wie oben beschrieben ist es ein Terrarium mit der Grundfläche von 100cm * 50cm. Das neue Nest ist im Vergleich zum alten ca. 3 mal so groß, wurde mit Abtönfarbe bestrichen und von aussen im noch feuchten Zustand mit Sand beworfen. Über dem Nest befindet sich ein 60W Strahler, weiter hinten im Becken ein 40W Strahler. Die Einrichtung besteht aus 25kg Sand-Kies-Gemisch und etlichen Steinen, später kommen noch Äste und trockene Gräser aber natürlich auch Wassertränke und Napf für Zuckerwasser hinein.

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/1r5v1yusdc0t.jpg] [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/9ukah1uej83z.jpg]

      Der Grund für den verzögerten Umzug ist, dass das mit Farbe bestrichene Nest trotzt 36 Stunden Trocknung noch so feucht ist, dass sich durch die Wärmeeinstrahlung massig Kondenswasser an den Scheiben sammelt. Würde ich die Ameisen jetzt umsiedeln, wären die Scheiben direkt komplett verklebt. Also muss ich warten, bis alles ausgetrocknet ist.

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/4anlvs36rpzc.jpg]

      Feedback ist ausdrücklich erwünscht: eusozial.de/viewtopic.php?f=33&t=1401

      Koloniestatus (genaue Zählungen sind nicht mehr möglich!)

      1 Königin
      ~140 Arbeiterinnen
      ~90 Puppen
      ~100 Larven
      ~50 Eier

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dommsen ()

    • Re: Cataglyphis viaticus - Haltungsbericht

      10.11.2011 - Der Umzug

      5 Tage habe ich das neue Nest trocknen lassen und zusätzlich eine 7W Heizmatte an der Scheibe angebracht. In den letzten beiden Tagen konnte ich dann keine Kondenswasserbildung mehr beobachten, also ran an die Arbeit...

      Schritt 1:

      Einen Augenblick abwarten, in dem nur wenige Arbeiterinnen unterwegs sind und schnell einen Wattepfropfen in den Eingang stopfen. Die furagierenden Ameisen in einen gesonderten Behälter geben und danach bis auf das Nest alles aus dem Becken schaufeln.

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/a8c0gsudlm4l.jpg]

      Schritt 2:

      Das komplette Becken hochkant in das Terrarium stellen.

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/q2qf6toqu31b.jpg]

      Schritt 3:

      Das Nest vorsichtig mit etwas Zug von der Scheibe lösen und abstellen. Leider wurden hierbei Teile der Brut mit Sand bedeckt, der sich unter dem Nest befand. Mit einem Pinsel habe ich die verschüttete Brut vorsichtig freigelegt.

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/e0kxmwusvqgm.jpg] [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/eqc56r80gl8q.jpg]

      Damit war mein Job auch schon erledigt. Die Cataglyphis waren im ersten Moment natürlich ziemlich aufgebracht und strömten in alle Richtungen aus. Die erste Arbeiterin hatte das neue Nest bereits nach wenigen Sekunden entdeckt, der Großteil der Emsen hat sich jedoch mit der Brut unter dem Glas des Aquariums versteckt. Nach und nach wurde das Interesse am neuen Nest immer größer und die ersten Arbeiterinnen haben Brut und Schwestern hineingetragen. Es ist wirklich erstaunlich, wie geschickt und koordiniert diese Art mit einer solchen "Stresssituation" umgeht. Ein recht rabiater Eingriff, doch nach nur wenigen Augenblicken wussten alle, was zu tun ist und so war nach ca. 15min der komplette Umzug vollzogen.

      Hier noch ein kleines Video von dem Augenblick, als die Königin von einer Arbeiterin abtransportiert wurde:



      Die Heizmatte wird in nächster Zeit vor dem Nest bleiben, so haben es die Tiere schön warm und ich die Garantie, dass kein Kondenswasser entsteht. Im neuen Nest geht die Kolonie natürlich etwas unter, aber das war so gewollt! Ein paar Schnappschüsse der neuen Behausung nach dem Umzug:

      Die Kolonie hat es sich in den unteren beiden (von 5) Etagen gemütlich gemacht.

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/cx7fn9w06e6d.jpg]

      Puppenberg 1 und Puppenberg 2...

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/ncihnpws046q.jpg] [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/9xbiflmzx372.jpg]

      Einige der Larven und am linken Bildrand eine frisch geschlüpfte Arbeiterin, sie dürfte die bisher Größte sein.

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/fx5u0gtoe2n5.jpg]

      Koloniestatus (genaue Zählungen sind nicht mehr möglich!)

      1 Königin
      ~170 Arbeiterinnen
      ~110 Puppen
      ~100 Larven
      ~40 Eier
    • Re: Cataglyphis viaticus - Haltungsbericht

      31.12.2011 - Brutpause.

      Nach und nach habe ich die Kolonie auf eine kleine Pause vorbereitet. Dies war zwar nicht notwendig, aber es wäre schön, wenn die Kolonie auch nächstes Jahr noch in mein Terrarium passt. Um so mehr freut man sich dann über die erste Brut des nächsten Jahres.
      Als erstes musste die Wärmematte vor dem Nest weichen. Diese war ja ohnehin nur zur "Kondenswasserbekämpfung" angebracht worden. Danach habe ich die Belichtungsdauer reduziert und letztlich den Strahler über ihrem Nest durch eine Sparbirne ersetzt. Vor rund 3 Wochen wurde die Eiablage eingestellt, aber Aktivität ist dennoch reichlich vorhanden. Ich halte einen strikten Tag-Nacht-Rhythmus, mit der Jahreszeit entsprechend kürzeren Tagesphasen, ein und kann am Tage durchweg 20 außerhalb des Nestes aktive Tiere beobachten. Sie nehmen weiterhin Eiweiß, in deutlich reduzierter Menge, aber auch Zuckerwasser an. Den Auslaufbereich beleuchte und erwärme ich weiterhin mit dem 40W Strahler, so dass im Terrarium immer 23-24°C herrschen. Das Nest, welches direkt an der Scheibe liegt ist kühler. Hier dürften es am Tag nicht mehr als 21°C und in der Nacht, wenn auch der Wohnraum nicht mehr beheizt wird, 18°C sein.
      Gestern sind die letzten 2 Arbeiterinnen geschlüpft, stand jetzt ist also gar keine Brut mehr vorhanden, die Ameisen halten sich dicht gedrängt in den unteren beiden Kammern ihres Nestes auf, zählen kann man hier vergessen!. Es läuft soweit alles nach Plan, ich werde berichten, sobald es im nächsten Jahr die ersten Eier gibt.

      Koloniestatus

      1 Königin
      ~400 Arbeiterinnen
      0 Puppen
      0 Larven
      0 Eier
    • Re: Cataglyphis viaticus - Haltungsbericht

      11.03.2012 - Die Saison 2012 beginnt.

      Seit gut einem Monat habe ich die Temperaturen im Terrarium wieder erhöht und die Tageszyklen verlängert. Auf das Verhalten der Tiere hatte das jedoch keinen Einfluss. Es hat nun eine gefühlte Ewigkeit gedauert, aber heute waren die ersten Eier in 2012 sichtbar, das freut mich sehr.
      Während der Winterruhe sind einige Arbeiterinnen verstorben, aber diese Verluste dürften dann recht bald kompensiert sein. Fotos mache ich, wenn sich die Brut etwas entwickelt hat.
      Die Brutpause betrug alles in allem also etwas über 3 Monate.

      Koloniestatus

      1 Königin
      ~340 Arbeiterinnen
      0 Puppen
      0 Larven
      30 Eier