*Diacamma cf ceylonense

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • *Diacamma cf ceylonense

      Haltung von Diacamma cf. ceylonense

      Familie : Formicidae
      Subfamilie : Ponerinae
      Tribus : Ponerini
      Genus : Diacamma ( Mayr 1862 )
      Species : Diacamma ceylonense ( Emery 1897 )

      Diacamma spec. werden in regelmäßigen Abständen in den verschiedenen Shops angeboten. Leider enden viele Berichte nach relativ kurzer Zeit in einem Desaster. Die kleine neu erworbene Kolonie bezieht fleißig ihr neues Heim, geht munter auf Beutezug und versorgt ihre frische Brut mit Nahrung. Endlich haben sich die Larven verpuppt und nach einigen Wochen des Wartens schlüpfen viele kleine agile Männchen.

      Anfangs keimt immer noch die Hoffnung dies war ja nur einmalig. Also alles noch mal von vorne…..und wieder schwirren die kleinen ( übrigens recht hübschen ) Männer im Becken umher.

      Auf eine lange Fehlersuche braucht man hier nicht zu gehen. Die Kolonie wurde schlicht ohne Gamergate verkauft. Optisch ist die reproduktionsfähige Arbeiterin ( von einer Königin kann man hier nicht sprechen ) nicht von den übrigen Arbeiterinnen zu unterscheiden. Lediglich mit einem entsprechenden Binokular ist eine Überprüfung möglich. Leider wird diese Untersuchung nicht immer durchgeführt. So kauft man halt die sprichwörtliche Katze im Sack. Das ist immer sehr Schade denn Diacamma sind ausgesprochene interessante Ameisen die auch sehr gut zu halten sind.

      Auch wenn fast ausschließlich die kleineren ( ca. 9-10mm ) Diacamma spec. im Handel angeboten werden möchte ich Euch hier die Haltung der Diacamma cf ceylonense näher bringen.

      Herkunft :

      Wie aus dem Namen schon ersichtlich ist stammt meine Kolonie von Ceylon bzw. Sri Lanka. Ich habe die Kolonie selbst auf Sri Lanka gesammelt.

      Ich halte diese Kolonie mit ca. 150 Tieren seid Oktober 2007 in einem Terrarium 60x30x40cm. Diese Beckengröße sehe ich schon als das Minimum an. Es sind sehr bewegungsfreudige Ameisen.
      Auch wenn die Ameisen einen Ytong zur Verfügung haben sind sie unter ein Stück Holz gezogen. Das tut den Beobachtungsmöglichkeiten aber keinen Abbruch…..es sind ständig Arbeiterinnen im Terrarium unterwegs.

      Die Temperatur liegt Tag und Nacht zwischen 24-26 Grad bei einer Luftfeuchte von
      ca. 50-70 Prozent. Alle zwei Tage wird das Terrarium gesprüht. Bitte unbedingt von der Vorstellung trennen tropische Ameisen leben in einer triefendnassen Umgebung. Es gibt auch Diacamma spec. die in Höhenlagen leben. Diese können natürlich bei niedrigeren Temperaturen gepflegt werden. Hierzu sollte der Verkäufer hoffentlich Auskunft geben können.

      Auch wenn Diacamma jagende Ponerinen mit einem hohen Proteinbedarf sind wird regelmäßig und gerne auch Zuckerwasser genommen. In dem Becken habe ich eine kleine Passiflora gepflanzt, die Nektarien werden von den Ameisen täglich besucht.

      Was die Wahl der Futterinsekten angeht sind Diacamma recht anspruchslos: alles was bewältigt werden kann wird auch erbeutet. Entweder im Alleingang oder eben in kleinen Gruppen.
      Die ceylonesischen Diacamma sind bei der Jagd ziemlich aggressiv. Ungestüm wird alles angegriffen und versucht mit dem Giftstachel zu stechen.

      Eine ständige Nahrungszufuhr ist für die Brutentwicklung zwingend notwendig. Ein bis zwei Wochen ohne Proteine werden zum Verlust der Larven bzw. Puppen führen. Dies sollte bei der Haltung unbedingt berücksichtigt werden.

      Ein sehr interessantes Verhalten bei den Diacamma spec. ist der Tandemlauf. Bei Nestumzug oder einer größeren Beute führt eine Ameise eine zweite zum Ziel. Die führende Arbeiterin wird unter ständigen Körperkontakt durch die Fühler von einer weiteren verfolgt. Bricht der Kontakt ab bleibt die erste Ameise stehen und wartet auf ihre Begleitung. In einem eingefahrenen und länger bewohnten Becken ist dieses leider nur noch seltener zu beobachten.

      Auf meine beschriebene Art habe ich schon mehrere Diacamma spec. Kolonien gehalten. Eine asiatische wuchs in zwei Jahren auf über 350 Arbeiterinnen an.

      Zusammengefasst für die Haltung :

      - entsprechender Auslauf
      - gleichmäßige Temperaturen
      - nicht zu feucht
      - regelmäßig Nahrung
      - WICHTIG : eine schöne Ausgangskolonie mit garantierter Gamergate

      Wenn man diese wenigen Punkte einhält wird der Spaß an den Ameisen lange halten. Ich kann sie ( auch dem Einsteiger ) empfehlen. Anbei noch zwei Bilder von diesen schönen Ameisen.

      Zum Diskutieren : eusozial.de/viewtopic.php?f=33&t=154

      Gruß aus Koblenz

      Fred
      Bilder
      • IMG_2901.JPG

        370,05 kB, 1.936×1.288, 341 mal angesehen
      • IMG_2899.JPG

        470,41 kB, 1.936×1.288, 340 mal angesehen