Diacamma sp. - Haltungsbericht

    • Diacamma sp. - Haltungsbericht

      Hallo zusammen!

      Ich habe während es Wochenendes in Berlin beim IG-Treffen eine kleine Diacamma sp. Kolonie von Tuffi bekommen, welche Phil mir netterweise mit zum Treffen gebracht hat. In diesem Thread möchte ich nun über die Entwicklung der Kolonie berichten.
      Wo wir auch schon beim Knackpunkt wären. Es ist nämlich sehr wahrscheinlich, dass die Kolonie keine Gamergate besitzt und ich wohl deshalb bald ein paar Männchen bestaunen darf :)
      Aber ich geb die Hoffnung mal nicht auf, dass wir die Gamergate nur übersehen haben und falls wirklich keine dabei sein sollte, kann man es auch nicht ändern ;) Das ändert aber nichts an meiner Motivation euch nun meine kleine Kolonie vorzustellen!

      Die Kolonie umfasst derzeit ca. 20 Arbeiterinnen, die heil mit mir aus Berlin wiedergekommen sind. Zum Glück ist mir während des Transports keine Ameise gestorben, sie haben die Heimfahrt gut überstanden.

      Ich halte sie derzeit relativ simpel in einem 30x20 Formicarium welches mit Lavasplitt gefüllt ist, den mir Marcel in Berlin netterweise überlassen hat. Ansonsten ist nebst einer Tränke und Schälchen für Futter und Zuckerwasser nichts im Becken. Die Temperatur liegt so bei 22-24 Grad und die Luftfeuchtigkeit bei knapp über 80%.

      Hier mal ein Bild davon, wie gesagt ist der Aufbau derzeit sehr simpel, aber so kann ich die Ameisen derzeit besser beobachten. Aber überzeugt euch einfach selbst:



      Gestern abend haben sie 3 kleine Heimchen von mir bekommen, welche sie gut angenommen haben und die derzeit im Reagenzlas liegen, in dem sie hier angekommen sind.

      Als nächstes mal ein paar Schnappschüsse der kleinen.
      Hier sieht man eine Arbeiterin an der Wassertränke:



      Und zum Abschluss noch ein paar normale Schnappschüsse. Sie sind auf jeden Fall leichter zu fotografieren als meine Messor, da sie doch größer sind :)



      Bevor ich nun zum Ende komme habe ich noch ein paar Fragen an euch, bei denen ihr mir vielleicht helfen könnt.

      Die Ameisen halten sich sehr viel draußen auf. Sie sitzen direkt am Nesteingang oder an der Watte, die vor ihrem Nest liegt. Es sind nur sehr wenige Ameisen im Nest selber. Die meisten sitzen irgendwo außerhalb rum, oder erledigen kleinere arbeiten.
      Könnt ihr euch das erklären? Ist es ihnen zu kalt oder zu feucht? Könnte es an der roten Folie liegen, die ich anstelle der vorher vorhandenen Alufolie angebracht habe?
      Sie räumen auch den Bodengrund ein wenig hin und her, verkleinern jedoch nicht den Nesteingang. Es sieht eher so aus, als würde eine der Arbeiterin den Lavasplitt und der Futternapf wegräumen. sie hat dabei schon einen ganz guten Hohlraum geschaffen. Das kann ich mir auch nicht ganz erklären.

      Ich hoffe ihr könnt mir bei diesen beiden Problemen weiter helfen!
      Über Antworten auf meine Fragen, oder falls ihr mir nur ein wenig Feedback geben wollt, würde ich mich im Diskussionsthread freuen. Dieser ist hier zu finden: Klick mich!


      Gruß
      Felix
      Ich halte derzeit:
      Messor minor hesperius - Haltungsbericht
      Camponotus fellah
      Camponotus habereri - Haltungsbericht
      Diacamma cf. ceylonense Haltungsbericht

      Ehemals gehaltene Arten:
      Lasius niger
      Diacamma sp. - Haltungsbericht

      Tip des Tages

      ehemals Thalric ;)
    • Re: Diacamma sp. - Haltungsbericht

      Nabend,

      heute gibt es mal das erste kleine Update!

      Der Kolonie geht es augenscheinlich gut :) Sie nehmen alles an Proteinen an, was sie kriegen können, wobei ich sie derzeit nur alle 2-3 Tage mit 2 Heimchen füttere. Bin mir nicht sicher, ob das zu viel oder zu wenig ist, aber da werde ich weiter testen müssen.

      Erstmal zu den Veränderungen, seit meinem ersten Eintrag. Ich habe die rote Folie um das neue Reagenzglas durch Alufolie ausgetauscht, da ich das Gefühl hatte, die rote Folie würde ihnen nicht als Lichtschutz reichen. Sie sind dann auch relativ zügig aus dem alten RG ins neue umgezogen, was mich in der Annahme bestätigt hat.

      Habe heute zum ersten mal unter die Alufolie geguckt und kann leider keine Eier finden. Ob sie bisher keine gelegt haben, oder sie nur "versteckt" sind, kann ich leider nicht sagen. Was genau es mit dem versteckt auf sich hat, zeige ich euch am besten mal in ein paar Bildern:



      Wie man sieht, haben sie es sich im Bodengrund gemütlich gemacht. Ich faule Socke habe natürlich bevor ich den Lavasplitt in das Becken gefüllt habe, die noch vorhandene Schicht Sand/Lehm Gemisch nicht entfernt. Nachdem ich einmal ordentlich befeuchten musste, um die Luftfeuchtigkeit auf den richtigen Wert zu bringen, haben sie über Nacht angefangen sich einzubuddeln. Grabversuche waren vorher schon zu erkennen, jedoch waren sie immer an der harten Mischung gescheitert. Durch das befeuchten ist sie wohl feucht genug geworden, dass sie anfangen konnten richtig zu graben.

      Nun kann ich deshalb leider nicht sagen, ob die von mir gesuchten Eier vielleicht unter der Erde liegen. Es bleibt also weiter die Frage offen ob Brut vorhanden ist, gerade da die Kolonie ja aller Wahrscheinlichkeit nach keine Gamergate besitzt. Von den mir angebotenen Heimchen habe ich bisher auch nur maximal die Hälfte wiederfinden können, also scheint noch ein großer Teil im unterirdischem Nestbereich zu liegen.
      Derzeit bewohnen sie sowohl das Reagenzglas, als auch den Boden. Sie haben, wie auf den Bilder hoffentlich zu erkennen ist, mehrere Ein/Ausgänge gegraben und zwei davon liegen direkt unterhalb des Reagenzglases, was einen kurzen Weg zwischen den beiden Nestern ermöglicht.

      Habe auch vor ein paar Tagen an der vorderen Scheibe eine Heizmatte angebracht, in der Hoffnung die Richtung in die sie Graben besser beeinflussen zu können und vielleicht einen Blick auf etwaige Brut zu erhaschen. Ersteres scheint einigermaßen funktioniert zu haben, letzteres bisher leider noch nicht.

      Zum Abschluss noch ein paar weitere Bilder, die vorhin noch entstanden sind:



      Bevor ich nun wieder zum Ende komme mal wieder ein paar Fragen :)
      Wie lange dauert es gewöhnlich bei Diacamma, bis sie mit der Eiablage beginnen? Lässt sich sowas überhaupt auf eine Kolonie ohne Gamergate übertragen?
      Denkt ihr, die Menge an Futter die ich anbiete ist genug, oder sollte ich mehr füttern, um die Eiablage anzuregen?

      Über Antworten im Diskussionsthread wäre ich dankbar!

      Gruß
      Felix
      Ich halte derzeit:
      Messor minor hesperius - Haltungsbericht
      Camponotus fellah
      Camponotus habereri - Haltungsbericht
      Diacamma cf. ceylonense Haltungsbericht

      Ehemals gehaltene Arten:
      Lasius niger
      Diacamma sp. - Haltungsbericht

      Tip des Tages

      ehemals Thalric ;)
    • Re: Diacamma sp. - Haltungsbericht

      Hallo zusammen!

      Heute gibt es mal, nach langer Zeit ein Update zu meiner kleinen Diacamma Kolonie.
      Es gibt sowohl gute als auch schlechte Nachrichten.

      Leider sind, seit ich die Kolonie bei mir habe 5 Arbeiterinnen verstorben, wodurch die Kolonie nun nur noch unter 20 Tiere beinhaltet. Ich weiß leider nicht, woran sie gestorben sind, da soweit ich das beurteilen kann, alle Parameter gestimmt haben.
      Der Tod der letzten Arbeiterin ist nun aber auch wieder eine ganze Weile her, sodass ich zuversichtlich bin, dass es nicht an falschen Haltungsparametern lag, da sich dort nichts geändert hat.

      Wie ihr euch vielleicht noch erinnern könnt, hatte ich damit zu kämpfen, dass die Ameisen sich in den Boden eingegraben hatten und keine Anstalten machten, wieder auszuziehen. So konnte ich nie sagen, ob sie nun Brut haben oder nicht. Ich wollte sie auch nicht zu einem Umzug zwingen, sondern hab sie einfach mal machen lassen.
      Ein Reagenzglas lag aber die ganze Zeit im Becken, da ich die Hoffnung nicht aufgeben wollte, dass sie vielleicht doch noch einmal umziehen würden.

      Nachdem ich nun in letzter Zeit viel zu tun hatte, habe ich es einmal versäumt, den Boden anständig zu befeuchten. So kam es, dass die Ameisen vor ein paar Tagen auf einmal im Reagenzglas saßen. Und nun konnte ich endlich sehen wie es mit der Brut steht. Ob sie Eier haben, kann ich leider immer noch nicht sagen, da es bei dem Gewusel doch schwer zu erkennen ist. Jedoch gibt es doch eine erfreuliche Nachricht.
      In der Mitte der Reagenzglases, liegen 2, in meinen Augen schon relativ große, Larven. Es ist echt schön zu sehen, dass sie wohl doch Eier gelegt haben, auch wenn nur 2 Larven vorhanden sind.
      Es bleibt abzuwarten, wann sich die Larven verpuppen werden. Ich gehe immernoch davon aus, dass Männchen schlüpfen werden, aber man weiß ja nie :)

      Ich halte euch auf dem Laufenden! Fotos gibt es leider heute keine, da ich keine anständigen hinbekommen habe, mit meiner Handykamera.

      Gruß
      Felix
      Ich halte derzeit:
      Messor minor hesperius - Haltungsbericht
      Camponotus fellah
      Camponotus habereri - Haltungsbericht
      Diacamma cf. ceylonense Haltungsbericht

      Ehemals gehaltene Arten:
      Lasius niger
      Diacamma sp. - Haltungsbericht

      Tip des Tages

      ehemals Thalric ;)
    • Re: Diacamma sp. - Haltungsbericht

      Nabend,

      heute gibts mal wieder ein Update von mir :)

      Leider gibt es nicht viel neues zu berichten.

      Eine der von mir erwähnten Larven ist leider eine Weile nach dem Update wieder verschwunden, weswegen ich davon ausgehe, dass sie gefressen wurde. Futter war eigentlich genug vorhanden.
      Die andre Larve hatte sich verpuppt. Fand es sehr interessant zu sehen, wie dunkel so eine Puppe von Diacamma doch von Anfang an ist. Sie hatte einen sehr dunkelbraunen Farbton. Leider hab ich auch nie sehen können, ob aus der Puppe ein Tier geschlüpft ist, denn irgendwann war auch sie wieder verschwunden :(
      Von der Größe der Puppe schätze ich aber, dass ein Männchen geschlüpft wäre.

      Die Kolonie lebt derzeit weiterhin in ihrem Reagenzglas und macht auch keine Anstalten wieder in den Boden zu ziehen. So habe ich immerhin einen kleinen Einblick. Leider ist das Reagenzglas mitlerweile relativ dreckig und ein neues nehmen sie nicht so wirklich an. Daher kann ich leider keine Fotos schießen.
      Ich konnte aber dennoch ein paar neue Larven ausmachen, sowie bereits eine Puppe. Ich hoffe, dass sie diesen Brutschub diesmal bis zum Ende durchpflegen und ich mal ein Männchen zu Gesicht bekomme.

      Es ist schon schade, dass es mit dieser Kolonie irgendwie nicht laufen will bei mir. :(
      Sind wirklich schöne Tiere und ich habe weiterhin Spass dabei sie zu beobachten, wenn dann mal eine Arbeiterin außerhalb des Nestes unterwegs ist, was meistens nach dem Sprühen der Fall ist.

      Ich habe auch das Gefühl, dass sie das Sprühen mitlerweile ein wenig mit Futter verbinden, da ich ihnen immer nachdem ich gesprüht habe auch schon neues Futter bereitstelle. Es dauert dann meist keine 5 Minuten bis dieses entdeckt und eingeschleppt wird.
      Ich hoffe, dass die Kolonie sich in meiner Pflege noch länger hält, da es wirklich tolle Tiere sind. Drückt mir also die Daumen, dass die Damen es noch lange bei mir machen :)

      Bis zum nächsten Update versuche ich mal wieder ein paar Bilder hinzubekommen, kann aber nix versprechen.

      Gruß
      Felix
      Ich halte derzeit:
      Messor minor hesperius - Haltungsbericht
      Camponotus fellah
      Camponotus habereri - Haltungsbericht
      Diacamma cf. ceylonense Haltungsbericht

      Ehemals gehaltene Arten:
      Lasius niger
      Diacamma sp. - Haltungsbericht

      Tip des Tages

      ehemals Thalric ;)
    • Re: Diacamma sp. - Haltungsbericht

      Hallo Leute,

      ich dachte mir es wird mal wieder Zeit für ein Update zu meiner kleinen Diacamma Kolonie.

      Es gibt tatsächlich neues zu berichten.
      Nach meinem letzten Update haben es 2 Larven bis zum Puppenstadium geschafft und sind dann auch nach einer ganzen Weile geschlüpft. Es sind wie zu erwarten war, Männchen geworden.
      Knallorange, kleiner Kopf, sehr lange Fühler. Ich glaube das fasst es ziemlich gut zusammen :)
      Leider konnte ich nie gute Fotos von ihnen machen, da wie ich bereits im letzten Update erwähnt habe, das Reagenzglas zu dreckig dafür ist. Sie kamen zwar auch nach draußen, aber leider immer erst nachts, oder wenn das Licht zu schlecht war, um noch brauchbare Fotos zu schießen. Somit kann ich euch leider keine Bilder der kleinen Glupschaugen zeigen ;)

      Diese ersten beiden Männchen sich auch mitlerweile wieder gestorben. Ich schätze sie haben ca 2 Wochen gelebt. Irgendwann waren sie dann wieder verschwunden. Die Kolonie hat sie, aber wie ich eigentlich vermutet hätte, nicht einfach entsorgt, sondern anscheinend als Proteinquelle genutzt. Vor ein paar Tagen konnte ich noch beobachten, wie eine Arbeiterin auf einem halben Männchen "rumgekaut" hat. Sie scheinen also zumindest einen Teil der Proteine, die zur Aufzucht der Männchen benötigt wurden, wieder zu gewinnen.
      Ob die Männchen einen natürlichen Tod gestorben sind, oder von der Kolonie getötet wurden, kann ich nicht sagen. Ich vermute jedoch eher letzteres.

      Derzeit hat die Kolonie wieder ein Männchen und auch weiterhin Brut in allen Stadien. Ich werde die Kolonie weiterpflegen, bis keine Arbeiterinnen mehr vorhanden sind, da ich es nicht übers Herz bringe, sie zu überbrühen oder ähnliches. Dafür sind sie mir zu sehr ans Herz gewachsen.
      Viel zu beobachten gibt es bei der Koloniegröße leider nicht mehr, aber ab und an, seh ich noch eine Arbeiterin draußen.

      Ich bin froh nun auch endlich Gewissheit zu haben, dass wirklich keine Gamergate in der Kolonie ist. Auch wenn das natürlich zu erwarten war, ist es schön, dies nun bestätigt zu sehen.
      Das wird dann nun auch leider mein letztes Update in diesem Haltungsbericht sein, da es wohl kaum viel neues zu berichten geben wird. Ich hoffe ihr versteht das :)

      Falls ihr der Kolonie noch irgendwelche abschließenden Worte mit auf dem Weg geben wollt, könnt ihr das natürlich gerne im Diskussionsthread tun!
      Der Haltungsbericht kann dann nun folglich geschlossen werden.

      Gruß
      Felix
      Ich halte derzeit:
      Messor minor hesperius - Haltungsbericht
      Camponotus fellah
      Camponotus habereri - Haltungsbericht
      Diacamma cf. ceylonense Haltungsbericht

      Ehemals gehaltene Arten:
      Lasius niger
      Diacamma sp. - Haltungsbericht

      Tip des Tages

      ehemals Thalric ;)