*Atta texana - Gründung in Pleometrose / Gemeinschaftsthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • *Atta texana - Gründung in Pleometrose / Gemeinschaftsthread

      Hallo zusammen

      Gestern Abend sind 2 hübsche Atta texana Königinnen, dank einer sehr netten Mitfahrgelegenheit, bei mir wohl und sicher angekommen. Christan war so gut und hat mir die Damen zukommen lassen.
      An dieser Stelle vielen Dank Christian, das ich die Gemeinschaftliche Gründung von Atta hautnah erleben darf.

      Die beiden Tiere haben schon einen kleinen Pilzgarten aufgebaut und auch die ersten Eier konnte ich erkennen (Bild).
      Christan sagte mir das laut A. Mintzer, Atta texana in Pleometrose Gründet und wohl auch in späterer Zeit Polygyn lebt. So will ich hoffen, dass die beiden es schaffen und eine stabile Kolonie aufbauen.

      Ich freue mich den Verlauf der Kolonie mitzuerleben und werde euch natürlich teilhaben lassen.

      Die Tiere sind in einer kleinen Plastikdose in Küchenpapier verpackt, bei mir angekommen. Und ich habe eine kleine 1Liter Dose mit feuchtem Substrat (Sand/Kies) vorbereitet und die Mädels, natürlich samt Pilz, vorsichtig umgesetzt.

      Die Haltungsparameter werden sich zwischen 23-25°C und einer Luftfeuchtigkeit von 80-90% einpendeln (wobei ich das nach Gefühl regel)
      Hier noch ein Link, zu Christans Atta texana Gründung: eusozial.de/viewtopic.php?f=59&t=194

      Da, noch was zum gucken :D

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/d812mtvxo1nx.jpg]

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/atf29ni5w9u1.jpg]

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/2l2bwxymwq2s.jpg]

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/1hqnvlvrwkne.jpg]

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/wky63k2fjwtj.jpg] [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/b30vtliyk2gf.jpg]



      Schöne Grüße
      Christopher
    • Re: Pleomentose Gründung zweier Atta texana Königinnen

      Hey Chris,

      wünsche dir mal viel Erfolg mit deinen zwei "Big Mamas".

      Bin sehr gespannt in was für einem Tempo die Königinnen den Wachstum vorran treiben.
      Ich selbst hatte noch nie das Glück eine Atta oder Acromyrmex zu halten, kenne es also nur von Berichten und da scheint es ja verdammt schnell zu sein.
      Bin also sehr auf Updates gespannt.

      LG
      Marcel
      TUFFI
    • Re: Pleometrose Gründung zweier Atta texana Königinnen

      Hallo liebe Leute..

      Wolte nur kurz den aktuelen Stand kundgeben.

      Leider leider ist eine der Königinnen kurz nach dem Start des Haltungsberichtes gestorben. Somit werde ich hier nur über die Gründung einer Atta texana weiterberichten. Doch mit etwas Glück und Zeit wird Christian hier nochmal 1-2-3 Sätze zu seinen gemeinschaftlich Gründenden A.texana niederschreiben.

      Ich persönlich würde mich sehr darüber freuen :D
    • Re: Pleometrose Gründung zweier Atta texana Königinnen

      Nun ist hier auch noch ein Ausfall zu Berichten.

      Auch die 2te Atta Gyne hat es nicht gepackt. Woran es hier liegt kann ich euch nicht sagen, der Pilz sieht soweit gut aus, aber die Königin liegt Tot daneben.

      Diese Atta Königinen sind sehr Anfällig, obwohl ich mich echt bemüht habe sie auch so wenig wie möglch zu stören ist es mir nicht gelungen sie sie zur Gründung zubewegen.


      Zu schade! :(
    • Re: Pleometrose Gründung zweier Atta texana Königinnen

      Hallo,

      mein Beileid Christopher, hätte mich sehr darüber gefreut, wenn es mit deinen beiden besser verlaufen wäre... :sorry:

      Auch ich habe von Chris 2 gründende Königinnen bekommen, er hat sie mir als Gastgeschenk zum Treffen (am 8.6.) mitgebracht. An dieser Stelle erstmal ein ganz ganz liebes Dankeschön an dich, Chris, ich werde mein Bestes geben!
      Ich habe die Tiere jetzt seit 3 Wochen und bisher ist sehr wenig passiert. Es waren schon zu Beginn reichlich Eier vorhanden, doch sind in der Zwischenzeit etliche hinzugekommen. Beide Gynen kümmern sich gemeinsam sehr sorgfältig um den Pilz, der nach wie vor gut aussieht.
      Ich sehe maximal 1 mal die Woche nach dem Rechten, damit die Tiere möglichst ungestört bleiben. Zuletzt habe ich 2 größere Larven entdeckt und gestern dann, hat sich die erste verpuppt. Ich habe heute mal ein paar wenige Schnappschüsse gemacht und möchte euch einen davon zeigen. Man erkennt deutlich die Masse an Eiern, eine größere Larve und auch die Puppe.

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/2vqxhmecnkok.jpg]

      Ich werde weiterhin über die Gründung dieser zwei Atta texana Königinnen berichten.
    • Atta texana - Gründung in Pleometrose

      Hallo zusammen,

      schon lange wollte ich hier ebenfalls etwas schreiben, aber leider fehlt aktuell einfach die Zeit. Da aber nun erste stabile Kolonien aus den Königinnen vom Schwarmflug diesen Jahres hervor gegangen sind und es sich in meinen Augen um eine ganz besondere Vertreterin der Gattung Atta handelt, wollte ich dann doch mal ein paar Zeilen verfassen. Brauche auch mal eine Pause vom Lernstress ;)

      Was macht sie so anders für mich und wo liegen dir Unterschiede zu anderen Atta Arten?
      Allein die Tatsache, dass es sich um eine polygyne Atta handelt, weckt natürlich schon das Interesse daran mal einen genaueren Blick auf diese Art zu werfen. Eine Besonderheit die sich meines Wissens nach bei keiner anderen Art dieser Gattung findet (bei A. laevigata noch unklar), zumal es eh schon nicht die Regel ist, dass aus pleometrotischer Gründung direkt polygyne Kolonien hervor gehen. Mehr dazu kann man hier lesen: dx.doi.org/10.1007/BF02223829



      Die größere Stabilität von Kolonien mit mehreren Königinnen ist ein Vorteil für die Haltung, aber der wesentliche Unterschied zu anderen Atta ist die deutlich geringere Koloniegröße. Machen wir uns nichts vor! Es ist und bleibt eine Atta und deren Kolonien werden groß und sind nur von ambitionierten Hobbyisten dauerhaft haltbar. Dennoch spricht die Literatur bei Atta texana von bis zu 2 Millionen Individuen im Vergleich zu 10 Millionen bei den typischerweise gehaltenen Arten, wie z.B. Atta sexdens. Letztendlich hängt die Koloniegröße wohl ebenfalls stark von der Anzahl der Königinnen ab, aber auch die Kolonien die ich in der Natur beobachtet habe, waren in ihrer Größe (zumindest äußerlich) deutlich kleiner als man es durch Bilder/Filme von Atta Kolonien gewohnt ist.

      Ich werde jedenfalls eine Kolonie nun dauerhaft selbst pflegen, um Erfahrungen mit der langfristigen Haltung dieser Art zu sammeln. Ich vermute jedenfalls, dass sie deutlich besser für die Haltung geeignet ist als jede andere Atta Art die ich bislang gepflegt habe.

      @Chris: Wir haben uns ja schon drüber unterhalten. Leider ist die Gründung nicht einfacher als bei anderen Pilzzüchtern, aber schon sehr ärgerlich dass es bei dir nicht geklappt hat... vor allem bei dem Aufwand den wir für den Transport betrieben haben :(

      Bis dahin,
      Chris
    • Re: Atta texana - Gründung in Pleometrose

      Hallo,

      auch bei meinen beiden gibt es Neuigkeiten, Nachwuchs ist da!
      Die erste Arbeiterin ist geschlüpft, doch an anderer Brut ist aktuell leider nur eine große Larve und sonst viele Eier da. Bis zur nächsten Arbeiterin wird noch etwas Zeit vergehen, allerdings sieht der Pilz mittlerweile nicht mehr so frisch aus...
      Ich hoffe, dass die Arbeiterin bereits Grünes schneidet.

      [IMG:http://www.upload.eusozial.de/i/t/9u0w0ed46bzo.jpg]
    • Re: Atta texana - Gründung in Pleometrose

      Hallo,

      dann werde ich auch mal kurz über meine Kolonie berichten.
      Finde die Art aus den gleichen Gründen sehr interessant wie Christian und ich werde wohl auch eine Kolonie behalten, obwohl ich eigentlich keine Atta mehr halten wollte, da mir der Aufwand zu groß war. Vor allem nachdem mir Christian erzählt hat, dass die Kolonien nur sehr kleine Nesteingangsbereiche hat (bei texana ca. bis 4m², die Kolonien die ich so gesehen hatte ca. 15 fache), lässt mich hoffen das die Art wirklich sehr klein bleibt und in etwa die größe einer großen Acromyrmex erreicht. Auch finde ich es recht interessant das die Kolonien in der Natur auch trockene Blätter einsammeln, was wohl in der Haltung nur von Vorteil sein kann.
      Meine Kolonien machen sich nach anfänglichen Schwierigkeiten sehr gut und bereiten soweit keine Problem. Ans Futter stellen sie keine Probleme ähnlich wie andere Atta. Auch sonst ist die Gründung wohl mit anderen Atta Arten zu vergleichen und bereitet ab einer gewissen größe keine Pobleme. Bilder folgen.

      Mit freundlichen Grüßen

      Sven
    • Re: AW: Atta texana - Gründung in Pleometrose

      So hier die Bilder. Leider nur mit der Handy cam gemacht und in Verbindung mit der Dose unter der die Atta sitzen nicht so gut in der Qualität.
      Ausserdem hoffe ich das ich die Bilder richtig hoch geladen habe mit dem Handy, sonst bitte einpflegen.

      Mit freundlichen Grüßen

      Sven




      Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2
      Bilder
      • uploadfromtaptalk1374509058977.jpg

        51,14 kB, 816×612, 257 mal angesehen
      • uploadfromtaptalk1374509046117.jpg

        52,7 kB, 816×612, 261 mal angesehen
      • uploadfromtaptalk1374508995326.jpg

        66,12 kB, 612×816, 255 mal angesehen
    • Re: Atta texana - Gründung in Pleometrose / Gemeinschaftsthr

      Meine beiden Königinnen sind heute zurück zu Chris gekommen. Die letzten 2 Wochen war es in unserer Dachgeschoss Wohnung einfach zu heiß, dauerhaft über 30°C... das hat der Pilz leider nicht überstanden. Chris wird ihnen etwas Pilz einer anderen Kolonie geben und die Tiere bei sich behalten, bis das Klima eine Haltung in meinen 4 Wänden wieder zulässt.
    • Re: Atta texana - Gründung in Pleometrose / Gemeinschaftsthr

      Hallo zusammen,

      bei meinen verbleibenden Gruppen von Königinnen scheint nun alles stabil zu sein, zumal die Temperaturen sich wieder einigermaßen normalisiert haben. Leider führen Temperaturen über 30 °C ziemlich schnell zum Absterben des Pilzes. Aktuell wird aber bereits fleißig geschnitten und wie man sehen kann, produzieren mehrere Königinnen natürlich auch dementsprechend viel Brut :D



      Leider musste ich kürzlich noch den Verlust von einigen Königinnen feststellen. Die Gründungsphase ist halt doch allgemein eine heikle Geschichte bei Atta Arten und verlangt den Königinnen viel ab. Dennoch ist es offensichtlich, dass die Kooperation zwischen den Königinnen die Erfolgschancen deutlich steigert.

      Gruß,
      Chris
    • Re: Atta texana - Gründung in Pleometrose / Gemeinschaftsthr

      Hallo Markus,

      es waren bis vor ein paar Tagen noch fünf Königinnen, aber leider ist eine aus unerfindlichen Gründen gestorben. Gibt wirklich nicht mehr viele Arten unter den Attini die mich interessieren, aber Atta texana ist schon ziemlich spannend auf Grund der Polygynie :) An Atta laevigata habe ich leider nie rankommen können, aber Kolonien sind hier wohl auch wieder um einiges größer, was sich für die Haltung weniger eignet.

      Gruß,
      Chris
    • Re: *Atta texana - Gründung in Pleometrose / Gemeinschaftsth

      Hallo Holger,

      leider kann ich hier nur abschließend verkünden, dass genau noch eine einzige Königin lebt. Leider sind trotz einwandfreier Pflege die Königinnen epidemieartig innerhalb kürzester Zeit verstorben. Was der Auslöser war... keine Ahnung...

      Bleibt zu hoffen, dass man zukünftig nochmals die Möglichkeit erhält einen weiteren Versuch zu starten. Es sah jedenfalls zwischenzeitlich sehr vielversprechend aus.

      Viele Grüße,
      Christian