Atta sexdens

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Atta sexdens

      Hallo,

      ich möchte hiermit einen Haltungsbericht zu meinen neuen Atta sexdens starten, die ich heute erhalten habe.
      Es kam 1 kräftige Königin mit ca. 30 Arbeiterinnen an. Die Königin ist echt riesig, ich war sehr erschrocken als ich sie sah.
      Aufgrund eines Versuches ein Loch in ein 50x30x30 Becken zu bohren, dass am ende zerbrach habe ich nun ein Plastikbecken 50Langx30Breitx15Hoch als vorrübergehendes Nestbecken gewählt.

      Der Pilz hat glaube ich großen Schaden erlitten, vieles ist braun obwohl die Lieferzeit nur 1 Tag betrug.

      Als die Kolonie ankam sah der Pilz so aus:


      Ist dieser Pilz ganz Kaputt oder kann man ihm noch retten?

      Hier geht es zum Diskussionsbereich:

      eusozial.de/viewtopic.php?f=33&t=2604

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von marcel91 ()

    • Re: Atta sexdens

      Gerade schaue ich nochmal zu meinen neuen Schützlingen und sehe wie eine Arbeiterin anfängt Stücke von dem noch ein wenig weißlichen Pilz zu dem braunen toten Klumpen zu tragen und diese Stücke aneinander zu bauen. Ist also doch noch ein wenig Pilz lebendig? Ich habe Sicherheitshalber bei Antstore noch eine Email geschrieben, ob man eventuell ein Stück Pilz von Atta sexdens zu meinem bestellten 60x30x30 Becken (mit 27mm Bohrungen) dazu geben kann, noch ist ja nichts versendet. Mal gucken was man mir antworten wird, anrufen werde ich dort Morgen auch.

      Ich finde es nur komisch, dass einige von den einigermasen weißlichen Stücken herumgetragen werden im Nest und aufeinandergelegt werden.

      Ist das ein gutes Zeichen?

      Bisher wurde an noch keinem einizigen Blatt geschnitten.
      Zur Auswahl habe ich: Himbeerblätter, Grasshälme, einige Blüten(gelb) und Blätter von einem Blütenbusch aus dem Garten.

      Ist es normal, dass am 1. Tag keine Blätter geschnitten werden?
    • Re: Atta sexdens

      10.04.2014

      Ich habe heute einen neuen Pilz aus dem Zoo der Wilhelma in Stuttgart erhalten, die waren dort echt hilfsbereit und freundlich als sie hörrten was passiert ist.
      Ich befreite erstmal einige Pilzbrocken von den größtteil der Atta cephalotes Arbeiterinnen und legte sie in die nähe des Reagenzglases in dem sich meine Atta sexdens Kolonie befindet.

      Nach einigen Minuten beobachtete ich wie einige Arbeiterinnen Pilzbrocken in das Reagenzglas trugen und anfingen immer mehr reinzutragen.
      Nach einer Weile entfernte sich die Königin sogar von der Watte des Reagenzglases und fing an auf den Pilzbrocken zu sitzen. Ich sehe außerdem wie viele Arbeiterinnen sich auf dem Pilz jetzt befinden und ihm befühlern und "belecken?"
      Das komische ist, dass die Pilzbrocken auf den alten, toten Pilz gesetzt wurden ich hoffe es gibt keine Probleme und sie wissen was sie tun.

      Bisher läuft alles schonmal gut, die Spenderkolonie aus dem Zoo ist eine Atta cephalotes, meine sind Atta sexdens ich hoffe es kommt in der Zukunft zu keinen Komplikationen.

      Weiß jemand von euch in wie weit sich der Pilz von Atta cephalotes und Atta sexdens unterscheidet? Ist das die Gleiche Pilzspezies?
    • Re: Atta sexdens

      11.04.2014

      Den Atta sexdens geht es immernoch gut und der Pilz wurde komplett angenommen, man sieht immer wieder mal wie Arbeiterinnen kleine Brocken im RG von Stelle zu Stelle bringen um das Gebilde zu verfeinern und den Pilz befühlern und draufsitzen. Die Königin sitzt jetzt königlich auf dem Pilz nicht mehr so wie am Anfang wo sie an der Watte des RGs sich aufhielt und die Arbeiterinnen hocken dort drauf mit ihr. Ich finde es nur komisch, dass der neue Pilz auf den alten toten bebaut wurde, kann einer mit erklären wieso die das tun? Ist es nicht gefährlich für den neuen Pilz?

      Hier ist mal 1 Bild vom alten kaputten Pilz und die Königin mit ihren Arbeiterinnen, man sieht hier auch wie der tote Pilz gemeidet wird:

      [IMG:http://upload.eusozial.de/i/xarux5guc69t.jpg]

      Hier sind 2 Bilder von dem neuen Pilz und wie die Königin und Arbeiterinnen auf ihr befinden, selbst die Brut liegt auf dem Pilz jetzt:

      [IMG:http://upload.eusozial.de/i/ok3abvdknjcp.jpg]

      [IMG:http://upload.eusozial.de/i/s79crnav7nhp.jpg]

      Da es sehr viel Pilz von der Wilhelma in Stuttgart gab, fingen die Arbeiterinnen auch an einen 2. Pilz unter einer von mir vorbereiteten Heimchendose zu erhalten, sie bebauten die Lücken mit Seramisstücken zu und der Pilz wurde total freigeräumt und liegt jetzt auf dem Plastikboden ohne Seramis, dieser ist nur noch um den Pilz herum. Auch hier sehe ich immer wieder Arbeiterinnen drauf, wie sie den Pilz pflegen.

      Hier mal ein Bild von den beiden Pilzbereichen(RG+ Heimchendose):

      [IMG:http://upload.eusozial.de/i/vxziyqac5zpo.jpg]
    • Re: Atta sexdens

      30.04.2014

      Mein Atta Pilz ist enorm geschrumpft, etwa auf die grösse der Königin es werden auch keine Blätter geschnitten und an den Pilz getragen. Ich habe den Verdacht, dass es daran liegt, dass meine Kolonie nur 30 Arbeiterinnen hat und der Pilz zu gross für sie war. Das problem ist jetzt das der Pilz alt wird ohne frische geschnittene und rangetragene Blätter. Ich habe mal zur Sicherheit Blätter mit einer Scherre von einer Rosenbusch Blüte, Rosenbusch Blätter und Brombeerblaetter in kleine Stücke geschnitten und vorsichtig ins Reagenzglas gelegt diese wurden anfangs sogar rausgetragen aus dem Reagenzglas erst beim 2. Versuch haben sie die Blätter im RG gelassen. Ich hatte auch Schimmel im Becken (nicht im RG) den ich mit einem Löffel zum größtenteil beseitigt habe. Meine Temperaturen liegen bei 22,4 - 24,4 Grad im Becken laut digitalem Messfühler. Luftfeuchte liegt bei über 80. Hier sind einige Bilder meiner Kolonie. Kann mir jemand sagen ob der Pilz okay ist?

      [IMG:http://upload.eusozial.de/i/t/dv5tul90vod4.jpg]

      [IMG:http://upload.eusozial.de/i/t/uo26xiqpsnyu.jpg]

      [IMG:http://upload.eusozial.de/i/t/c9mz2gpin2as.jpg]


      Gruß,

      Marcel
    • Re: Atta sexdens

      05.05.2014

      Heute habe ich einen neuen Atta Pilz von einer Atta cephalotes Kolonie aus einem Zoo als Spender erhalten. Ich habe diesesmal ein viel kleineres Stück angeboten, dass etwa nur so 2x1cm groß ist und ein 2. Brocken der etwa 1x1cm ist, damit die Kolonie nicht mit zu viel Pilz überfordert ist. Ich habe das Gefühl, dass es bei der 1. Spende mit der Kolonie nicht klappte weil ich zu viel Pilz gab und die deshalb sich weigerten zu schneiden und der Pilz dadurch alt wurde und verrottete. Eier konnte ich bei der Kolonie über 20 (23-27?) erkennen, die sichtbar waren bevor ich den Pilz zu der Kolonie dazu gab. Es war heute allerhöchste Zeit für einen neuen Pilz sonst wäre meine Kolonie eventuell gestorben denn es war seid Gestern kein bisschen Pilz mehr übrig. Das komische war vorgestern wurden kleine Blattstücke geschnitten, obwohl es nur 2x2mm Pilz noch an diesem Tag gab und gestern war davon dann nichts mehr übrig. Ich habe mich richtig gefreut, als es dann den neuen heute gab.
      Der Stand meiner Kolonie beträgt nun: 23-25 Arbeiterinnen, über 20 Eier, 1 Nacktpuppe

      Am Samstag hatte ich mir ein Digitales Theromo-und Hygrometer besorgt.
      Die Werte sollten bei mir Inordnung sein denn es sind zwischen 23.1- 23.8 Grad im Nestbecken, gerade werden sogar 24 angezeigt. Und die Luftfeuchte liegt bei 91-97 % (meiste Zeit 92-94). Schaut es euch selbst an:

      [IMG:http://upload.eusozial.de/i/t/avjbyvelfarp.jpg]

      Die Kolonie halte ich nun nicht mehr im Reagenzglas, sondern in einer Heimchenbox in der ich mit einer Scherre Seitlich ein 2x2 cm quadratisches Loch reingeschnitten habe, zwecks Becken erkunden und Müll beseitigen. In der Heimchebox ist kein Bodengrund nur das Plastik, Luftlöcher am Deckel(ca. 1.6mm Durchmesser) und 3 Blätter(2x Himbeere, 1x Rosenbusch Blatt). Ist das okay so? Ich sah auf Youtube Halter die den Pilz auf reinem Plastikboden mit der Kolonie hatten und dieser wuchs sogar dort drinnen weiter und weiter. In meiner Arena habe ich übrigens Seramisboden, der sehr gut ist im Feuchtigkeit speichern muss ich gestehen. :)
      Ich biete am meisten Himbeerblätter an, bei uns gibt es in der nähe auch Rosensträucher von denen ich Blüte, sowie Blätter mit Stiel entfernt habe, heute gab es auch mal zur Abwechslung Ahornblätter. Bisher wurde nichts geschnitten ich erneure aber alle 3-4 Tage eh die Blätter und so gibt es in Zukunft noch oft die Möglichkeit für meine Attas zu schneiden, denn Himbeere und Rosenbüsche sind hier stark vertreten in meiner Nachbarrschaft.

      Hier mal ein Bild von der Heimchenbox in der die Kolonie nun wohnt, entschuldigung für die schlechte Qualität:

      [IMG:http://upload.eusozial.de/i/t/g5mes5i28vli.jpg]


      Ich hoffe erfahrene Halter in der Blattschneiderameisenhaltung können eventuell Tipps zur erfolgreichen Aufzucht einer Atta Jungkolonie geben.



      Gruß,

      Marcel
    • Re: Atta sexdens

      07.05.2014

      Ich benutze 2 Heizmatten und habe mir heute 2 Styroporplatten besorgt um einen besseren Output an Wärme an die Außenglasscheibe des Beckens zu erreichen. Gestern waren die Temperaturen noch eher im 24.4 Grad Bereich durch die Styroporplatten komme ich nun an 25.2 Grad ran. Die Luftfeuchtigkeit beträgt 97 % was ziemlich hoch ist aber es bilden sich glücklicherweise keine Wassertropfen in der Heimchenbox im Becken in dem die Kolonie lebt, also der Pilz ist sicher vor Wasser. Was meint ihr zu den Temperaturen sind die soweit Inordnung? 25.2 und 97% Feuchte?

      Was mich wundert ist, es werden keine Blätter geschnitten seitdem meine Kolonie den neuen Pilz am Montag also vor 2 Tagen erhalten hat. Weiß einer woran es liegen könnte? Ich biete Himbeerblätter, Ahornblätter, Rosenbuschblätter + Blüten an. Warum schneiden sie nichts und verbauen nichts am Pilz? Hat jemand eine Ahnung wie man seine Atta sexdens zum schneiden und Pilz bebauen bringen kann? Liegt es an den Temperaturen oder der Luftfeuchte? Meine Kolonie hat über 20 Arbeiterinnen 23-25 etwa.


      Gruß,

      Marcel