Wassertank richtig einsetzen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wassertank richtig einsetzen

      Hallo Ihr Ameisenmenschen ^^

      Ich frage mich in letzter Zeit ob ich meinen Wassertank richtig einsetze.

      Der Wassertank ist ja dafür da dass er das wasser durch den Gips aufsaugt, vertielt und somit im Nest für die nötige Feuchtigkeit sorgt.

      Meine Frage nun, wie oft sollte ich so ein Wassertank füllen? Wie kann ich sehen ob genug Feuchtigkeit im Nest vorhanden ist?

      Ich habe sowieso keinen Einblick in das Nest da ich meinen kleinen kein vorgefertigtes Gips oder Ytong Nest zur Verfügung gestellt hab sondern einen grosszügigen Block aus Sand/Lehm Gemisch wo sie ihr Eigenes Nest gebaut haben.

      Ich sehe lediglich ganz kleine Tropfen am Scheibenrand und gehe deshalb davon aus dass die angelaufenen Scheiben ein Zeichen für genügend Feuchtigkeit sind. (sind nur leicht angelaufen)

      Jedoch Giesse ich seit ca. 1 Woche kein Wasser mehr in den Tank. Wie handhabt ihr das so mit dem Wassertank??


      LG
      Vega San
    • Re: Wassertank richtig einsetzen

      Hi Vega San,

      es wäre nicht schlecht zu wissen, um welche Art es sich handelt, denn um zu beurteilen, ob Kondenswasser an den Scheiben zu feucht ist, muss man wissen um welche Tiere es sich handelt.

      Gerade für einen "Anfänger ist es schwer zu beurteilen, ob der Boden zu Feucht, oder zu trocken ist.
      Einige Einheimische Arten verzeihen Abweichungen eher, als empfindliche Arten.
      Ich habe mich auch immer schwer getan und bin dazu übergegangen, ein Messgerät einzubauen.
      Dieses darf man zwar nicht zu genau nehmen, aber es zeigt eine gewissen Tendenz an.

      Auch ist Bewässerung einer Anlage stark vom Aufbau abhängig.
      Hast du ein geschlossenes Aquarium oder eher ein gut belüftetes Terrarium?
      Bei einem Aquarium braucht man nur selten zu Wässern. Wenn der Boden erstmal eine gewissen Grundfeuchte hat, muss man nur wenig nachführen.

      Edit: Was auch Sinnvoll ist, nur in einer Ecke zu befeuchten, so bildet sich ein leichtes Feuchtigkeitsgefälle aus und die Ameisen können sich den besten Bereich selber aussuchen. Aber um deine Anlage vernünftig beurteilen zu können braucht man mehr Infos, bzw. vielleicht ein Bild!
      Liebe Grüße
      Denjo

      Myrmicaria sp. (abgegeben)
      Camponotus atriceps (abgegeben)
      Camponotus ligniperda (ausgesetz)
      Messor barbarus (abgegeben)
      Camponotus fulvopilosus

      The post was edited 1 time, last by Denjo1983 ().

    • Re: Wassertank richtig einsetzen

      Ah, dank dir für den Hinweis!

      Du hast also Camponotus fulvopilosus in dem Becken, richtig?
      Ich bin kein Fachmann für diese Art, aber mögen die es nicht lieber etwas trockener?
      Ich würde an Christopher Janßen, Mathias Zille oder Christian Ludwig verweisen.
      Die kennen sich mit der Art besser aus.

      Ich denke aber das Kondenswasser an der Scheibe eindeutig zu feucht für diese Art ist.
      Wo bildet sich das Kondenswasser? Im unteren Bereich?
      Da du in deinem Bericht beschrieben hast, dass du ein Aquarium verwendest, ist die Belüftung sicherlich nur mäßig vorhanden, dadurch dauert es lange/ewig, bis die Feuchtigkeit aus dem Nest entweicht. Bei meinen Camponotus habe ich auch ein ähnlich großes Nest, was auch in einem Formikarium untergebracht ist, in dem die Belüftung nicht gut ist. Ich bewässere das Nest (Bei mir Ytong) nur ca. 1-2 mal die Woche mit 1-2ml.
      Also wirklich nur geringfügig. Ich brauche im Nest eine LF von 70-80%. Die wird bei den Camponotus fulvopilosus wohl eher noch geringer sein.
      Aktuell liegt in meinem Becken die LF im Nest bei 78% und kein Kondenswasser an der Scheibe.

      Wie schaut's denn mit den Tieren aus?
      Sterben regelmäßig Individuen? Wie groß ist die Kolonie und wie alt?
      Liebe Grüße
      Denjo

      Myrmicaria sp. (abgegeben)
      Camponotus atriceps (abgegeben)
      Camponotus ligniperda (ausgesetz)
      Messor barbarus (abgegeben)
      Camponotus fulvopilosus
    • Re: Wassertank richtig einsetzen

      Hellöu

      Also, die Kollonie ist jetzt 3,5 Monate alt. Jetzt wo du das mit der Feuchtigkeit erwähnst denke auch ich dass es evtl. zu feucht ist und ich viel weniger Wasser einsetzen sollte.

      Mir sind tatsächlich aus unerklärlichen Gründen zwei Pygmäen gestorben. Evtl. liegt es ja wirklich an der Feuchtigkeit. Im Terra herrschen während der Diapause (die seit anfangs Juni bis heute an dauert) in der Arena ca. 75% Luftfeuchtigkeit was zu hoch ist soviel ich weiss.

      während der Diapause hab ich dann nur noch eine weitere Arbeiterin tot im Becken gefunden. Diese gehörte jedoch bereits zu den ersten die ich mit der Queen geliefert bekommen hab und ausserdem war sie in der Hälfte geteilt O_o Der Gaster befand sich etwas weiter weg.
      Da hab ich mich schon gefragt wie das passieren konnte und weshalb sie so in zwei Teilen entsorgt wurde.

      Wies mit der Kollonie und der Queen aussieht kann ich dir leider nicht sagen. Miss Formica 2014 habe ich seit dem 1. Juni nicht mehr gesehen. Eigentlich sehe ich immer nur eine einzige Media die die Gegend erkundet oder den Eingang bewacht. Frage mich oft wieviele noch übrig sind und ob es der Queen gut geht... doch dann sehe ich ab und zu plötzlich neue kleinere hellere Pygmäen auftauchen und weiss somit dass es Nachwuchs gegeben hat. Da Sie das Nest selber gestalten können und bisher keine Gänge an der Scheibe entlang gebaut haben (ist ja auch verständlich wegen dem Licht) weiss ich nicht was bei denen so abgeht.

      Gestern hab ich eine Fliege gefüttert und sie wurde wohl angenommen da heute nur noch die Reste übrig geblieben sind.

      Eine weitere Frage die sich mir immernoch stellt ist ob ich Zuckerwasser oder doch lieber Honigwasser anbieten soll.
      Habe bisher noch nie eine Ameise an Wasser gesehen. Und auch von den Insekten her hab ich schon sehr viel probiert und nur wenig wurde angenommen.

      LG
      Vega San
    • Re: Wassertank richtig einsetzen

      Also wie gesagt, ich würde die Befeuchtung erstmal runter fahren.
      In vielen Gebieten, ist eine hohe LF oft ein Anreiz für eine Diapause, denn es gibt in viele Regionen keinen richtigen Winter, sondern nur Regen-/Trockenzeit.

      Wie viele Tiere hatte die Kolonie denn als du sie erhalten hast?

      Wenn du Pygmäen siehst, ist das jedenfalls kein schlechtes Zeichen.
      Auch das sie eine Fliege angenommen haben ist ein gutes Zeichen, denn das bedeutet, dass sie Larven haben.
      Wenn sie keine anderen Proteine annehmen kann das daran liegen das Camponotus Fulvopilosus etwas wählerisch ist. Das weiß ich leider nicht. Aber ich würde vermehrt das anbieten, was sie auch eintragen.

      Du kannst sowohl Zuckerwasser, als auch Honig anbieten. Gib mal beides und schau, was sie lieber mögen.
      Es gibt einige Versuche diesbezüglich und es scheint so, als wenn die meisten Ameisen-Arten lieber Zuckerwasser nehmen, weil der Energieinhalt wohl höher ist.

      Das du keinen Einblick in das Nest hast, lässt sich nun nicht mehr ändern. Zum Umsetzen würde ich jedenfalls nicht raten, weil das immer Stress für eine Kolonie bedeutet. Sowas ist für mich immer die letzte Lösung.

      Ich würde einfach versuchen die LF etwas zu verringern und auf die Fachleute, hier im Forum, zu warten. Die haben bisher immer einen guten Rat gehabt. Die können die ggf. auch sagen, warum manche Arten ihre Toten zerteilen?!? ;)
      Liebe Grüße
      Denjo

      Myrmicaria sp. (abgegeben)
      Camponotus atriceps (abgegeben)
      Camponotus ligniperda (ausgesetz)
      Messor barbarus (abgegeben)
      Camponotus fulvopilosus
    • Re: Wassertank richtig einsetzen

      Nein umsetzen lag von Anfang an nicht drinnen. Ich hatte mich ja für diese Variante entschieden weil ich das Bauen des eigenen Heimes ihnen überlassen wollte. Dass ich keinen Einblick in das Nest haben würde... damit hatte ich gerechnet aber halb so schlimm :)

      Aber mich würde eben schon interessieren ob sie das Nest mittlerweile mit IKEAmöbel ausgestattet haben....