Ameisen ausgraben, aber wie?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ameisen ausgraben, aber wie?

      Hallo,
      Ich habe vor meine P. impressa aus zu graben leider habe ich keine Ahnung wie man das richtig macht. Wie macht ihr das und welche Werkzeuge verwendet ihr dafür, um Kolonien aus einem Erdnest, welches sie selbst gegraben haben, wieder herauszuholen?
    • Re: Ameisen ausgraben, aber wie?

      Ich würd sagen, äusserst vorsichtig. Ich hab zwar mal eine Formica aus einem Blumentopf ausgegraben, aber da ging es nicht ganz so genau.
      An Deiner Stelle würde ich mir mal kleine Spachteln und Kellen zum Graben besorgen und evtl auch einen gescheiten Exhaustor basteln um die herumlaufenden Ameisen einsammeln zu können.
      LG Franz
    • Re: Ameisen ausgraben, aber wie?

      Mitm Löffel und der Pinzette sowie einem Gefäß, wo die Ameisen schnell hinein können, z.B. Schüssel mit Talkumrand, Braplastdose mit U-förmig eingeschnittenem Deckel (ca. 3cm jede Seite), um die Ameisen reinzutun, ohne, dass sie wieder rauskommen. Letzteres mache ich bei Ponerinen, ersteres bei kleineren Arten.

      Dann einfach mitm Löffel die Erde vorsichtig abtragen und alles, was sie bewegt, absammeln. Wenn du an die Kammern kommst, etwas vorsichtiger. Letztendlich zählt ja nur, dass du an die Königin kommst und sie unversehrt bleibt. Dann kannste noch so viele Arbeiterinnen wie möglich einsammeln und die Erde stets vorsichtig in Kammernähe entfernen und die Brut mitnehmen.

      Bedenke, dass du gerade bei größeren Kolonien, jedoch kleinen Arten niemals ALLES mitkriegst. Das ist aber nicht so schlimm.

      Fehler, die unbedingt vermieden werden sollten:
      Mit keinem Werkzeug solltest du senkrecht in den Boden stechen und die Erde dann abtragen. Gefahr, dass du die Königin erdrückst oder teilst... Immer waagerecht-schrägt sanft abtragen.
      Größere Gegenstände wie Wurzeln oder Holz möglichst nicht einfach herausreißen. Dabei können größere Erdklumpen kurz angehoben werden, die Königin geht drunter und wird dann von den Erdmassen gequetscht.
      www.alphavitalis.de

      Atta cephalotes
      Camponotus gigas
      Camponotus vagus
      Cataulacus sp.
      Harpegnathos saltator
      Meranoplus bicolor sp.
      Oecophylla (Asien)
      Paraponera clavata
      Pseudomyrmex maculatus
      Pseudomyrmex pallidus
    • Cephalotus wrote:

      Mitm Löffel und der Pinzette sowie einem Gefäß, wo die Ameisen schnell hinein können, z.B. Schüssel mit Talkumrand, Braplastdose mit U-förmig eingeschnittenem Deckel (ca. 3cm jede Seite), um die Ameisen reinzutun, ohne, dass sie wieder rauskommen. Letzteres mache ich bei Ponerinen, ersteres bei kleineren Arten.
      Auch wenn dieser Thread uralt ist, passt mein kleiner Tipp hier doch am Besten hin. Bei einem großen und allgemein bekannten schwedischen Möbelhaus gibt es derzeit Plastikboxen in verschiedenen Größen, die einfach ideal zum Einsammeln von Kolonien oder Arbeiterinnen sind:

      Der Deckel lässt sich von innen schön mit etwas Talkum einpinseln und das Loch in der Mitte ist groß genug, um mittelgroße Arten mit der Federstahlpinzette vorsichtig hineinzubefördern.

      Ich bin nur zufällig im Vorbeigehen darauf gestoßen und habe mir direkt so ein Set mal mitgenommen. Der Vorteil gegenüber Braplastboxen ist die Stabilität, wodurch sie in meinen Augen für Exkursionen noch besser geeignet sind. :)

      LG, Phillip
      "Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen." (Jean Anouilh)

      The post was edited 1 time, last by Phillip Alexander ().