Revision der Formicinae

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Revision der Formicinae

      Lang erwartet und nun endlich da; die Revision der Unterfamilie Formicinae!
      Ich hab leider momentan wenig Zeit für eine genauere Beschreibung, ich halte mich kurz.

      Für uns vor allem relevant: Colobopsis und Dinomyrmex sind jetzt eigene Gattungen! Colobopsis ist zum Beispiel die ehemalige Camponotus truncatus, Dinomyrmex umfasst nur eine Art, nämlich die ehemalige Camponotus gigas. Bei truncatus ändert sich das Geschlecht zu Colobopsis truncata.
      mapress.com/j/zt/article/view/zootaxa.4072.3.4

      PHILIP S. WARD, BONNIE B. BLAIMER, BRIAN L. FISHER (2016) A revised phylogenetic classification of the ant subfamily Formicinae (Hymenoptera: Formicidae), with resurrection of the genera Colobopsis and Dinomyrmex. Zootaxa 4072 (3): 343–357

      Hier das Abstract mit allen Änderungen:
      The classification of the ant subfamily Formicinae is revised to reflect findings from a recent molecular phylogenetic study
      and complementary morphological investigations. The existing classification is maintained as far as possible, but some
      tribes and genera are redefined to ensure monophyly. Eleven tribes are recognized, all of which are strongly supported as
      monophyletic groups: Camponotini, Formicini, Gesomyrmecini, Gigantiopini, Lasiini (= Prenolepidii syn. n.), Melophorini
      (= Myrmecorhynchini syn. n.; = Notostigmatini syn. n.), Myrmelachistini stat. rev. (= Brachymyrmicini syn. n.),
      Myrmoteratini, Oecophyllini, Plagiolepidini, and Santschiellini stat. rev. Most of the tribes remain similar in content, but
      the generic composition of Lasiini, Melophorini, and Plagiolepidini is changed substantially. Species that have been
      placed in the genus Camponotus belong to three separate lineages. To ensure monophyly of this large, cosmopolitan genus
      we institute the following changes: Colobopsis and Dinomyrmex, both former subgenera of Camponotus, are elevated to
      genus level (stat. rev.), and two former genera, Forelophilus and Phasmomyrmex, are demoted to subgenus status (stat.
      n. and stat. rev., respectively) under Camponotus; two erstwhile subgenera of Phasmomyrmex, Myrmorhachis and Myrmacantha,
      become junior synonyms (syn. n.) of Camponotus (Phasmomyrmex); and the Camponotus subgenus Myrmogonia
      becomes a junior synonym (syn. n.) of Colobopsis. Dinomyrmex, represented by a single species from southeast Asia,
      D. gigas, is quite distinctive, but Camponotus and Colobopsis exhibit more subtle differences, despite being well separated
      phylogenetically. We identify morphological features of the worker caste that are broadly useful for distinguishing these
      two genera. Colobopsis species on the islands of New Caledonia and Fiji—regions with few native Camponotus species—
      tend to exceed these diagnostic bounds, but in this case regionally applicable character differences can be used to distinguish
      the two clades. Despite confusing similarities in the worker caste Colobopsis and Camponotus retain diagnostic differences
      in their larvae and pupae.


      Die Arbeit ist übrigens Open-Access!

      Grüße, Phil
    • Re: Revision der Formicinae

      Kann man eigentlich schon darauf wetten, wie lange diese neuen Namen Bestand haben werden? ;)

      Vielleicht wird es aber auch einfach Zeit für eine gesetzliche Regelung. Als Vorbild könnte der US-Bundesstaat Illinois fungieren, über dessen Nachthimmel der ehemalige Planet und jetzige Zwergplanet Pluto immer noch den vollen Planetenstatus innehat. :recht:

      RESOLVED, BY THE SENATE OF THE NINETY-SIXTH GENERAL
      ASSEMBLY OF THE STATE OF ILLINOIS, that as Pluto passes
      overhead through Illinois' night skies, that it be
      reestablished with full planetary status, and that March 13,
      2009 be declared "Pluto Day" in the State of Illinois in honor
      of the date its discovery was announced in 1930.


      ilga.gov/legislation/96/SR/PDF/09600SR0046lv.pdf

      Der "Camponotus gigas-Tag" wäre doch ein toller Feiertag. :happy:

      Wir leben schon in einer verrückten Welt. :roulette:
      Wanting people to listen, you can't just tap them on the shoulder anymore. You have to hit them with a sledgehammer, and then you'll notice you've got their strict attention. (Seven)
    • Re: Revision der Formicinae

      Dafür, dass es eine Revision einer kompletten, riesigen Unterfamilie ist, sind es ziemlich wenig Änderungen und diese sind auch nicht so umstritten wie die in der Myrmicinen-Revision davor (wir erinnern uns).
      Ich könnte mir vorstellen, dass man Camponotus noch weiter aufspaltet, aber ansonsten ist das alles ziemlich fundiert, eben hauptsächlich auf genetischer Basis. Man muss aber auch anmerken, dass sich eigentlich nicht viel geändert hat; Dinomyrmex und Colobopsis wurden auch früher schon verwendet, und waren die ganze Zeit als Untergattungen mit aufgezählt.

      Der Stand des Wissens ändert sich nun mal! Und das ist auch gut so. Mei, wär das ein Chaos wenn wir noch die erste Version von Linnés Systema Naturae verwenden würden ;)

      Grüße, Phil
    • Re: Revision der Formicinae

      Für mich als Gärtner ein alter Hut.
      In der Ausbildung hat es mich noch genervt, wenn mühsam erlernte botanische Pflanzennamen geändert wurden.
      Inzwischen sehe ich es gelassen. Die meisten verwenden eh weiterhin die alten Bezeichnungen, da es sonst zu viel Verwirrung gibt. Gerade bei Gattungen oder Arten über die es schon sehr viel Literatur gibt.
      Reicht ja zu wissen, dass sich der Name geändert hat.
      Und die meisten Hobbygärtner und Laien können mit den echten Pflanzennamen eh nichts anfangen.
      Und als Ameisenhalter gehören wir ja mehrheitlich auch zu den Laien und müssen nicht alles so übergenau nehmen.
      Zumal die alten Namen ja als Synonym auch noch funktionieren.
    • Re: Revision der Formicinae

      Ich sehe immer noch einige Camponotus gigas verwenden, bitte nicht wundern, wenn ich den Gattungsnamen im Forum heimlich auf Dinomyrmex ändere.
      Dinomyrmex gigas antwiki.org/wiki/Dinomyrmex_gigas ist doch ein wunderbarer Name. :think:
      Colobopsis, Dinomyrmex, Myrmogonia wurden aus der Gruppe Camponotus herausgenommen und Forelophilus, Phasmomyrmex hinzugefügt. Der Camponotus-cluster besitzt jetzt insgesamt 45 Untergattungen, die alle miteinander enger verwandt sind.

      Zu Dinomyrmex liest man in der oben genannten Revision
      Dinomyrmex Ashmead 1905 stat. rev.
      Type species: Formica gigas, by original designation.
      Based on its phylogenetic position, as a lineage separate from both Camponotus and Colobopsis, and sister to all
      other camponotines except Opisthopsis and Colobopsis, Dinomyrmex is here resurrected as a genus. This generates
      the following revived combinations: gigas, gigas borneensis.
      Dinomyrmex is a distinctive camponotine, confined to southeast Asia, and recognized by the combination of
      very large size (HW 3.25–5.35), elongate antennae and legs, and the presence of a metapleural gland. The species
      also has characteristic mandibular dentition, with teeth occurring on both the masticatory and basal margins of the
      mandible (Emery 1925).

      (Seite 13 antwiki.org/wiki/images/5/5e/W…_subfamily_Formicinae.pdf)