Cataglyphis nodus (Griechenland/Türkei)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Cataglyphis nodus (Griechenland/Türkei)

      Cataglyphis nodus - Haltungsbericht mit Reisebericht

      Hallo zusammen,

      seit Beginn meiner Ameisenhaltung begeistert mich eine Gattung ganz besonders, die wunderschönen Cataglyphis. Nach etwas über 10 Jahren konnte ich mir einen lang gehegten Traum erfüllen und ein Land bereisen, in welchem ich Cataglyphis im Freiland beobachten konnte.
      Im Sommer 2015 (letzte Mai und erste Juni Woche) ging es gemeinsam mit meiner Frau nach Griechenland. Wir haben uns für eine Ecke des Landes entschieden, die eher dünn besiedelt und nicht so sehr vom Tourismus geprägt ist. Es ging zur südlichten Spitze des linken Zipfels, der Peloponnes.
      Eine traumhafte und sehr facettenreiche Gegend, die völlig zu Recht Natura 2000 Schutzgebiet ist.
      Die Flora und Fauna war einfach überwältigend! Und eine Spezies war allgegenwärtig: Cataglyphis nodus.
      Schon auf dem Weg mit dem Mietwagen zur Ferienwohnung sah ich etliche über die Straße flitzen und noch mit den Koffern in der Hand vor der Türe stehend, sah ich die erste geflügelte Königin - das hätte ich mir so nichtmal erträumt...
      Auf unserer Dachterrasse (die Ferienwohnung war auf einem Hügel mit Blick auf das Meer gelegen) konnte ich täglich Cataglyphis nodus Geschlechtstiere bei der Paarung beobachten. Ungeflügelte Königinnen fand ich im direkten Umfeld leider nie und Versuche geflügelte Königinnen, die von mehreren Männchen begattet wurden, zum Gründen im RG zu bewegen waren zwecklos. Sie kamen niemals zur Ruhe, auch nicht, wenn sie mit Puppen gepusht wurden. Im Verlaufe des Urlaubs konnte ich aber einige Königinnen fernab der Zivilisation finden, über eine dieser möchte ich im Verlauf dieses Threads berichten.
      Aber vorher möchte ich euch noch einige ausgewählte Bilder aus einem für mich unvergesslichen Urlaub zeigen.

      Unterkunft
      Das Haus gehört einem sehr freundlichen niederländischen Ehepaar, die Treppe herunter und man steht vor der Ferienwohnung. Pool, Garten, Dachterrasse, alles stand uns jederzeit zur Verfügung. Der rote Pfeil markiert unsere Unterkunft.




      Landschaft
      Einer der bekanntesten Strände Griechenlands, der Omegastrand, war nicht weit weg. Vorn das Mittelmeer, hinten eine Lagune in welcher im Winter Flamingos überwintern. Wir haben die meiste Zeit aber eher die abgelegenen Strände besucht, dort waren wir fast immer die einzigen Menschen.
      Weiter im Inland war es richtig grün, dort gab es Schluchten mit Wasserfällen und atemberaubenden Landschaften, die man so gar nicht erwarten würde (mit dem Finger zeige ich auf eine Höhle). Zum Ende ein paar typische Habitatsaufnahmen.




      Ameisen
      Gab es hier natürlich auch, aber ich habe neben den Cataglyphis nodus nach keinen anderen Arten gesucht. Manches lief einem dann einfach über den Weg. Sehr auffällig waren viele extrem lange und stark frequentierte Messor Straßen, mit Abstand die dominanteste Art waren aber die "Wüstenflitzer". Hier habe ich mal eine Camponotus sp., Aphaenogaster sp., Crematogaster sp., eine noch nicht bestimmte Art, Cataglyphis nodus beim... na ihr wisst schon... und 2 ihrer Nesteingänge, die oftmals sehr unscheinbar waren.




      Tierwelt
      Der Artenreichtum war für mich überwältigend!
      Mantiden, massenhaft! Skorpione oder schöne Spinnen waren häufig unter Steinen, Ameisen dagegen fast nie. An den Wasserfällen wimmelte es vor Landkrabben, es gab wunderschöne Hüpfer, aber auch etliche andere Hautflügler. Ich sah europäische Landschildkröten, Sumpfschildkröten, Schlangen (meist überfahren) und diverse Echsen. Fadenhaft und riesige, ohrenbetäubende Zikaden dürfen natürlich nicht fehlen.
      Alles hätte ich gar nicht fotografieren können...



      Hoffentlich habe ich euch mit dieser Bilderflut nicht erschlagen? Da meine mitgebrachte Cataglyphis nodus Königin eine sehr schöne Kolonie gegründet hat, über die ich im Folgenden gern etwas berichten möchte, dachte ich ein paar Worte und Bilder zu ihrer Herkunft würden nicht schaden!?


      Hier ist der richtige Ort für Fragen, Kritik oder Lob.

      Viel Spaß und Grüße
      Dominik
    • Re: Cataglyphis nodus (inkl. Reisebericht Griechenland)

      Hallo Ameisenfreunde.

      Ich war ja auch noch einmal im Süden und habe mir diese hübsche nodus-Königin mitgebracht. Interessant war, dass nicht alle Jungköniginnen der Art, die wir dort in der südlichen Türkei sahen, solch ausgeprägte Rot- bis Orangefärbung aufwiesen.



      Die Schöne hat heute ihren Palast bezogen. Natürlich habe ich die Jungkönigin mit Arbeiterinnenbrut ihrer Art versorgt, wie ich das bei jungen Königinnen der Gattung immer empfehlen würde.

      Soviel erst mal von mir. Bald folgt mehr.

      LG, Frank.
      Bilder
      • nodus königin 3.jpg

        382,99 kB, 1.920×1.334, 270 mal angesehen
      • nodus königin 2.jpg

        358,53 kB, 1.920×1.212, 273 mal angesehen
      • nodus königin 1.jpg

        402,91 kB, 1.920×1.175, 273 mal angesehen
    • Re: Cataglyphis nodus (Griechenland/Türkei)

      Es läuft gut bei meiner jungen nodus-Königin.
      Vorgestern schlüpfte die erste junge Arbeiterin aus einer der zugegebenen Puppen, heute hat diese Arbeiterin zusammen mit der Königin einer weiteren jungen Arbeiterin aus dem Kokon geholfen.
      Diese Phase im Leben einer Ameisenkolonie ist immer die interessanteste und schönste Zeit für den Beobachter. Die junge Königin ist noch sehr aktiv, arbeitet am Nest und erledigt diverse Aufgaben, die sie bald nicht mehr übernehmen wird. Sie hudert und umsorgt die jungen Arbeiterinnen, ist wachsam und wird schnell nervös und manchmal sogar aggressiv, wenn sie Störungen bemerkt.

      Mütterliche und schwesterliche Zuwendung.



      Eine Stunde später steht (hängt) die junge Arbeiterin auf wackligen Beinchen.



      LG, Frank.
      Bilder
      • 12.jpg

        182,98 kB, 1.024×767, 166 mal angesehen
      • 11.jpg

        147,35 kB, 1.024×720, 165 mal angesehen
      • 10.jpg

        153,12 kB, 1.024×725, 165 mal angesehen