Cataglyphis nodus Haltungsbericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Cataglyphis nodus Haltungsbericht

      Willkommen zu meinem Cataglyphis nodus Haltungsbericht.
      Da mir meine Cataglyphis bombycinus leider verstorben ist, aus unerklärlichen Gründen musste eine neue Cataglyphis her.
      Nach langem suchen bin ich dann auf die nodus gestoßen.


      Name: Cataglyphis nodus
      Herkunft: Türkei
      Königin: 14-17mm
      Arbeiterin: 5-16mm
      Nahrung: Insekten / Honigwasser
      Temperatur: 20-35°C
      Luftfeuchtigkeit: 40-60%


      13.09.2016
      Freue mich sehr über diese Art berichten zu können und hoffe das die Kolonie mich ein paar Jahre begleitet.
      Die Kolonie ist nun seit dem 06.08.2016 bei mir und erfreut sich bester Gesundheit.
      Keine Brut wurde während des Transportes gefressen oder ähnliches.
      Übernommen habe ich sie mit 9 Arbeiterinnen und ein paar Puppen. Nach gut einem Monat hat die Kolonie sich verdoppelt und Brut ist in allen Stadien vorhanden.
      Das Becken was sie bewohnen ist 900*400*300mm groß und ist mit einem Länglichen selbst gegossenem Gips Nest versehen.
      Da die Kolonie noch recht klein ist habe ich ihnen zunächst ein kleinen Ytong als Nest zu Verfügung gestellt, was sofort bezogen wurde. Sobald dieser voll ist wird das Gips Nest geöffnet und dem Einzug ins große Nest steht nichts mehr im Weg.


      Die Königin sieht wirklich sehr schön aus aber seht selbst.......









      Bei Fragen oder anderen wichtigen Dingen steht
      der Diskussionsthread zu Verfügung ----------> Diskussionsthread zum Haltungsbericht Cataglyphis nodus
      Halter von

      Carebara sp. aus Thailand
      Cataglyphis nodus
      Camponotus fulvopilosus
      Pheidole megacephala
      Pheidole pieli
      Pheidole spec. rot
      Messor barbarus
      Aphaenogaster spec.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eliteant ()

    • Hallo zusammen,

      wie schnell die Zeit vergeht ....... schon wieder sind 4 Monate vergangen.
      In dieser Zeit hat sich aber einiges getan. Die Kolonie hatte zu letzt als ich sie sehen konnte ca. 40 Arbeiterinnen.
      Gegen Ende letzten Jahres wurde dann keine neue Brut mehr gelegt und die davor gelegte hat sich komplett entwickelt. Anfang Januar habe ich dann das große Gips Nest geöffnet was auch sofort angenommen wurde.
      Der Umzug war vollbracht und ich habe das kleine YTong Nest entfernt. Nach ein paar Tagen habe ich mal das Becken von der Wand gezogen, um zuschauen wie es den kleinen geht.
      Was sehe Ich? Nichts. Nach ein paar Minuten wurde ich dann doch fündig und musste feststellen das sie sich ein eigenes Nest gebaut haben. Willkommen in der Ameisenhaltung :D
      Auf dem zweiten Bild recht mittig ist der Eingang vom Nest zusehen.





      Ich hoffe jetzt nur das es der Kolonie gut geht. Weil sehen tue ich nichts. :thumbdown:



      Diskussionsthread zu Verfügung ----------> Diskussionsthread zum Haltungsbericht Cataglyphis nodus
      Halter von

      Carebara sp. aus Thailand
      Cataglyphis nodus
      Camponotus fulvopilosus
      Pheidole megacephala
      Pheidole pieli
      Pheidole spec. rot
      Messor barbarus
      Aphaenogaster spec.
    • Hallo zusammen,

      wo fange ich denn an? Mit dem Nest :D also das selbst gebaute Nest der Cata's wurde schön erweitert und nun ist der Boden im gesamten Becken schön untergraben. Wenn ich unter das Becken schauen was nicht so einfach ist, kann ich ein paar Kammer sehen aber leider ist die Sicht von unten nicht so toll. Kann leider nur erahnen was da so vor sich geht, dann kommt noch dazu das ich nur unter die eine Hälfte des Beckens schauen kann weil ich das Becken immer vom Sideboard ziehen muss. :(

      Hatte ja Berichtet das Ende letzten Jahres die Brut eingestellt worden ist. Anfang – Mitte Februar konnte ich zu meiner Erleichterung beobachten, wie sich ein paar Arbeiterinnen an einem Ast der fast unter dem HeizSpot liegt versammelten um dort die frisch gelegte Brut zu wärmen.







      Meine Haltungsparameter sehen wie folgt aus:

      Temperatur
      Ganz links im Beckenbereich liegt die Temperatur zwischen 23-26 Grad, rechts wo der Heizspot ist kommt die Temperatur auf 26-35 Grad. Zudem ist am GipsNest immer noch die 4Watt Heizmatte installiert. Aber irgendwie ist den kleinen das egal, denn in der Nacht kühlt sich das Zimmer auf 18 Grad runter und dementsprechend das Becken auch. Das GipsNest ist warm aber sie wollen nicht einziehen….. :/

      Luftfeuchtigkeit
      Immer gegen Ende der Woche (Samstag/Sonntag) besprühe ich den Bereich mit den Pflanzen. Dadurch liegt die Luftfeuchtigkeit 1 maximal 2 Tage bei 75-90%. Danach pendelt sie sich bei 35-45% ein.

      Futter
      Eine genaue Futter Liste habe ich jetzt nicht. Hauptsächlich bekommen sie Heimchen, ab und an mal nen Mehlwurm ansonsten Honig / Zuckerlösung und Zugang zu einer Wasserquelle haben sie immer, wie alle meine Kolonien.




      Nun habe ich noch eine Frage an die Spezialisten und zwar ist mir aufgefallen das ich vermehrt Arbeiterinnen finde die *verkrüppelte* Beine haben. Kann das sein das die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist und somit die Entwicklung Larven gestört ist?


      Diskussionsthread ----------> Diskussionsthread zum Haltungsbericht Cataglyphis nodus
      Halter von

      Carebara sp. aus Thailand
      Cataglyphis nodus
      Camponotus fulvopilosus
      Pheidole megacephala
      Pheidole pieli
      Pheidole spec. rot
      Messor barbarus
      Aphaenogaster spec.
    • Hallöchen,

      vor gut einer Woche ist mir aufgefallen das immer mehr tote Arbeiterinnen in die Arena gelegt werden. Die Aktivität ist auch fast auf null zurückgegangen. Bei unveränderten Parametern. ?(

      Da mir jetzt die letzten zwei Cataglyphis Kolonien verstorben sind ohne jeglichen Grund, habe ich irgendwie nicht lange überlegt und habe das Becken komplett leergeräumt und die Kolonie vorübergehend in eine Box mit Reagenzglas gepackt.




      Nun leben sie in einem Reagenzglas und das neue Becken ist auch schon wieder komplett eingerichtet. Werde die Kolonie noch ein, zwei Wochen im Reagenzglas halten, weil anscheinend das super funktioniert. Sie haben nach dem Einzug ins Reagenzglas direkt 2 schöne Eierpakete gelegt und bin guter Dinge das die Entwicklung nun schnell voran geht.
      Im neuen Becken gibt es keine Grab Möglichkeiten (hoffe ich) und das Nest ist auch nicht so riesig wie das alte. Das neue Nest besteht aus Ureol (Kunststoff) und wurde mit einer CNC-Fräsmaschine gefertigt. An einer Seite des Nestes ist eine 4 Watt Heizmatte befestigt.




      Diskussionsthread ----------> Diskussionsthread zum Haltungsbericht Cataglyphis nodus

      Lg Jens
      Halter von

      Carebara sp. aus Thailand
      Cataglyphis nodus
      Camponotus fulvopilosus
      Pheidole megacephala
      Pheidole pieli
      Pheidole spec. rot
      Messor barbarus
      Aphaenogaster spec.
    • Hallo ein kurzes Update,

      fand den heutigen Tag super für den Einzug der Cataglyhis.
      Also habe ich heute morgen das Reagenzglas aus der Box genommen und ins neue Becken gelegt.
      Nach gut einer Stunde war der komplette Umzug vollbracht. Jetzt konnte ich erstmal sehen was die letzten Tage passiert ist. Die gelegten Eierpakete haben sich Verpuppt und täglich sind frisch geschlüpfte Arbeiterinnen zu sehen. Brut ist jetzt auch in allen Stadien vorhanden und ich freu mich wie BOLLE :D
      Ich hoffe die Situation bleibt mir lange erhalten und sie verbuddeln sich nicht wieder ..... :/
      Habe an die Scheibe des Aquariums eine 4-Watt Heizmatte geklebt, somit herrscht eine konstante Temperatur von 30-32 Grad in der einen Hälfte des Nestes.

      Nun ein paar Bilder :love:











      Halter von

      Carebara sp. aus Thailand
      Cataglyphis nodus
      Camponotus fulvopilosus
      Pheidole megacephala
      Pheidole pieli
      Pheidole spec. rot
      Messor barbarus
      Aphaenogaster spec.