Pheidole spathifera Haltungsbericht

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Pheidole spathifera Haltungsbericht

      Da mich die Pheidole doch immer wieder faszinieren, egal in freier Natur aber auch in der Haltung,
      habe ich mich dazu entschlossen noch mal eine kleine Kolonie Pheidole spathifera zuzulegen.

      Mitte Februar, als die Temperaturen etwas milder ware,n bestellte ich mir eine Kolonie und diese kam am 21.02.2017 bei mir wohlbehalten an.
      Es waren ca 50 Arbeiterinnen, einige Majoren und eine Königin und Brut.




      Für die Kolonie hatte ich ein 30cm Becken, in dem vorher eine kleine Formica sanguinea- Kolonie lebte die leider verstorben ist, gereinigt.


      Ich legte das Reagenzglas mit der Kolonie hinein, öffnete dieses und es kamen direkt einige Arbeiterinnen herausgerannt und erkundeten die Umgebung.
      Schon nach einer halben Stunde fingen sind mit dem Umzug ins Ytongnest an.



      Ca 4 Wochen später:



      Anfangs hatte ich die Beutetiere abgetötet und zerkleinert angeboten aber nun kann ich auch schon etwas größere frischtote Beutetiere hineinlegen, ein Teil davon wird zerkleinert und ins Nest getragen.


      Die Kolonie hat sich in den ca 8 Wochen richtig gut entwickelt.
      Es sind schon mindest 200 Tiere und sie werden immer aktiver.
      Hier mal ein Bild von der aktuellen Brutlage:



      Freue mich schon wenn die Kolonie noch größer wird und ich das Rekrutierverhalten wieder gut beobachten kann.

      LG
      Holger

      Hier kann diskutiert werden: Diskussion Pheidole spathifera Haltungsbericht
    • Mittlerweile ist schon einige Zeit vergangen und die Kolonie hat sich Super weiterentwickelt.

      Es ist zwar noch etwas Platz in den Gängen aber die Tage werde ich mich mal daran machen und ein größeres Becken für sie fertig stellen.
      Zumal im größere Becken das Regrutierverhalten besser zu beobachten ist als im Kleinen.
      Ansonsten sind nur relativ wenige Arbeiterinnen im Becken aktiv.
      Außer es gibt Futter, dann geht es richtig Rund.

      Auch sind mittlerweile recht viele Geschlechtstiere aufgezogen worden und Brut ist reichlich vorhanden.
      Leider ist es schwierig Bilder zu machen, da ich das Nest recht feucht halte und die Scheiben ständig leicht beschlagen sind.


      Beim Futter sind sie nicht wählerisch und wird so ziemlich alles angenommen.


      Der Abfallhaufen wird auch immer größer.


      LG
      Holger

      Hier kann diskutiert werden: Diskussion Pheidole spathifera Haltungsbericht
    • Leider gibt es diese Kolonie nicht mehr.

      Vorheriges Jahr hatte ich nicht aufgepasst und das Nest wurde trocken.
      Daraufhin ist die Kolonie komplett eingebrochen und die Königin verstarb dadurch auch leider.

      Als dann überhaupt keine Brut mehr vorhanden war, öffnete ich das Nest und konnte zwei Königinnen ohne Flügel entnehmen.
      Diese verfrachtete ich in ein Reagenzglas mit der Hoffnung, dass doch noch die begattete Königin dabei wäre.

      Dies war leider nicht der Fall und seit März dieses Jahres sind diese nun auch verstorben.

      Hatte schon einmal eine Kolonie dieser Art und musste auch dort feststellen, dass sie sehr empfindlich auf Trockenheit reagieren.

      Somit ist dieser Bericht zu Ende.

      LG
      Holger