Treiberameisen Rätsel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Da hatten die meisten von Euch den richtigen Riecher; es handelt sich um Puppen von Eciton Männchen!
      Die Fortpflanzung bei Eciton läuft anders ab als bei den meisten Ameisen, und ist ein sehr selten beobachtetes Phänomen. Der grobe Ablauf ist vielleicht noch am ehesten vergleichbar mit der Fortpflanzung von Honigbienen. Eine Eciton Kolonie wächst beständig weiter, bis eine bestimmte Größe erreicht ist. Dann wird ausschließlich Geschlechtstierbrut produziert; die Kolonie zieht zunächst Larven von etwa 3000 Männchen und etwa 2-6 Königinnen auf. Solange Larven in der Kolonie sind, lebt sie nomadisch, wechselt also jeden Tag (bzw. Nacht) ihren Nistort.
      Wenn sich dann die Männchen verpuppen, geht die Kolonie in die stationäre Phase über und bleibt für etwa zweieinhalb Wochen am selben Ort. Sobald die Männchen und Königinnen anfangen zu schlüpfen, spaltet sich die Kolonie auf, und die neue Königin nimmt ungefähr die Hälfte der Kolonie mit. Sobald das stationäre Nest verlassen ist, sieht man dort die vielen Puppen der Männchen. Das Bild habe ich einen Tag nach der Koloniespaltung aufgenommen, deswegen rennen noch vereinzelt ein paar Arbeiterinnen umher.

      Die Männchen ziehen noch eine Weile in den neuen Kolonien mit, und fliegen dann aber nach und nach weg. Gleichzeitig kommen Männchen von anderen Kolonien angeflogen und landen in der Kolonie der jungen Königin; dort werden ihnen die Flügel von den Arbeiterinnen abgebissen, und sie laufen eine Weile mit und paaren sich schlussendlich mit der neuen Königin.

      Damit endet also das Rätsel, ich habe leider keine weiteren. Gratulation an trailandstreet, der mit 2,5 Punkten gewonnen hat!!
      Danke an alle, die hier mitgespielt haben :)


      Grüße, Phil

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Christian Ludwig ()