Milbenbefall bei Ameisen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Phil wrote:

      Aus Neugierde, ob es sich um parasitäre Milben handelt, habe ich einige auf einen Objekträger fixiert und einer Milbenexpertin in unserer Arbeitsgruppe weitergegeben. Diese leitete ein paar Bilder an einen anderen Milbenforscher weiter, Roy Norten. Dieser schreib mir, dass es sich um Deutonymphen handelt, also um das Larvenstadium von Astigmaten Milben (Fam. Histiostomatidae), die wahrscheinlich nicht parasitisch sind sondern rein phoretisch auf den Ameisen sitzen. Sie besitzen wie eine Art Saugnäpfe um sich an den Ameisen festzuhalten, und ihre Mundwerkzeuge sind verkümmert. Die Adulten der meisten Arten sind Filtrierer und ernähren sich von Bakterien.
      Sie werden nur dann zum Problem, wenn ihre Larven massenhaft auf den Ameisen zu sitzen beginnen; was genau dazu führt, weiß ich nicht, vermutlich eine große Überpopulation im Terrarium und plötzliche Bedingungsänderung (zu wenig Futter?).
      Das würde zumindest meine Theorie bestätigen, dass gerade Ameisen Milben bekommen, bei denen die Stoffwechselprodukte und Futterreste im Becken bleiben. Das ganze wird noch von stickigen/feuchten Bedingungen verschärft.
      Das nun das der Grund ist war mir zwar nicht bewusst, die Ursache bekämpfe ich aber schon seit langem in dem ich Futterkonkurenz zu den Milben schaffe und die Becken ausreichend bewässere, so dass viele Stoffe ausgeschwämmt werden können. Wenn das bewässern nicht geht, versuche ich nach einer gewissen Zeit zumindest den Bodengrund zu tauschen.

      Grüße

      Sven