Temnothorax clypeatus

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Temnothorax clypeatus

      Hallo,

      letzten Monat war ich im schönen Rumänien unterwegs, und habe vorwiegend nach Ameisen gesucht. Bei einer Rast nach einer längeren Exkursion in der Hitze unter einem schönen schattigen Baum viel mir eine ungewöhnlich große (~4mm) Myrmicine auf, die an dem Stamm emporkletterte. Wegen ihrer Größe wirkte sie auf den ersten Blick wie eine Myrmica, aber nach genaueren Hinsehen war ich mir recht sicher, dass es sich um eine Temnothorax handeln muss.
      Am Abend warf ich dann ein paar Blicke durch ein eher shclechtes Bino, und nach etwas Rechersche kam ich zum Schluss, dass es sich um Temnothorax clypeatus handeln muss. Diese Temnothorax kommt nicht in Deutschland vor, ihr westliches Verbreitungsgebiet fängt erst in Österreich an (Boro im AP hat sie dort schon einmal gefunden).

      Über die Lebensweise ist wenig bekannt, außer dass es sich um eine riesige Temnothorax handelt, die auf Bäumen lebt. Von dem gesammelten Tier habe ich dann gestern noch ein paar Stacking-Aufnahmen an der TU Darmstadt gemacht, wobei mir Felix Rosumek geholfen hat. Danke an der Stelle.




      Grüße, Phil
    • Hallo Phil,

      tolle Entdeckung, würde diese "Riesen" gern mal im direkten Vergleich zu Temnothorax nylanderi sehen, auch wenn der Maßstab eingeblendet ist, anhand solcher Detailaufnahmen lässt sich die Größe nur schwer beurteilen.
      Mir war die Art nicht bekannt und es erstaunt mich immer wieder, wie facettenreich das so wenig exotisch anmutende Europa doch ist!

      Hast du dort nur ein einzelnes Tier gefunden?

      Grüße
      Dominik
    • dommsen wrote:

      tolle Entdeckung, würde diese "Riesen" gern mal im direkten Vergleich zu Temnothorax nylanderi sehen, auch wenn der Maßstab eingeblendet ist, anhand solcher Detailaufnahmen lässt sich die Größe nur schwer beurteilen.
      Hier mal ein Vergleich mit einer Aufnahme von antweb:


      0,5 mm= 500 Mikrometer

      Habs jetzt nur mal schnell ge-eyeballed, glaube nicht, dass ich die Verhältnisse 100% richtig skaliert habe :P

      Leider habe ich nur ein einzelnes Tier gefunden, für eine Suche nach Nestern hatte ich leider keine Zeit.

      Grüße, Phil