Solenopsis invicta / geminata ( Info )

    • Solenopsis invicta / geminata ( Info )

      Hallo,

      ich lese viel über beide Arten, und würde mich freuen über Informationen die Halter mit den beiden genannten Arten mal hatten oder haben. Es wird viel erzählt und doch gibt es sehr viele Unterschiede die Ex Halter oder noch Halter von sich geben. Ob sie käuflich sind oder nicht interessiert mich nicht. Oder ob jemand die Arten als Pest ansieht. Klar ist eins sie sind Lebewesen wie wir alle und jeder hat das Recht drauf zu existieren.
      Ich bin neugierig ob es Leute gibt die sich trauen und einfach mal losschreiben.
      Gerade invicta ist so schwer teilweise auseinander zuhalten, das es vieleicht den ein oder anderen Halter wundern würde garnicht die zu halten die er glaubt.
      Na dann gute Nacht und evtl. Bis bald ;).

      Lg.
      M.123
    • Hallo Myrmecia 123,
      na klar haben auch diese Tiere, eine Berechtigung zu leben, keine Frage. Das mit der Bestimmung ist so eine Sache, aber das wissen wir ja alle!
      Die Frage die sich mir eher stellt,
      warum ist der Wunsch so groß bei vielen Menschen, diese sogenannten Pestants, zu halten?
      Geht es um das Beobachten dieser Ameisen, sprich, etwas anderes/neues zu entdecken oder um etwas anderes?
      Meine persönliche Meinung dazu ist, es gibt soo viele verschiedene, interessante Ameisen, wo es neues zu entdecken gibt, um das Hobby der Ameisenhaltung zu erleben.
      Aber da gehen die Meinungen, anscheinend auseinander und das ist auch gut so..
      Gruß,
      Steffen
      ,,es ist nicht wichtig, was andere denken wenn man kommt, es ist wichtig was sie denken, wenn man geht!
    • Hallo Steffen,

      hattest du nicht auch mal welche selber in Haltung? Und im Shop? Mir geht es eher um die vor und Nachteile solcher Arten. Warum sie jemanden gefallen kann man denk ich bei allen Arten fragen. Ich dachte wirklich so Einwenig in Richtung Informationen, der sie damit schon gut beschäftigt hat. Jede Art was Ameisen betrifft sind interessant. Und finden auch in der Haltung ihre Lieblinge. Der eine mag die der andere eben die.
      Du sagtest viele möchten solche Arten. Du hattest sie ja mal Angeboten. Warum wenn die Nachfrage so groß ist, bietest sie nicht mehr an? Angst um ruf und rederei?
      Sagtest ja, jedem das was ihm gefällt.

      Lg
      M.123
    • Hi,

      da ich mir gerade immer wieder die Finger verbrenne wenn ich die Tastatur nutze, kommt es darauf auch nicht mehr an, meine Meinung zum besten zu geben :mrgreen:

      Steffen Kraus schrieb:



      warum ist der Wunsch so groß bei vielen Menschen, diese sogenannten Pestants, zu halten?
      Geht es um das Beobachten dieser Ameisen, sprich, etwas anderes/neues zu entdecken oder um etwas anderes?
      Gute Frage, wenn ich mir so über die Jahre die Haltungsberichte so anschaue, wie schnell sie enden vermute ich es geht in Richtung.... schau mal was ich habe, schau mal ich kann das...
      Völlig unlogisch sich mit diesen Ameisen Privat zu beschäftigen in Hinblick auf das mögliche Risiko. Jeder kennt sie, erforscht sind sie vermutlich auch besser wie viele andere, lediglich das explosive Wachstum solch einer Kolonie könnte noch Interessant sein bis zu dem Punkt wo etwas schief geht......

      Myrmecia123 schrieb:

      hattest du nicht auch mal welche selber in Haltung? Und im Shop?
      Zuerst die Frage,

      Myrmecia123 schrieb:

      Du hattest sie ja mal Angeboten. Warum wenn die Nachfrage so groß ist, bietest sie nicht mehr an? Angst um ruf und rederei?
      Dann gibst du selber die Antwort, mir entzieht sich momentan der Sinn dahinter :denken: Ich muss aber auch nicht alles verstehen.
      Für mich ist eigentlich jede weitere Zeile zu Solenopsis invicta zu viel, weil sinnlos. So etwas kann man Privat einfach nicht vernünftig halten.
      Mit solchen aussagekräftigen Themen bringt man wieder mal den einen oder anderen auf unsinnige Ideen.
      Für mich das Horrorszenario schlechthin, Solenopsis invicta verlässt ihren ( ich weiß alles besser) Halter im Bereich einer Fernheizung als Kolonie und schafft es ins Rohrsystem.
      Da es dort sehr viele verschiedene Temperaturbereiche gibt und die Kanäle zum Teil mehr als Marode sind darf man gerne seine Phantasie spielen lassen.
      Ergo :thumbdown: :thumbdown:

      Gruß Nobody
      Das kannste schon so machen, aber dann isses halt ....... Kacke......
    • Hallo,
      da verbrenne ich mir doch glatt die Finger mit, Nobody, ich bin Deiner Meinung!
      Myrmecia 1234, Auch gebe ich Nobody recht, ich verstehe auch nicht den Sinn zu Deinem Frage und Antwortspiel.
      Wie kommst Du darauf, ich hätte Solenopsis invicta im Shop angeboten????
      Wie kommst Du darauf, ich hätte Solenopsis invicta gehalten?
      Dies war vor meiner Zeit, schon ewig her, daher das Foto im Shop!!!
      Das einzige mal, als ich eine Begegnung mit dieser Ameise hatte, war in Florida, als wir Klapperschlangen beobachteten und ich in einem Nest stand. Sehr unangenehm.......auch ewig her.
      Warum ich sie nicht anbiete? Ob ich Angst um meinen Ruf habe?
      Das habe ich schon mitgeteilt, warum nicht. Aber die Nachfrage ist groß!!Auch finde ich es nicht rufschädigend, Solenopsis invicta anzubieten, ich finde es nur dumm, mehr habe ich dazu nicht zu schreiben.
      Zu Deiner Eingangsfrage, Dir geht es um Vor und Nachteile in der Haltung dieser Ameise, warum? Hegst Du doch den Wunsch diese Tiere zu halten? Dann besorge sie Dir doch und berichte darüber! Jedem wie es gefällt!!
      Gruß, Steffen
      ,,es ist nicht wichtig, was andere denken wenn man kommt, es ist wichtig was sie denken, wenn man geht!
    • Hi Nobody,

      ja in diese Richtung wollte ich. Es gibt Halter die es sehr wohl schaffen auf längere Zeit. Zumal es auch andere Arten jederzeit schaffen könnten in Häusern Krankenhäuser zb. Unter zukommen. Ich habe eine kleine Hand von Leuten die Begeisterung zeigen an den Arten die ich jetzt privat kenne. Laut Aussagen dieser ist es auch bei anderen schnell wachsenen Arten oft so, entweder stark erweitern das Areal oder sie abzutöten bis es wieder eine gute Kolonie Größe hat.
      Welche Halter hatten den Probleme mit einem Versuch solcher Arten und welche? Oder anders gesagt wer hatte keine und konnte es immer gut pflegen und seine Freude an den Tieren weiter haben?
      Wenn ich mir manche andere Arten so vorstelle die sehr unangenehm stechen können oder extrem teilweise schmerzhaft sind. Die aber sehr gut verfügbar immer wieder mal sind. Da ist dann doch wohl auch ein bedenken einzubringen junge Leute auf Abwege oder falsche Gedanken zubringen. Oder eher nicht?
      Bin aber sehr froh das es ein paar berichte und Meinungen schon gibt :) ist ja alles erwünscht. Solange wir alle sachlich und fair bleiben.
      Schönen Abend allerseits noch, morgen kommt der Schnee leider:( ohje die Fahrt in die Arbeit. :)

      Lg
      M.123
    • Sorry, jetzt kann ich meine Finger auch nicht still halten.

      Nobody schrieb:

      Gute Frage, wenn ich mir so über die Jahre die Haltungsberichte so anschaue, wie schnell sie enden vermute ich es geht in Richtung.... schau mal was ich habe, schau mal ich kann das...
      Meinst du jetzt alle Ameisen die so gehalten werden? Diese Aussage könnte gut auf 99% aller Haltungsberichte zutreffen.

      Nobody schrieb:

      Völlig unlogisch sich mit diesen Ameisen Privat zu beschäftigen in Hinblick auf das mögliche Risiko. Jeder kennt sie, erforscht sind sie vermutlich auch besser wie viele andere, lediglich das explosive Wachstum solch einer Kolonie könnte noch Interessant sein bis zu dem Punkt wo etwas schief geht......
      Das gleiche denke ich bei Haltern von Blattschneiderameisen auch immer…. :happy:

      Ich denke, es gibt andere Foren die schon zu genüge eine gewisse Zensur betreiben.
      Warum also nicht konstruktiv auf die Fragen eingehen? Halter dieser Art und ähnlicher gibt es zu genüge, da brauchen wir uns nichts vormachen.
      Ein Blick in Facebook reicht mir da.
      Selbst zahlreiche unserer Ameisenhalter Kollegen aus den USA halten diese Art/Arten, obwohl sie dort solche Probleme damit haben.
      Die sind dort natürlich einfach zu besorgen und äusserst Zahlreich vorhanden... :denken:
    • Hi,

      swagman schrieb:

      Meinst du jetzt alle Ameisen die so gehalten werden? Diese Aussage könnte gut auf 99% aller Haltungsberichte zutreffen.
      In diesem Thema ging es m.E. nur um Solenopsis invicta, auch wenn man hier nun etwas daraus basteln könnte, NEIN das war nicht mein Ansatz, das ist hier auch nicht so zu lesen.
      Weiterhin kam von mir zu keinem Zeitpunkt die Frage oder die Aufforderung zur Zensur, das steht mir nicht zu und es ist mir auch völlig schnuppe.
      Es war lediglich meine Meinung und jeder darf zum Glück seine eigene haben. Diese Ameisen in vernünftigen Händen sind sicherlich nicht mehr oder weniger gefährlich als andere.
      Da wir ja jetzt schon zum Teil bei Gynenpreisen von um die 20 Euro sind sollte es fast jedem möglich sein eine Kolonie groß zu ziehen.
      Das kannste schon so machen, aber dann isses halt ....... Kacke......
    • Hallo und guten Abend:),

      man sieht ein schwieriges Thema. Aber bitte bleiben wir doch in der Sache. Es geht darum wer solche Arten hatte oder hat. Und welche Dinge er dazu berichten kann. Nur so kann man auch an jüngere Generation rantretten und Ihnen vor und Nachteile zeigen.
      Es wird immer Arten geben die zu groß werden oder ausbrechen können. Einmal nicht gut aufgepasst und schon is man dabei. Also lassen wir doch die Kirche im Dorf und sprechen die Leute an die sie hatten bzw. Haben.
      Nätürlich darf jeder auch seine Ängste mitteilen, aber kein Urteil setzen.
      Nobody: bist du mit der Art bzw. Die gut belesen oder sprichst du aus eigener Erfahrung?
      Danke Sawagman dein Bericht rückt wie schon öfters mal wieder alles in die richtige Richtung.

      Merci
      Lg
      M.123
    • Lieber Steffen,

      es gibt übrigens Menschen die sich auch ohne Haltung für Arten interessieren. Solltest du bedarf haben persönlich eine Konversation starten zu wollen dann immer los bitte:). Was soll dumm sein? Arten zuhalten die zu groß werden? Oder die Meinung einer Art die du selbst vieleicht nicht wirklich kennst? Alles was du auf deinen Seiten zeigst spricht Kunden an. Egal ob verfügbar oder nicht. Mit so einer Einstellung bzw. Haltung würde ich sicher gleich löschen aus persönlichen Gründen ja dann wohl gleich:) ( dumm) .
      Als Betreiber und Kenner vieler Arten dachte ich du hast etwas mehr im Peto. Schließlich kennst du ja sehr viele Halter Händler und bist sehr aktiv. Zumindest hört man dass immer so.
      Schade das du nicht wirklich ernst drauf eingehen kannst und mir besseres lieferst als deine Argumentation.
      Nochmal : es geht um die Probleme die Halter schon hatten. Und es geht um Halter die es erfreut und über lange Zeit schaffen eine invicta und geminata erfolgreich zu halten.
      Bitte beide einbeziehen, geminata gibt’s da auch noch.
      Sehr lustig wie sich dieses Thema verzieht in jegliche Richtung.

      Jedem dass seine und dem was er sich zutraut.
      Kein Meister ist vom Himmel gefallen.

      Lg ;)
      Schöne gute Nacht
    • Hallo,
      Sorry, aber ich muss mich auch einmischen.
      Klar geht es dir, wie du ja sagst, in gewisser Weise um Sichtpunkte bzw. Erfahrungen, die Leute mit diesen Arten gemacht haben oder noch machen.
      Ich verstehe aber trotzdem nicht ganz, warum man dann über eine Art wie S.invicta , vielleicht gerade wegen den (eventuellen) Problemen und Gefahren, Informationen und Erfahrungen bzgl. der Haltungs sammeln und in Erfahrung bringen sollte.
      Denn auch das kann das Interesse vielleicht nicht so erfahrener und verantwortungsvoller (angehender) Halter wecken. Auch wenn du auf der einen Seite eher schlechte Erfahrungen teilen und verbreiten(sag' ich jetzt einfach so) willst, hast du ja, wie du ebenfalls schon gesagt hast, eventuell gute Erfahrungen und vielleicht sogar Vorzüge einer solchen Art ,oder könntest sie zmd. haben und aufzeigen wollen. Da wären wir dann wieder bei meinem Punkt.
      Ich wollte nur erleutern, wie ich diese ganze Thematik sehe. Für Diskussionen ist das Forum ja da und ich lasse mich gerne korrigieren bzw. mir deinen Standpunkt/ Absicht noch einmal genauer erklären, sofern du willst.
      Vg und gute Nacht.
    • Hallo Rothschildianum,

      ich Interessiere mich für Ameisen und in den letzten Monaten über die beiden Arten. Habe viel gelesen über ihre Ausbreitung und was sie für Schäden anrichten können. Obwohl sie in einigen Gebieten angeblich gern gesehen sind als Schädlings Bekämpfung. Nun gut , muss man einen Grund angeben wenn man sich fragt wie die Leute mit diesen Tieren zurecht kommen in der Haltung? Ich glaube nicht.
      Es ist die Lust nach Recherchen, die ja jeder haben darf. Ich bin übrigens der Meinung das es sehr wohl gut ist drüber viel zu wissen auch für Anfänger. Man sollte sich doch belesen und informieren bevor man aktiv an die Sache rangeht. Es gibt da so ein Sprichwort: in etwa so, alles was verboten ist und man nicht drüber schreibt weil es ja schlimm sein könnte. Macht manch einen erst recht scharf drauf gerade deswegen. Es gibt sehr viele Halter was man so sieht und hört, swagman meinte auch schau rein auf Facebook. Also gäbe es anscheinend auch einiges zu berichten :) vieleicht melden sich sogar neue Leute gerade deswegen im Eusozial an. Wer weis.
      Man kann alles sehr engstirnig sehen oder einfach locker bleiben und sehen was kommt.
      Interesse, Spaß, Lust. Meine Motive.

      Lg
      Auch gute Nacht
      M.123
    • Ich finde es okay, nach Erfahrungen mit dieser Art zu fragen, warum nicht. Vielleicht hat jemand Erfahrungen zumindest mit Solenopsis geminata gemacht, die vor einigen Jahren zumindest doch regelmäßig erhältlich waren.

      Man sollte hier vielleicht nicht über das reine Interesse sich über diese Art zu informieren urteilen, aber die eigenen Gründe dafür, dass man sie nicht hält, erläutern dürfen.

      Denn die Antworten zeigen dir, warum du vielleicht niemanden hier im Forum finden wirst, der über Solenopsis invicta berichten kann - eine ehrliche Antwort ist besser als wenn dir hier niemand antwortet, denke ich.

      Ich sehe das ähnlich, ich halte es nicht für erstrebenswert, sie in meine Wohnung zu holen.

      Es gibt viele volkreiche Arten, ja, und ich kenne niemanden, der eine vergleichbar volkreiche Art über längere Zeit halten konnte, ohne dass es irgendwann zu kleineren oder größeren Ausbrüchen kam (z.B. bei Carebara). Solche Ausbrüche sind ärgerlich, aber nicht schlimm - außer wenn man eine Art hält, deren kleine Königinnen leicht mit ausbrechen können, die am Besten noch polygyn ist und dafür bekannt ist, sich im Haus einnisten zu können. Klar gibt es auf Facebook einige Halter auch anderer pest ants wie Tetramorium bicarinatum, die von myants.de scheinbar gewissenlos in „Starter-Sets“ vertrieben werden (!), aber das macht die Sache nicht besser.

      Also nein, ich kann auch keine Haltungserfahrungen zu diesen beiden Arten beisteuern. Auf Youtube findet man allerdings einige Videos aus dem englischsprachigen Raum, die große Kolonien in der Haltung zeigen.

      LG, Phillip
      "Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen." (Jean Anouilh)
    • Man findet in diesem Forum wie allgemein im Web und in den anderen Foren doch jede Menge zu diesen Arten. Wenn ich mal zu Solenopsis geminata hier allein in unserem Forum suche, habe ich 73 Treffer. Das ist 'ne ganze Menge für so eine Ameisenart.
      Darunter gibt es sicher auch Diskussionsthemen, die wiederbelebt werden könnten und die jetzt schon Antworten auf so manche Frage beinhalten.
      (Finde ich immer besser, einen alten Thread zu lesen und wieder zu beleben als seinen neuen Thread zu Themen zu erstellen, die irgendwie ja nicht neu sind)

      Ehrlich, Myrmecia123, ich weiß nicht genau, was das Ganze soll.
      Vor allem diese Arten und ihre Haltung sind nicht unumstritten. Sozusagen ein Reizthema für manche. Ein Schelm könnte jetzt denken, es geht auch darum, ein gewisses Grundrauschen im Äther zu erzeugen... Und ich höre es bereits.

      Ich glaube ja, dass dich wirklich nur die Neugier plagt...;) Aber bei allem, was man tut, sollte man versuchen, vorher über die Konsequenzen nachzudenken und wem man vielleicht auf den Schlips tritt und wem man alles dazu nötigt, ein Statement abzugeben und ob man das eigentlich wirklich alles will... Und ob es das wert ist.
      Ich denke auch, dass man solche Arten halten kann, wenn man es kann, es also gut und durchdacht macht, eine sichere Unterbringung für diese kleinen Ameisen gewährleisten kann. Wenn man ein wirkliches Interesse an solchen Arten hat, sie hält oder halten will usw..
      Dann kann man auch hier wie überall berichten und diskutieren. Dann hat das einen Sinn.
      Will man sich aber nur informieren, gibt es in diesem Forum wie in den anderen die Sufu. Will man sich mit erfahrenen Haltern der Art austauschen, kann man die ja auch mal anschreiben, in ihrem Threads oder per PN.

      Tut mir leid, zum eigentlichen Thema kann ich nichts Konstruktives beitragen. Diese Arten interessieren mich nicht so sehr. Und das soll hier auch keine Zurechtweisung oder Kritik sein, nur ein leiser Anstoß zum Nachdenken.
      Insofern, tut mir leid für meine Abschweifung.

      LG, Frank.
      Was ist ein Ozean, wenn nicht eine Vielzahl von Tropfen?
    • Hallo Frank,

      schön das du schreibst und Interesse zeigst. Ich habe so gut wie jeden Bericht den ich finden konnte gelesen. Und ich weis das die Tiere einst einen sehr schlechten Ruf erhielten. Und es gibt aber doch auch einige Halter die es versuchen oder schon länger machen. Meine Gier nach wissen hat leider kein Ende gefunden bei den Beiträgen die es zuvor gab. Das du mit der Art nichts anfangen kannst oder willst ist vollkommen ok. Jeder Mensch hat unterschiedliche Beweggründe. Das sollte auch so sein. Oder gibt es hier etwa Grenzen und berichte die nur eine gewisse Zahl haben dürfen:) ? Habe kein Verständnis für eine zurecht Weisung von dir! Leben und leben lassen ist die Devise. Ein Forum lebt von fragen und antworten. Und wenn sie schon mal eröffnet worden sind als Thema, dann hat der der hier schreibt sicher einen Grund warum er es als neuen Beitrag startet. Vieleicht gibt es Arten die dich weniger interessieren als andere?! Ich bin sehr an Haltungen interessiert jeglicher vorm dieser beiden Arten. Auch wenn sie nicht gerne gesehen werden und ihren Ruf weg haben .
      Eusozial sind sie ja trotzdem noch oder :) ?
      Ich verrate dir was: es geht um einen Bericht der geschrieben wird und diese beiden Arten betrifft. Und in München vorgestellt wird bzw. Einige Hobby Biologen und Halter verschiedener Ameisen möchten gerne zu diesem Thema ein Gesprächskreis eröffnen und sich austauschen. Vorort werden dann auch Ameisen Halter sein die invicta und geminata von Amerika her kennen. Entstanden ist die privat Gruppe von der zoologischen Staatssammlung in München.
      Reicht dir das jetzt? Darf man jetzt einen neuen Bericht starten um mehr zu erfahren? Gibt es nicht auch andere Arten die schon Beiträge haben und trotzdem nochmal neu kommen? Ließ mal nach gibt einige.
      Fakt ist es soll ein Austausch von Informationen geben. Und es ist ein persönliches Interesse.


      Des passt dan soweit oder?
      Schöne gute Nacht. :)

      Lg
      M.123
    • Was genau erhoffst du dir denn, beziehungsweise welche neuen Informationen möchtest du bekommen?

      Alle vorhandenen Berichte zu diesen Arten laufen auf das Selbe hinaus: Wenn man für annähernd passende Temperaturen und ausreichend Futter sorgt, explodieren die Kolonien. Das ist kein Hexenwerk, es sind auch nicht ohne Grund "pest ants". Mir sind Fälle bekannt, in denen Gründerkolonien innerhalb weniger Monate auf zehn- bis hunderttausende Arbeiterinnen angewachsen sind. Fast immer hat die Haltung dann mit dem Überbrühen der Kolonie geendet - sinnvoll, aber fragwürdig, warum man diese Ameisen dann überhaupt halten muss, aber jedem das Seine. In diesem kurzen Bericht hier im Forum ist ganz vernünftig beschrieben, warum wohl niemand jahrelange Haltungserfahungen ein und derselben Kolonie liefern können wird: *Solenopsis invicta - Haltungsbericht

      Also alle Grundsatzdiskussionen beiseite; wer sich ein wenig mit Ameisen auskennt, wird keine Probleme haben, diese Art dazu zu bringen sich zu vermehren. Wenn jemand noch nie Ameisen gehalten hat, würde ich eine so offene, vage formulierte Frage wie deine hier verstehen, aber so frage ich mich nur, was du damit bezweckst. Das einzige Problem ist also die Ausbruchsgefahr und potentielle Ansiedlung in der Wohnung, aber dazu gibt es eigentlich auch nicht viel zu sagen, beziehungsweise es wurde genug dazu geschrieben.

      Es bleibt also in meinen Augen kein Punkt über, der einer Diskussion bedarf oder du solltest konkreter formulieren, was du überhaupt in Erfahrung bringen möchtest, dann meldet sich vielleicht auch jemand, der wirklich etwas Konstruktives beitragen kann.

      Es gibt hier im Forum zum Beispiel einige Leute, die sich auf die Haltung volkreicher Arten wie Pheidole und Carebara spezialisiert haben und sicher einige sehr nützliche Tipps zum Thema Ausbruchsschutz zur Verfügung stellen könnten, wenn gewünscht und konkret nachgefragt.

      LG, Phillip
      "Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen." (Jean Anouilh)