Atta cephalotes Haltungsbericht 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Atta cephalotes Haltungsbericht 2018

      Übertrag aus dem Ameisenforum!

      20.05.2018

      Hallo liebe Gemeinde,

      Kurz zu mir, ich bin Christian 27 Jahre jung bin schon lange hier und habe einige Erfahrung mit der Haltung von Ameisen. Speziell hielt ich lange Zeit Atta texana die ich mittlerweile verkauft habe. Um diese geht es in diesem Beitrag aber nicht wie man an der Überschrift sehen kann.
      Nach langer Überlegung habe ich mir gedacht ich fange wieder eine Kolonie an dieses mal sollen es Atta cephalotes sein. Diese habe ich mir auf der Seite bestants.de/p/atta-cephalotes ( Hier auch die Beschreibung zu dieser Art ) bestellt und sie kamen auch ziemlich Gesund an. Auffällig war dennoch das der Pilz bei einer Größe von ca. 150-200 Individuen ziemlich klein war geschuldet durch die Reise ins schöne Baden-Württemberg obwohl Expressversand ausgewählt wurde.

      Nun sind sie seit 17. Mai bei mir und ab da möchte ich euch auch gerne erzählen. Ich habe schon einen Beitrag im Ameisenforum.de hinterlassen und nun wollte ich das auch hier tun um ein Breites Spektrum an Interessierten zu erreichen.


      Ich werde damit anfangen wie die Anlage aussah, aussieht und was geplant ist

      Unkonventionell wie ich bin sage euch als erstes was geplant ist. Ich habe ein Stufen Regal das als neues Zuhause für die Damen herhalten soll. Dies hab ich leider noch nicht aufgebaut ich bin einfach noch nicht dazu gekommen.


      Diskussionsthread





      Hier das Setup und gleich die ersten fleißigen Arbeiterinnen










      Mikroklima Behälter wurde innerhalb weniger Stunden eingebaut mit dem Angebotenen Seramis und dem Pinienhumus


    • 22.05.2018

      Guten Morgen,

      Gestern Abend durchzog mich ein leichter schauer. Nach langer Überlegung und nach Rücksprache mit dem Händler ( Der sich nach dem Zustand der Kolonie erkundigte ,Top) dachte ich mir, ich habe keine Einsicht auf dem Pilz. Was ist wenn er mittlerweile eingegangen ist ? Was ist wenn er nicht wächst ? Vor allem aber konnte ich ja nur durch meine Vorkenntnis und durch die perfekten Bedingungen davon ausgehen das der Pilz gesund ist und an Masse zulegt. Doch ohne eine kleine Rückmeldung, und das ist bei nicht sprechenden Tieren bekanntlich schwer, wollte ich nicht einfach davon ausgehen das der Pilz gesund ist und die Kolonie nicht doch kurz vor ihrem bitteren Ende steht. So habe ich mich heute morgen Entschieden die Abdeckung kurz zu entfernen und doch einen Prüfenden Blick auf die Kinderstube und Futterkammer zu erhaschen.
      Ihr könnt euch vorstellen wie aufgeregt man da ist auch nach Jahre langer Erfahrung ist man gegen so einen Anflug von WAS IST WENN... nicht gewappnet und man zweifelt dennoch an seinen Fähigkeiten und seinem Wissen.

      Das Ende vom Lied ist das der Pilz wächst und die Kolonie Material zur Pflege und zum Wachstum heranschafft. GOTT SEI DANK . Okay Mädels ich habe euch etwas arbeit verschafft und wer will schon morgens so gestört werden. ABER glaubt mir , das war nötig und auch gut so das wird nicht das letzte mal sein das Der Mikroklima Behälter entfernt wird , stelt euch drauf ein [IMG:https://www.ameisenforum.de/images/smilies/tongue.gif]

      Wenn es so weiter geht werde ich in 2 Wochen den Behälter , es sei denn die schneide Aktivität legt noch nach wovon ich aus gehe, nochmal entfernen und gegebenenfalls durch einen größeren neuen ersetzten.





    • Hallo ,

      Gestern , also der 26.Mai.20818, viel mir endlich das Wachstum des Pilzes auf auch wenn mir schon klar war das er wächst und ich ja wusste das die Parameter stimmen ist ein Optisches Ergebnis immer erleichternd. Bis heute nehemen sie sehr gut Honig und meine aus dem Garten geschnittenen Rosen. Auch Buchs wird genommen. Atta Cephalots ist nicht ganz so wählerisch wie z.b Atta Sexdens und man kann sie wirklich gut versorgen.

      Das Bild zeigt mit der Roten Umrahmung wie der Pilz gewachsen ist. Vor ein paar Tagen war die , ich nenne sie mal Baukannte, höher als der Pilz dieser dürfte jetzt locker wieder 3 Golfbälle groß sein was natürlich sehr erfreulich ist.







      26.05.2018 Dieser graue Ansatz ist nun gewachsen 22.05.2018 Man sieht den grauen Ansatz vom neuen Pilz






      SOOO nun möchte ich noch Bemerken das ich meinen Bericht hier Fortsetzen werde. in ziemlich regelmäßigen Abständen könnt ihr dann meine Damen Begleiten von der Kleine Kolonie bis zur Weltherrschaft xD



      Dank fürs lesen und fürs interesse



    • Kurzes Update,

      Da zurzeit nicht sonderlich viel los ist bis auf schneiden und Honig schlürfen, wollte ich ein Kurzes Update bringen.

      Wie ich mir dachte wächst der Pilz rapide an. natürlich freue ich mich wie ein Schnitzel aber das tu ich sowieso beim blick in eine Atta Anlage. Ich bin immer noch nicht dazu gekommen das Stufenregal aufzubauen werd es aber hoffentlich diese Woche noch schaffen. Vor allem sollte ich es langsam mal angehen sonnst wird der Umbau um so schwerer wenn noch einige Damen schlüpfen. :)


      Heute ein Bild vom rapiden Wachstum des Pilzes


      28.05.2018 26.05.2018

    • Guten Tag ,

      so weit ist alles gut im Heim der Damen, ich kann nur sagen das ich es immer noch nicht geschafft habe das Regal aufzubauen und da ich heute arbeite und morgen grillen werde schaffe ich es diese Woche wohl gar nicht mehr :denken: .
      Nunja wie gesagt den Damen geht es gut die LF und die Temperatur passen und es muss kaum bis gar nicht gespritzt werde da die eingetragenen Blätter die LF auf 80-90 % erhöhen immer so im schwank ( bedenkt das ich das Formicarium meine und nicht den Mikroklima Behälter )


      Ich biete neben den Blätter noch Honig an der auch gern genommen wird eine Erdbeere wurde nur mäßig genommen Äpfel werde ich auch anbieten damit habe ich gute Erfahrungen.

      Nächste Woche werde ich auch den Behälter wechseln müssen da kann ich dann den Pilz besser Ablichten und wir sehen was sich seit Anfang getan hat ob man vielleicht sogar die Chefin sehen kann :yu:

      Sonnst gibt es nicht viel zu Berichten ausser das ich einige Leichen im Müllbecken habe und das gerade ein wenig Beobachte, da aber die Parameter stimmen und Futter nur aus meinem Garten kommt gehe ich von Alters schwachen Tieren aus , Schimmel oder Milben konnte ich nicht entdecken :problem:

      Eine tolle Besonderheit habe ich dennoch wie ich finde , sie Tragen die Blätter ins Pilzbecken und zerkleiner diese dann vor dem Eingang des Mikroklima Behälters. Der Haufen an Blätter ist schon beachtlich und wenn man überlegt das dies alles in den Pilz eingearbeitet wird sieht man mal was diese Tiere an Leistung vollbringen.


      Das wars erstmal von mir bei Fragen oder Anregungen wisst ihr ja was zu tun ist :thumbsup:







    • Gute Morgen Freunde,


      mal wieder ein kleines Update.

      Soweit ist alles in bester Ordnung Blätter werden geschnitten und eingetragen die gelagerten Blätter werden überwiegend verarbeitet, kein Schimmel zu sehen. Der Pilz wächst wie gewohnt und hat nun Tennisball Größe.

      Heut habe ich den Behälter kurz entfernt , das zweite mal seid sie da sin, um einen Kontrollblick hineinzuwerfen, gleich vorweg alles top, nun werde ich aber langsam nach einem neuen Behälter schauen müssen , das sollte das kleinste Problem sein. Leider kann ich bis jetzt nichts interessanteres erzählen weil alles seinen gewohnten Gang geht was natürlich sehr sehr erfreulich ist.

      Liebe grüße aus Ba-Wü


    • Guten Morgen,

      Die letzten paar Tage fällt mir auf das Honig und Ahornsirup kaum noch angenommen wird , meine Vermutung ist das die Damen ihre Kohlenhydrate ja größtenteils aus dem Zucker der Pflanzen nehmen was mich stark zu der Frage bringt ob man bei einer kleinen Kolonie überhaupt noch Kohlenhydrate in jeglicher Form anbieten muss. Vor allem Blüten der Rose z.b enthalten Kohlenhydrate in Form von Zucker. Kleine Kolonien , so meine Vermutung, reicht dieser vollkommen aus. Da ich schon eine große Atta Texana Kolonie (ca 100-150k stark ) besaß , weis ich aber auch das dieser Bedarf an Kohlenhydraten kaum noch zu decken ist wenn sie eine gewisse Größe erreicht haben, zumindest nicht mehr in Form von Pflanzen/Pflanzen Blätter ( Rosen etc. ) Heute gibt es mal nen Apfel der bietet ebenso Kohlenhydrate und wird mal als Test dazu gelegt ich bin gespannt ob es am Honig und am Ahorn Sirup liegt oder ob ich mit meiner Vermutung recht habe.

      Ich verfüttere Täglich ca. 25 Rosen Blätter + Blüte , oder Andere Blatt arten wie z.b Erdbeere, Buchs, Kirschbaum. Eine Erdbeere wurde z.b kaum angerührt nun mal der Test mit dem Apfel und andrern Fruchtsorten.
    • Guten Tag Freunde,

      Also, heute muss es wieder schnell gehen deswegen sind die Bilder auch nicht sonderlich gut , ich wollte euch aber nicht vorenthalten das ich den Klimabehälter ausgetauscht habe, meine Vermutung ist nämlich das das Wachstum leicht eingeschränkt wird wenn der Behälter zu klein ist. Was noch ein Problem ist ( bei mir jetzt nicht da mein Pilz rund ist , Tennisball groß ) das er in die höhe wächst wenn in der breite nicht genug Platz angeboten wird.
      Als Behälter habe ich eine Alte Pfirsich Verpackung genommen vermutlich einen Liter Groß dieser sollte reichen. Ich bin gespannt ob dieser nicht zu groß ist für den Pilz aber vermutlich nicht da im Becken sowieso 8ß-90 %LF herrschen sollte das kein Problem sein. Zusätzlich habe ich noch Seramis hinein geschüttet und es etwas befeuchtet nun können die Damen sich daran bedienen falls die LF im Behälter zu niedrig sein sollte.


      Ich werde morgen früh berichten wie weite dieser Behälter eingebaut/eingegraben wurde und in den Nächsten Tagen beobachten ob es einen Wachstumsschub gibt.

      Liebe Grüße Aus Ba-Wü

    • Guten Morgen,

      Wie versprochen ein paar unspektakuläre Bilder.
      Wie es zu erwarten war haben die Damen den neuen Behälter angenommen und ihn gleich so präpariert das der Pilz schön umschlossen ist. Das Seramis wurde gerne als Bau Material angenommen und hat seinen Zweck erfüllt die LF zu erhöhen heute morgen waren es etwas mehr als 90% was aber nicht sonderlich schlimm sein sollte da kein Kondenswasser zu sehen war. Ich persönlich bin ein Fan von Jeden Tag "lüften" um einen Luft austausch zu gewährleisten.
      Sollte die Anlage in ein paar Monaten bzw Jahren vergrößert werden habe ich auch schon einen passenden Lüfter der den Luftaustausch dann durch die ganze Anlage gewährleistet.

      Nunja auf dem einen Bild ist der Futter Bedarf ( Pilzfutter ) zu sehen 3 Rosen ein paar Blätter und als Test eine Bio Orange.

      Bild drei zeigt den Ausgang zum futter Becken diesen musste ich zwangsläufig frei räumen da die Damen es zu gut meinten. :sorry:

      Liebe grüße



    • Mal wieder ein kurzes Update.

      Habe heute Morgen mal reingeschaut und mir viel auf das Pflanzliche Kohlenhydrate liebend gern angenommen werden, hingegen Ahorsirup, Honig nur bedingt. Hatte gestern ja die Orange ( ja die viel zu groß war , aber somit länger frisch bleibt ) als Test hinzugelegt. Nach ein paar minuten war die erste Dame schon interessiert und heute morgen waren einige da um am süßen Saft zu schlürfen.
      Ich habe den Behälter gewechselt um dem Pilz mehr Platz zu geben und habe eine schon sehr interessante Entdeckung gemacht , zwar eine Logische aber mich immer wieder faszinierende Eigenschaft dieser kleinen Kreaturen. Der Pfirschi Behälter , jetzt Klimahaube,hatte im Boden löcher die ich bis auf eins verschlossen hatte mit Küchen Papier. Dieses Loch war heute morgen mit Seramis und Pinienhumus gestopft obwohl es im Fomiciarium 92 %LF hat wollen sie wohl den Pilz abschotten aber wie jeder weis sie werden schon das richtige tun wenn man ihnen die Möglichkeiten bietet nutzen sie diese auch um das best mögliche aus der Situation zu machen. Wenn der Pilz groß genug ist um alleine und ohne Haube "leben" kann dann werde ich die Rohre mit meinem Platinen Bohrer anbohren um zu verhindern das sie die Rohre als Pilzbrutplatz verwenden. Dies ist mein erster versuch mit diesen Bohrern und ich bin sehr gespannt ob dies funktioniert da ich früher bei meinen Texana keine Lösung hatte ( Ja gut bei einer so stark gewachsenen Kolonie kann man wie jeder Erfahrene Halter weis kaum noch die Bedingungen schaffen und es gar verhindern das die Rohrsysteme genutzt werden.

      Verzeiht mir die Bilder habe eben nur eine Handycam aber ich gebe mein bestes. ^^

      P.s: ich finde den vergleich mit dem Futter ziemlich krass da die Kolonie kaum mehr als 200 Individuen besitzt, dennoch wird normalerweise alles geschnitten und verwertet.


    • Wollte mich mal kurz melden und ein schriftliches Update verfassen.

      Gibt nix neues nix außergewöhnliches alles beim alte. Habe es immer noch nicht geschafft dieses verdammte Regal aufzubauen, liegt mehr an meiner faulheit als an der Zeit, naja irgendwann werde ich mich wohl überwinden.

      Orangen ist der absolute Hit viel mir auf, dafür werden sogar frische Rosenblüten liegen gelassen zurzeit füttere ich meine Rosenblätter und Buchs, heute kommt noch Kirsche dazu bzw die Blätter vom Kirschbaum aber erst wenn sie artig alles geschnitten haben was gerade noch im Futterbecken ist.

      liebe Grüße