Tetramorium Bicarinatum bei kühleren Bedinungen halten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tetramorium Bicarinatum bei kühleren Bedinungen halten?

      Guten Tag liebe Community,

      folgendes Problem:
      Ich habe schon einige Arten wie Lasius Niger oder Myrmica Rubra gehalten und möchte jetzt auf etwas anspruchvolleres umsteigen. Eine Art habe ich scnell gefunden, aber nach näheren Informationen waren die Königinnen entweder zu teuer oder für mein Level nicht haltbar. Ich weiß natürlich das Tetramorium Bicarinatum keine einfache Art ist, das sie Invasiv ist und Ausbricht wie sonst wenige Arten, aber ich habe ein geschlossenes Nest und eine geschlossene Arena, es kann also nichts passieren. Dazu Talkum.
      Meine eigentliche Fragestellung ist die, ob man diese Art auch bei 21 Grad halten kann mit Vermehrung und dadurch folgender Reproduktion. Für wärmelampen habe ich keine Möglichkeiten, eine Heizmatte würde gehen, aber die Perfekte Lösung wäre ganz ohne. Ja ich weiß diese Art kommt nicht aus Deutschland.
      Ich möchte hier keien Diskussion starten, was besser für die Ameisen ist, ob ich sie halten soll oder nicht oder ob das eine gute Idee ist. Ich möchte nur ganz friedliebend und desewegen im Forum (bevor die Tiere noch in echt sterben) erfragen, ob ich, wenn ich sie bei 21 Grad Zimmertemperatur halte, einen Nachwuchs erfolg haben werde oder ob die Art eingehen würde. Diese 21 Grad wären dann auch im Nest und konstant.

      Mit bester Hoffnung und vor allem der freundlichen Diskussion hingewand wünsche ich euch einen schönen Tag :)