Unser Forum.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Freunde.

      Ich mache mir Gedanken um dieses Forum. Ich will daher hier mal ein paar Fragen aufwerfen und wünsche mir, dass sich möglichst viele Interessierte in den nächsten Tagen dazu äußern. Was ich hier sage und schreibe, ist dabei keineswegs "offizielle" IG-Verlautbarung und irgendwie abgestimmt, es sind allein meine Gedanken und lediglich meine Fragen an euch.
      Unser Forum zeichnet seit einigen Jahren Kontinuität aus, seit einiger Zeit steigert sich das schier unermesslich und man stellt nun sogar kontinuierliche Stagnation fest. Beteiligung und Kommunikation im Forum nehmen immer mehr ab. Nur noch wenige user erstellen Beiträge und viele user scheinen das Interesse an unserem Forum verloren zu haben.
      Eine zurückgehende Beteiligung kann man dabei sicher nicht nur in unserem Forum beobachten.
      Nun stellt sich die Frage, ist es noch wirklich sinnvoll, so ein Forum wie das unsere weiter zu betreiben, wenn es kaum noch bemerkbare Nutzung und nur wenig Beteiligung gibt? Ich bin da, wenn ich ehrlich bin, ratlos. Mir waren die Foren, und zwar alle, immer wichtig, weil sie eine freie Plattform für jeden boten. In den letzten Jahren entstanden nun unterschiedliche neue Foren wie das eusozial und das Ameisenportal, es gibt nun also verschiedene, interessante Foren neben den alteingesessenen Foren wie das AF, das sich ja auch fundamental verändert hat.
      Alle Foren hatten ihre Daseinsberechtigung, es gibt unterschiedlich Schwerpunkte. Nun kann man sich natürlich fragen, ob es allein wegen solcher, verschiedener Schwerpunkte wirklich nötig ist, mehrere Foren zu betreiben. Die beiden neuen Foren entstanden seinerzeit aus unterschiedlichen Notwendigkeiten, es gab nachvollziehbare Gründe für ihre Gründungen. Die sind heute zum Teil kaum noch gegeben. Ob es sinnvoll ist, diese Foren weiter getrennt zu unterhalten oder ob es nicht doch andere Wege gibt, darüber haben wir hier im eusozial schon vor Jahren diskutiert, es gab keine Einigung und so ist die Situation heute leider so, wie sie ist.

      Hier geht es nun natürlich nur um das eusozial-Forum. Es gibt durchaus Überlegungen, das Forum zu verändern. Das kann bedeuten, dass es das offene, frei zugängliche Forum so nicht mehr gibt und es kann dann andere Zugangsmöglichkeiten geben. Welche Möglichkeiten das sein werden oder können, wie das Forum dann aussehen wird und ob es überhaupt noch ein Forum ist, darüber kann ich wenig sagen, das wird bei einem Treffen der IG beratschlagt und abgestimmt. Hierzu kann ich also gar nichts sagen, denn das würde einen Vorgriff auf die Entscheidungen der Mitglieder bedeuten, der mir nicht gestattet ist.

      Mir geht es eigentlich darum, euch, die user zu fragen: Was bedeutet das eusozial für euch? Ist es euch wichtig, dass es zugänglich bleibt, ist es wichtig für euch, hier schreiben zu können, sich anmelden zu können, hier lesen zu können? Ist dieses Forum mit seinen Schwerpunkten auf die Ameisenhaltung und -beobachtung noch immer ein interessantes und wichtiges Forum für euch oder meint ihr, dass es das eher nicht mehr ist und ihr die Informationen, die ihr hier vielleicht finden könnt, auch woanders, auf facebook etc. besser und leichter findet?
      Der Bestand dieses Forums in einer freien Form wird auch davon abhängig sein, wie die Resonanz und die Wertschätzung der user ist. Mir ist das auf jedem Fall wichtig. Gibt es jedoch kaum Resonanz und Kommunikation auch über diese Fragen, kann man das dann wirklich als ein abnehmendes Interesse deuten und dann hat es wenig Sinn, ein solches Forum bereitzuhalten.

      LG, Frank.
    • Hallo Frank!

      Das hier ist auch mein erster Beitrag seit langer Zeit.
      Man merkt es nicht nur im Eusozial, sondern auch in anderen Foren: Die Aktivität nimmt überall immer mehr ab, nur noch wenige Leute erstellen Beiträge und das sind meist die, die grundsätzlich in den letzten Jahren am aktivsten waren.

      Für den Rückgang gibt es aber eine einfache Erklärung: Facebook.
      Ich bin selber Admin der zweitgrößten deutschsprachigen Facebook-Gruppe zum Thema Ameisen. Wir verzeichnen immer mehr Mitglieder und wachsende Aktivität.
      Das liegt vermutlich daran, dass man auf Facebook "leider" um einiges einfacher Beiträge erstellen, Bilder hochladen, etc. kann. Fast alles funktioniert schneller und auch einfacher.

      Ich liebe Foren, ich finde hier viele interessante Berichte. Haltungsberichte z.B. sind in Foren meist besser aufgehoben, da man sie leichter findet. Allerdings lassen sich solche Threads auch auf Facebook erstellen.
      Dennoch denk ich, und das ist meine persönliche Meinung, dass die Ameisenforen sehr bald aussterben werden, so leid es mir tut das zu sagen. Moderne Medien sprechen einfach mehr Leute an und das wird man wohl auch nicht verhindern können.

      Wie gesagt, auch ich finde das sehr schade aber das ist meine realistische Ansicht zu dem Thema.

      Liebe Grüße aus Wien,
      Simon
    • SimonPheidole schrieb:

      Hallo Frank!

      Das hier ist auch mein erster Beitrag seit langer Zeit.
      Man merkt es nicht nur im Eusozial, sondern auch in anderen Foren: Die Aktivität nimmt überall immer mehr ab, nur noch wenige Leute erstellen Beiträge und das sind meist die, die grundsätzlich in den letzten Jahren am aktivsten waren.

      Für den Rückgang gibt es aber eine einfache Erklärung: Facebook.
      Ich bin selber Admin der zweitgrößten deutschsprachigen Facebook-Gruppe zum Thema Ameisen. Wir verzeichnen immer mehr Mitglieder und wachsende Aktivität.
      Das liegt vermutlich daran, dass man auf Facebook "leider" um einiges einfacher Beiträge erstellen, Bilder hochladen, etc. kann. Fast alles funktioniert schneller und auch einfacher.

      Ich liebe Foren, ich finde hier viele interessante Berichte. Haltungsberichte z.B. sind in Foren meist besser aufgehoben, da man sie leichter findet. Allerdings lassen sich solche Threads auch auf Facebook erstellen.
      Dennoch denk ich, und das ist meine persönliche Meinung, dass die Ameisenforen sehr bald aussterben werden, so leid es mir tut das zu sagen. Moderne Medien sprechen einfach mehr Leute an und das wird man wohl auch nicht verhindern können.

      Wie gesagt, auch ich finde das sehr schade aber das ist meine realistische Ansicht zu dem Thema.

      Liebe Grüße aus Wien,
      Simon

      Hi,
      muss hier auch leider zustimmen. Foren werden von dem meisten, besonders den jüngeren Generationen, als nicht mehr zeitgemäß betrachtet, was eigentlich schade ist da sie gut zum archivieren von Informationen wie Haltungsberichten etc sind. Es gibt hier im Forum auch eine sehr schöne Funktion um seine Bilder hochzuladen und in Alben zu sortieren.

      Ein weiteres Problem ist das es !5! "große" deutsche Ameisenforen gibt, und soweit ich weiß gehören dem Antstore bzw. Martin Sebesta 3 davon. Das spaltet das wenig traffic für diesen Themenbereich noch mehr auf.
      Es wäre natürlich wunderbar könnten wir uns alle die Hand geben und alle diese Foren zu einem einzigen Forum vereinen, aber ich denke das wird leider nicht geschehen da sich im Lauf der Jahre viele Cliquen gebildet haben die sich untereinander nicht ausstehen können, von den persönlichen Animositäten einiger Personen mal ganz abgesehen. Auch gibt es da noch das wirtschaftliche Interesse einiger Individuen/Shops das mitspielt.

      Meine persönliche Sichtweise zu den diversen Foren:
      • Eusozial: Beste Forensoftware. Kaum Aktivität.
      • Ameisenforum: Aktivität wegen dem Namen allein.
      • Ameisenportal: Echokammer für Herr Buschinger. Kaum Aktivität.
      • Antstore Forum: Nicht viel Aktivität aber etwas weil mit dem Shop verlinkt.
      • ameisencafe: Praktisch schon tot.
      Da die Sichtweise das alle Foren zusammenfinden werden schon etwas utopisch ist denke ich auch das die Foren bald leider aussterben werden. Für die meisten Leute wird es auf Facebook, Youtube, Discord weitergehen. Ich bin auch kein Fan von diese gigantischen Datenkraken, aber leider benutzen die meisten sie nun mal.

      Grüße
    • Hallo Emse, natürlich habe ich nichts dagegen.

      Ich finde, das Beste, was wir in diesem Forum hier zustande gebracht haben, war und ist ein meist freundlicher und moderater Ton. Zumindest in den öffentlich einsehbaren Forenteilen. Das hat immer gut funktioniert und war vielen usern auch wichtig.

      Deswegen bitte ich darum, dass wir dabei bleiben. Es besteht keine Notwendigkeit, andere Foren als "Echokammer" zu bezeichnen, @Formicarius. Die Zeiten sind vorbei, glaube ich, in denen wir uns auf diese Art auseinandergesetzt haben. Und, als Echokammer habe ich und andere manchmal auch unser eusozial empfunden, es sind nicht so viele user, die hier viel schrieben und dann oft erschraken, wenn ihr Name mehrfach auf der Portalseite stand. Monologe sind anstrengend und dabei langweilig...
      Ich gebe dir ansonsten in vielen Punkten recht bei deiner Diagnose, auch wenn ich andere Schlussfolgerungen ziehen würde. Ich glaube nicht daran, dass sich facebook u.Co. durchsetzen werden. Jedenfalls nicht bei allen. Bei mir ganz sicher nicht.
      Foren müssen sich vielleicht ändern. Weniger ein Platz für small talk, mehr (oder noch mehr) ein Sammelbecken für Wissen und dessen Weitergabe. Dabei Raum lassend für unterschiedliche Meinungen und Einstellungen zu den Themen. Immer sollten wir darauf achten, andere nicht zu kränken.
      Ich finde, die Erfahrungen aus der Vergangenheit und aus der Neuzeit der Foren zeigen, dass das geht.
      Auch, wenn es manchmal schwierig ist im Internet und mit der Anonymität.

      LG, Frank.
    • von der Software her, gefällt mir das Eusozial Forum auch am besten. Bilder hochzuladen empfand ich bisher im Antstore Forum etwas komfortabler. Von der Aktivität her ist deutlich im Ameisenforum am meisten los. Das sind die drei Foren, in denen ich auch aktiv bin.
      Facebook und co. nutze ich generell nicht. Lediglich Youtube bietet eine nette Möglichkeit auch mal Eindrücke in bewegten Bildern wiederzugeben.
      Natürlich wäre es fantastisch die Foren zusammenzulegen und noch mehr Aktivität zu bündeln, wie bereits angesprochen jedoch wohl eher unmöglich.
      Die Foren finde ich vor allem deshalb so ansprechend, da hier auch Leute aktiv sind, die auch wissenschaftliche Themen anschneiden und detaillierter auf gewisse Themen eingehen. Ich glaube der Thread existiert sogar in diesem Forum, in dem einige wissenschaftliche Erkenntnisse über Ameisen verlinkt/übersetzt und erläutert wurden.
      Soetwas finde ich herausragend und es bietet vielen Leuten die Möglichkeit an wissenschaftlichen Themen Anteil haben zu können.
      Was ich mir wünschen würde? Dass noch mehr von der wissenschaftlichen Seite thematisiert werden würde. Ich bin mir jedoch bewusst, dass das vielen zu "trocken" ist und youtube Kanäle wie antscanada beweisen, dass Effekthascherei und Sensationslust einfach populärer sind.
    • Ich möchte noch mal kurz etwas richtig stellen. Den Thread habe ich nicht gestartet, um eine neue Diskussion um das Zusammenführen aller Foren zu starten. Ich hatte nur kurz darauf hinweisen wollen, dass dies schon mal ein Thema war, es jedoch hier bei uns zu keiner einheitlichen Meinung kam und die Vorbehalte bei den Mitgliedern überwogen. (...und natürlich würden solche Schritte und Annäherungen ja nicht nur von uns allein abhängen, wenn es dazu käme.)

      Es geht also nicht vordergründig um ein Zusammengehen aller oder einiger Foren. Wie ich selbst zu dieser Frage stehe und was ich gestern und heute von der Spaltung der Ameiseninteressierten halte und hielt, kann man irgendwo im eusozial nachlesen. Ich kann aber nicht für die IG sprechen, die Träger dieses Forums ist und gemeinsam in Abstimmungen über seine Geschicke entscheidet.

      Mir geht es also eigentlich jetzt hier um dieses Forum, ich will gern wissen, wie die user über das Forum eusozial.de denken, ob es ihnen noch wichtig ist und ob ein Fortbestand in der jetzigen Form oder einer anderen gewünscht wird.
      Das nur nochmal zur Richtigstellung... :)

      LG, Frank.
    • SimonPheidole schrieb:


      Für den Rückgang gibt es aber eine einfache Erklärung: Facebook.
      Ich bin selber Admin der zweitgrößten deutschsprachigen Facebook-Gruppe zum Thema Ameisen. Wir verzeichnen immer mehr Mitglieder und wachsende Aktivität.
      Das liegt vermutlich daran, dass man auf Facebook "leider" um einiges einfacher Beiträge erstellen, Bilder hochladen, etc. kann. Fast alles funktioniert schneller und auch einfacher.

      ja, auf Facebook lassen sich Beiträge leichter und schneller erstellen, sind auch weniger "formal" (will jetzt nicht sagen "dahingerotzt"), allerdings m.E. dafür weniger strukturiert, weniger übersichtlicher und weniger nachhaltig. ...versuch Mal alte Beiträge auf Facebook wiederzufinden. Suchmöglichkeiten sehr rudimentär. Facebook ist halt etwas für den schnellen und leichten Konsum: schnell geschrieben, schnell geantwortet, schnell vergessen.
    • Frank Mattheis schrieb:


      Deswegen bitte ich darum, dass wir dabei bleiben. Es besteht keine Notwendigkeit, andere Foren als "Echokammer" zu bezeichnen, @Formicarius. Die Zeiten sind vorbei, glaube ich, in denen wir uns auf diese Art auseinandergesetzt haben.
      Wenn ich mir die ZDF (Zahlen, Daten, Fakten) ansehe, fallen mir andere Begriffe als "Echokammer" ein. Schau Dir die Anzahl der Gesamtbeiträge an. Schau Dir die Anzahl der User vs. der aktiven User an. Schau Dir an wieviele Top-Poster unter den Usern sind. Wieviele Beiträge von dem Gesamtbeiträgen von den Top-Usern stammen und welchen Anteil dieser Beiträge von Hr. Buschinger ausmachen bzw. mit welchen Abstand seine Postingzahl zur der zum nächsten Top-Poster ist (aus dem Kopf, fast doppelt so viele). ...Postinglänge habe ich jetzt noch nicht verglichen, da etwas aufwändiger dies zu tun.