Unser Forum.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo Freunde.

      Ich mache mir Gedanken um dieses Forum. Ich will daher hier mal ein paar Fragen aufwerfen und wünsche mir, dass sich möglichst viele Interessierte in den nächsten Tagen dazu äußern. Was ich hier sage und schreibe, ist dabei keineswegs "offizielle" IG-Verlautbarung und irgendwie abgestimmt, es sind allein meine Gedanken und lediglich meine Fragen an euch.
      Unser Forum zeichnet seit einigen Jahren Kontinuität aus, seit einiger Zeit steigert sich das schier unermesslich und man stellt nun sogar kontinuierliche Stagnation fest. Beteiligung und Kommunikation im Forum nehmen immer mehr ab. Nur noch wenige user erstellen Beiträge und viele user scheinen das Interesse an unserem Forum verloren zu haben.
      Eine zurückgehende Beteiligung kann man dabei sicher nicht nur in unserem Forum beobachten.
      Nun stellt sich die Frage, ist es noch wirklich sinnvoll, so ein Forum wie das unsere weiter zu betreiben, wenn es kaum noch bemerkbare Nutzung und nur wenig Beteiligung gibt? Ich bin da, wenn ich ehrlich bin, ratlos. Mir waren die Foren, und zwar alle, immer wichtig, weil sie eine freie Plattform für jeden boten. In den letzten Jahren entstanden nun unterschiedliche neue Foren wie das eusozial und das Ameisenportal, es gibt nun also verschiedene, interessante Foren neben den alteingesessenen Foren wie das AF, das sich ja auch fundamental verändert hat.
      Alle Foren hatten ihre Daseinsberechtigung, es gibt unterschiedlich Schwerpunkte. Nun kann man sich natürlich fragen, ob es allein wegen solcher, verschiedener Schwerpunkte wirklich nötig ist, mehrere Foren zu betreiben. Die beiden neuen Foren entstanden seinerzeit aus unterschiedlichen Notwendigkeiten, es gab nachvollziehbare Gründe für ihre Gründungen. Die sind heute zum Teil kaum noch gegeben. Ob es sinnvoll ist, diese Foren weiter getrennt zu unterhalten oder ob es nicht doch andere Wege gibt, darüber haben wir hier im eusozial schon vor Jahren diskutiert, es gab keine Einigung und so ist die Situation heute leider so, wie sie ist.

      Hier geht es nun natürlich nur um das eusozial-Forum. Es gibt durchaus Überlegungen, das Forum zu verändern. Das kann bedeuten, dass es das offene, frei zugängliche Forum so nicht mehr gibt und es kann dann andere Zugangsmöglichkeiten geben. Welche Möglichkeiten das sein werden oder können, wie das Forum dann aussehen wird und ob es überhaupt noch ein Forum ist, darüber kann ich wenig sagen, das wird bei einem Treffen der IG beratschlagt und abgestimmt. Hierzu kann ich also gar nichts sagen, denn das würde einen Vorgriff auf die Entscheidungen der Mitglieder bedeuten, der mir nicht gestattet ist.

      Mir geht es eigentlich darum, euch, die user zu fragen: Was bedeutet das eusozial für euch? Ist es euch wichtig, dass es zugänglich bleibt, ist es wichtig für euch, hier schreiben zu können, sich anmelden zu können, hier lesen zu können? Ist dieses Forum mit seinen Schwerpunkten auf die Ameisenhaltung und -beobachtung noch immer ein interessantes und wichtiges Forum für euch oder meint ihr, dass es das eher nicht mehr ist und ihr die Informationen, die ihr hier vielleicht finden könnt, auch woanders, auf facebook etc. besser und leichter findet?
      Der Bestand dieses Forums in einer freien Form wird auch davon abhängig sein, wie die Resonanz und die Wertschätzung der user ist. Mir ist das auf jedem Fall wichtig. Gibt es jedoch kaum Resonanz und Kommunikation auch über diese Fragen, kann man das dann wirklich als ein abnehmendes Interesse deuten und dann hat es wenig Sinn, ein solches Forum bereitzuhalten.

      LG, Frank.
    • Hallo Frank!

      Das hier ist auch mein erster Beitrag seit langer Zeit.
      Man merkt es nicht nur im Eusozial, sondern auch in anderen Foren: Die Aktivität nimmt überall immer mehr ab, nur noch wenige Leute erstellen Beiträge und das sind meist die, die grundsätzlich in den letzten Jahren am aktivsten waren.

      Für den Rückgang gibt es aber eine einfache Erklärung: Facebook.
      Ich bin selber Admin der zweitgrößten deutschsprachigen Facebook-Gruppe zum Thema Ameisen. Wir verzeichnen immer mehr Mitglieder und wachsende Aktivität.
      Das liegt vermutlich daran, dass man auf Facebook "leider" um einiges einfacher Beiträge erstellen, Bilder hochladen, etc. kann. Fast alles funktioniert schneller und auch einfacher.

      Ich liebe Foren, ich finde hier viele interessante Berichte. Haltungsberichte z.B. sind in Foren meist besser aufgehoben, da man sie leichter findet. Allerdings lassen sich solche Threads auch auf Facebook erstellen.
      Dennoch denk ich, und das ist meine persönliche Meinung, dass die Ameisenforen sehr bald aussterben werden, so leid es mir tut das zu sagen. Moderne Medien sprechen einfach mehr Leute an und das wird man wohl auch nicht verhindern können.

      Wie gesagt, auch ich finde das sehr schade aber das ist meine realistische Ansicht zu dem Thema.

      Liebe Grüße aus Wien,
      Simon
    • SimonPheidole wrote:

      Hallo Frank!

      Das hier ist auch mein erster Beitrag seit langer Zeit.
      Man merkt es nicht nur im Eusozial, sondern auch in anderen Foren: Die Aktivität nimmt überall immer mehr ab, nur noch wenige Leute erstellen Beiträge und das sind meist die, die grundsätzlich in den letzten Jahren am aktivsten waren.

      Für den Rückgang gibt es aber eine einfache Erklärung: Facebook.
      Ich bin selber Admin der zweitgrößten deutschsprachigen Facebook-Gruppe zum Thema Ameisen. Wir verzeichnen immer mehr Mitglieder und wachsende Aktivität.
      Das liegt vermutlich daran, dass man auf Facebook "leider" um einiges einfacher Beiträge erstellen, Bilder hochladen, etc. kann. Fast alles funktioniert schneller und auch einfacher.

      Ich liebe Foren, ich finde hier viele interessante Berichte. Haltungsberichte z.B. sind in Foren meist besser aufgehoben, da man sie leichter findet. Allerdings lassen sich solche Threads auch auf Facebook erstellen.
      Dennoch denk ich, und das ist meine persönliche Meinung, dass die Ameisenforen sehr bald aussterben werden, so leid es mir tut das zu sagen. Moderne Medien sprechen einfach mehr Leute an und das wird man wohl auch nicht verhindern können.

      Wie gesagt, auch ich finde das sehr schade aber das ist meine realistische Ansicht zu dem Thema.

      Liebe Grüße aus Wien,
      Simon

      Hi,
      muss hier auch leider zustimmen. Foren werden von dem meisten, besonders den jüngeren Generationen, als nicht mehr zeitgemäß betrachtet, was eigentlich schade ist da sie gut zum archivieren von Informationen wie Haltungsberichten etc sind. Es gibt hier im Forum auch eine sehr schöne Funktion um seine Bilder hochzuladen und in Alben zu sortieren.

      Ein weiteres Problem ist das es !5! "große" deutsche Ameisenforen gibt, und soweit ich weiß gehören dem Antstore bzw. Martin Sebesta 3 davon. Das spaltet das wenig traffic für diesen Themenbereich noch mehr auf.
      Es wäre natürlich wunderbar könnten wir uns alle die Hand geben und alle diese Foren zu einem einzigen Forum vereinen, aber ich denke das wird leider nicht geschehen da sich im Lauf der Jahre viele Cliquen gebildet haben die sich untereinander nicht ausstehen können, von den persönlichen Animositäten einiger Personen mal ganz abgesehen. Auch gibt es da noch das wirtschaftliche Interesse einiger Individuen/Shops das mitspielt.

      Meine persönliche Sichtweise zu den diversen Foren:
      • Eusozial: Beste Forensoftware. Kaum Aktivität.
      • Ameisenforum: Aktivität wegen dem Namen allein.
      • Ameisenportal: Echokammer für Herr Buschinger. Kaum Aktivität.
      • Antstore Forum: Nicht viel Aktivität aber etwas weil mit dem Shop verlinkt.
      • ameisencafe: Praktisch schon tot.
      Da die Sichtweise das alle Foren zusammenfinden werden schon etwas utopisch ist denke ich auch das die Foren bald leider aussterben werden. Für die meisten Leute wird es auf Facebook, Youtube, Discord weitergehen. Ich bin auch kein Fan von diese gigantischen Datenkraken, aber leider benutzen die meisten sie nun mal.

      Grüße
    • Hallo Emse, natürlich habe ich nichts dagegen.

      Ich finde, das Beste, was wir in diesem Forum hier zustande gebracht haben, war und ist ein meist freundlicher und moderater Ton. Zumindest in den öffentlich einsehbaren Forenteilen. Das hat immer gut funktioniert und war vielen usern auch wichtig.

      Deswegen bitte ich darum, dass wir dabei bleiben. Es besteht keine Notwendigkeit, andere Foren als "Echokammer" zu bezeichnen, @Formicarius. Die Zeiten sind vorbei, glaube ich, in denen wir uns auf diese Art auseinandergesetzt haben. Und, als Echokammer habe ich und andere manchmal auch unser eusozial empfunden, es sind nicht so viele user, die hier viel schrieben und dann oft erschraken, wenn ihr Name mehrfach auf der Portalseite stand. Monologe sind anstrengend und dabei langweilig...
      Ich gebe dir ansonsten in vielen Punkten recht bei deiner Diagnose, auch wenn ich andere Schlussfolgerungen ziehen würde. Ich glaube nicht daran, dass sich facebook u.Co. durchsetzen werden. Jedenfalls nicht bei allen. Bei mir ganz sicher nicht.
      Foren müssen sich vielleicht ändern. Weniger ein Platz für small talk, mehr (oder noch mehr) ein Sammelbecken für Wissen und dessen Weitergabe. Dabei Raum lassend für unterschiedliche Meinungen und Einstellungen zu den Themen. Immer sollten wir darauf achten, andere nicht zu kränken.
      Ich finde, die Erfahrungen aus der Vergangenheit und aus der Neuzeit der Foren zeigen, dass das geht.
      Auch, wenn es manchmal schwierig ist im Internet und mit der Anonymität.

      LG, Frank.
    • von der Software her, gefällt mir das Eusozial Forum auch am besten. Bilder hochzuladen empfand ich bisher im Antstore Forum etwas komfortabler. Von der Aktivität her ist deutlich im Ameisenforum am meisten los. Das sind die drei Foren, in denen ich auch aktiv bin.
      Facebook und co. nutze ich generell nicht. Lediglich Youtube bietet eine nette Möglichkeit auch mal Eindrücke in bewegten Bildern wiederzugeben.
      Natürlich wäre es fantastisch die Foren zusammenzulegen und noch mehr Aktivität zu bündeln, wie bereits angesprochen jedoch wohl eher unmöglich.
      Die Foren finde ich vor allem deshalb so ansprechend, da hier auch Leute aktiv sind, die auch wissenschaftliche Themen anschneiden und detaillierter auf gewisse Themen eingehen. Ich glaube der Thread existiert sogar in diesem Forum, in dem einige wissenschaftliche Erkenntnisse über Ameisen verlinkt/übersetzt und erläutert wurden.
      Soetwas finde ich herausragend und es bietet vielen Leuten die Möglichkeit an wissenschaftlichen Themen Anteil haben zu können.
      Was ich mir wünschen würde? Dass noch mehr von der wissenschaftlichen Seite thematisiert werden würde. Ich bin mir jedoch bewusst, dass das vielen zu "trocken" ist und youtube Kanäle wie antscanada beweisen, dass Effekthascherei und Sensationslust einfach populärer sind.
    • Ich möchte noch mal kurz etwas richtig stellen. Den Thread habe ich nicht gestartet, um eine neue Diskussion um das Zusammenführen aller Foren zu starten. Ich hatte nur kurz darauf hinweisen wollen, dass dies schon mal ein Thema war, es jedoch hier bei uns zu keiner einheitlichen Meinung kam und die Vorbehalte bei den Mitgliedern überwogen. (...und natürlich würden solche Schritte und Annäherungen ja nicht nur von uns allein abhängen, wenn es dazu käme.)

      Es geht also nicht vordergründig um ein Zusammengehen aller oder einiger Foren. Wie ich selbst zu dieser Frage stehe und was ich gestern und heute von der Spaltung der Ameiseninteressierten halte und hielt, kann man irgendwo im eusozial nachlesen. Ich kann aber nicht für die IG sprechen, die Träger dieses Forums ist und gemeinsam in Abstimmungen über seine Geschicke entscheidet.

      Mir geht es also eigentlich jetzt hier um dieses Forum, ich will gern wissen, wie die user über das Forum eusozial.de denken, ob es ihnen noch wichtig ist und ob ein Fortbestand in der jetzigen Form oder einer anderen gewünscht wird.
      Das nur nochmal zur Richtigstellung... :)

      LG, Frank.
    • SimonPheidole wrote:


      Für den Rückgang gibt es aber eine einfache Erklärung: Facebook.
      Ich bin selber Admin der zweitgrößten deutschsprachigen Facebook-Gruppe zum Thema Ameisen. Wir verzeichnen immer mehr Mitglieder und wachsende Aktivität.
      Das liegt vermutlich daran, dass man auf Facebook "leider" um einiges einfacher Beiträge erstellen, Bilder hochladen, etc. kann. Fast alles funktioniert schneller und auch einfacher.

      ja, auf Facebook lassen sich Beiträge leichter und schneller erstellen, sind auch weniger "formal" (will jetzt nicht sagen "dahingerotzt"), allerdings m.E. dafür weniger strukturiert, weniger übersichtlicher und weniger nachhaltig. ...versuch Mal alte Beiträge auf Facebook wiederzufinden. Suchmöglichkeiten sehr rudimentär. Facebook ist halt etwas für den schnellen und leichten Konsum: schnell geschrieben, schnell geantwortet, schnell vergessen.
    • Frank Mattheis wrote:


      Deswegen bitte ich darum, dass wir dabei bleiben. Es besteht keine Notwendigkeit, andere Foren als "Echokammer" zu bezeichnen, @Formicarius. Die Zeiten sind vorbei, glaube ich, in denen wir uns auf diese Art auseinandergesetzt haben.
      Wenn ich mir die ZDF (Zahlen, Daten, Fakten) ansehe, fallen mir andere Begriffe als "Echokammer" ein. Schau Dir die Anzahl der Gesamtbeiträge an. Schau Dir die Anzahl der User vs. der aktiven User an. Schau Dir an wieviele Top-Poster unter den Usern sind. Wieviele Beiträge von dem Gesamtbeiträgen von den Top-Usern stammen und welchen Anteil dieser Beiträge von Hr. Buschinger ausmachen bzw. mit welchen Abstand seine Postingzahl zur der zum nächsten Top-Poster ist (aus dem Kopf, fast doppelt so viele). ...Postinglänge habe ich jetzt noch nicht verglichen, da etwas aufwändiger dies zu tun.
    • Das kannst du ja sehen, wie du willst. Mir ging es aber hier nicht darum, hier das Ameisenportal zu untersuchen oder dortige user zu bewerten.

      Mich interessierte eigentlich, wie dieses Forum hier betrachtet wird, ob es noch für erhaltenswert erachtet wird und wem es noch wichtig ist. Einfache Fragen, die nichts mit den usern des AP zu tun haben.

      Wenn ich mir aber die user dort ansehe, fallen mir auch dort user auf, denen ihr Forum wichtig zu sein scheint. Die in ihrem Forum ab und zu sichtbar sind. Das gibt es in allen Foren, es gibt einige, denen das noch wichtig ist.
      Und dann gibt es viele, denen es nicht mehr wichtig zu sein scheint. Oder die vielleicht nur lesen. Das ist okay, nicht jeder fühlt sich berufen, Texte zu schreiben.
      Aber es geht hier um den Fortbestand des Forums, in der jetzigen oder in einer anderen Form oder vielleicht auch überhaupt nicht...

      Und wenn ich dann sehe, dass es bei meiner Fragestellung dann doch wieder auch darum geht, alte Fronten zu pflegen, dann frag ich mich, was das soll. Es bringt ja nischt... ?(

      Wir hatten im Thread hier, weiter oben, das Thema der Spaltung der user-Gemeinde. Es entstanden damals neue Foren, aus unterschiedlichen Gründen und mit unterschiedlichen Gewichtungen und klaren Abgrenzungen.
      Heute scheint es mir so zu sein, dass die Spaltung der Gemeinde eher so aussieht, dass es einerseits noch Leute gibt, in den verschiedenen Foren, die an die Foren glauben und Leute, die sich anderen Medien zuwenden oder einfach keinen Bock mehr haben.

      Eigentlich also eine andere Situation. Darüber denke ich nach. Und diese Fragen sind mir eigentlich wichtiger als die Frage nach den Top-usern des Ameisenportals.

      Aber, schauen wir uns das doch mal an. Wenn Prof. Buschinger dort neben Boro u.a. usern der Top-user ist, hat das ja auch Gründe. Es ist ja wohl klar, dass er einiges zu sagen hat und es ist nicht das schlechteste, dass er sein Wissen teilt. Ich lese dort regelmässig und ich bin sicher, dass andere das auch tun. Dass er auch eine Meinung hat und manche Dinge etwas anders sieht als andere, gehört zum Diskurs.
      Das ist besser als Grabesstille...

      LG, Frank.

      The post was edited 2 times, last by Frank Mattheis ().

    • Der AAM-Discord (eine Discord-Chatplatform) sucht gerade nach einer Forenplatform, besonders für seine Haltungsberichte und Bestimmungsanfragen, die sich in einem Forum besser bearbeiten lassen als in einem Chat.
      Im AF ist man offensichtlich nicht an Veränderung interessiert und bestraft lieber die Nutzer, die versuchen das Forum zu verbessern, statt gegen Trolle vorzugehen, die andere Nutzer beleidigen und einzig das Ziel haben Streit zu provozieren bzw. DIskussionen zu sabotieren.

      Da man hier offen für neues ist wäre das doch mal einen Versuch wert. Discord und ein Forum ergänzen sich perfekt. Der Chatserver ist großartig für daily talk "Geschwafel" das man ohnehin nicht im Forum haben möchte, das aber für den Aufbau einer Community extrem wichtig ist und von jüngeren Nutzern praktisch erwartet wird, sowie zur Beantwrtung kurzer Fragen. Das Forum dagegen bietet einen stabile und übersichtliche Platform für Haltungsberichte, Bestimmungsanfragen und komplizierte Diskussionen, eignet sich besser für das Managment großer Projekte und kann leicht von neuen Ameisenhaltern über Google gefunden werden.
      Discord, bzw. einzelne Kanäle, lassen sich auch direkt in Webseiten einbinden - so könnte man beispielsweise die Shoutbox durch den AAM-Channel "Ameisengespräche" ersetzen oder den Kanal auf die Portalseite oder (falls möglich) direkt in die Forenstruktur einbauen. Rückkoppelnd kann man dann einen Bot zu implementieren, der neue Themen direkt in den Channel des Chatservers verlinkt (der Ants&Antkeeping Discord hat so eine Funktion für Reddit), so dass Chatnutzer neue Beiträge sofort sehen, ohne extra die Forenseite aufrufen zu müssen (das sollte die Reaktionszeit deutlich verringern).
      Das könnte dem Eusozial-Forum neues Leben und eine neue Bestimmung bringen - und nein, wir reden hier weder über eien "feindliche Übernahme" noch darüber bestehende Forentrukuren umzuwerfen, es geht lediglich um eine Zusammenarbeit zum beiderseitigen Vorteil.

      Natürlich müsste man dafür den Ameisenteil des Forums etwas erweitern (z.B. mit Unterrubriken für Bestimmungsanfragen und Haltungsberichte), aber das sollte ja kein Problem sein =)
      - Edit: Nein muss man nicht, hab den HB-Teil schlicht übersehen :whistling:

      Link zum Discordserver: discord.gg/gUtKA95


      SimonPheidole wrote:

      Für den Rückgang gibt es aber eine einfache Erklärung: Facebook.
      Auf diese Facebookgruppen könnten in naher Zukunft sehr große Probleme zukommen. Facebook hat sich nach jahrelanger Ignoranz offenbar dazu entschlossen doch mal seine Terms of Service durchzusetzen nach denen der Verkauf lebender Tiere über die Platform verboten ist, was gerade zur systematischen Löschung von Tierhaltergruppen führt - erst vor kurzem hat es eine Tarantelgruppe mit über 50.000 Mitgliedern erwischt. Da in den meisten FB-Ameisengruppen ziemlich exzessiv gehandelt wird (oft auch mit illegal importierten Exoten) ist die weitere Existenz vieler dieser Gruppen ziemlich ungewiss.

      The post was edited 1 time, last by Serafine ().

    • Hallo Serafine,

      ich persönlich habe den Thread im Ameisenforum mitverfolgt, und finde es schade, dass es dort etwas ausgeartet ist. Unter der Problematik des Userschwunds leider wir auch, und inbesondere Anfang diesen Jahres stecken wir etwas im "Krisenmodus" drin. Über technische Neuerungen/Umsetzungen wird nicht selten diskutiert, und auch ein Discord wurde letztes Jahr auch mal beiläufig von Patrick Dia erstellt aber nicht genutzt. Im Prinzip haben wir schon einen Chat, aber der wird nicht genutzt. Chatbasierende Kommunikation hat es früher in den Anfangsjahren des Eusozial viel gegeben, aber es ist dann vor ungefähr fünf Jahren langsam eingeschlafen, trotz der Anwendung von unterschiedlichen Chatprogramme.

      Ich persönlich sehe kein Problem damit, den großen Discordchannel hier in einer Form einzubauen. Entscheidungen darüber müssen aber die (IG) Mitglieder hier treffen.
      Nun stellt sich natürlich die Frage, wie eine solche Kooperation aussieht. Wird es nur ein weiterleitender Link bzw. eingebundener Chat? Da sehe ich erstmal kein Problem, solang klar ist, dass die IG Eusozial nicht für den Chat verantwortlich ist und umgekehrt.
      Werden Mitglieder des Discordchats ermutigt, ihre Berichte hier anstelle des Chatserver einzufügen? Im Prinzip können die Mitglieder des Discord sich hier jederzeit anmelden und ihre Haltungsberichte/Bestimmungsanfragen einstellen, egal ob eine offizielle "Koorperation" besteht oder nicht. Was genau würde/sollte sich ändern?

      Oder geht der Vorschlag noch einen Schritt weiter, und wir nehmen gegenseitige Verantwortungen & Verpflichtungen auf?
      Zum Beispiel, würden hier gewählte demokratische Moderatoren auch auf dem Chatserver auch moderative Aufgaben übernehmen, und umgekehrt? Werden Projekte des Chatservers von der IG geleitet?
      Entstehen irgendwelche Kosten, die von der IG übernommen werden können?
      Wird das Bilderhosting über Eusozial stattfinden, oder ähnliches?

      Grüße, Phil
    • Hallo!

      Die Idee ist keine schlechte und wir haben auch schon intern über diverse Möglichkeiten gesprochen. Es ist so das wir dieses Forum in naher Zukunft ein update unterziehen möchten, sind dabei aber auf den Forensoftware Anbieter angewiesen. Dieser bringt wahrscheinlich Ende Oktober eine neue Version seiner Software raus. Auf diese wollen wir dann updaten und das Forum auch etwas entschlacken und vllt auch etwas umgestallten. Das sind aber noch interne Überlegungen, auch das Thema Discord wurde schon angesprochen. Ich sehe das genauso wie du, es ist für einen schnellen Informationsaustausch besser geeignet als ein Forum. Dafür kann man dort halt schlecht Informationen speichern und vor allem für alle zur Verfügung stellen.

      Es gibt auch ein Plugin für dieses Forum hier um diese beiden Sachen miteinander zu verbinden, hauptsächlich geht es dabei um die Benutzer, Stichwort "Doppelanmeldungen". Man würde sich, so habe ich es verstanden, halt nur bei einem Anmelden müssen (Discord oder Forum) und könnte in beiden Bereichen schreiben. Wie gut das bei bestehenden Benutzern funktioniert müsste man testen.

      Aber das ist alles sehr hypothetisch, Phil´s Fragen müssten allesamt abgearbeitet werden, das zusammenarbeiten müsste komplett abgesprochen und vereinbar mit unseren/euren Prinzipien sein. Ich will nicht sagen dass das nicht Möglich wäre aber ich denke da müssten sich dann alle einig sein!

      Wie schon erwähnt, ich weiß nicht in wieweit ihr da noch warten könnt, unser Forum muss erst das update bekommen bevor wir da etwas ausprobieren können. Auf beiden Seiten käme halt viel Arbeit zu. Ich weiß jetzt nicht in Wieweit du da im AAM Mitwirkend bist, eventuell sollte man das erstmal intern besprechen. Wenn es da einen gemeinsamen willen zu gibt und alle Fragen geklärt wurden, dann könnte man das intensivieren und es versuchen, technisch wie auch funktional.
      Ich kann da jetzt nicht für alle IGler sprechen, genauso wie du nicht für das gesamte AAM Team sprechen kannst. Ich persönlich bin dem aber offen gegenüber eingestellt.

      Lieben Gruß
      Mathias
      "Manche Menschen brauchen keine Laktose, um intolerant zu sein."
      (aus dem Internet)
    • Hallo Serafine. Ich finde das auch interessant und sehe darin eine Möglichkeit, dem Forum durch eine Zusammenarbeit neues Leben einzuhauchen. Möglichen Nutzen sehe ich für beide Plattformen. Wichtig wäre, wie Mathias schon sagt, dass die von Phil aufgeworfenen Fragen zu Verantwortlichkeiten und gegenseitigen Verpflichtungen geklärt werden. Aber das sollte ja möglich sein.
      Unsere Strukturen und Verfahrensregeln sollten dabei unberührt bleiben, insbesondere die Wahlen der Verantwortlichen im eusozial (auch wenn wir das in diesem Jahr verschoben haben) und die umfänglichen Mitspracherechte der Mitglieder der IG.

      Ja, schade, dass die Diskussion im AF so endete. Ich habe sie auch verfolgt und ihr plötzliches Ende hat mich überrascht. Es ist manchmal merkwürdig, wie schwer es ist, in einer relativ kleinen Gruppe wie der unseren der an Ameisen interessierten eine Übereinkunft zu finden.

      LG, Frank.

      Edit: Danke für den Link.
    • Hallo zusammen!

      Habe mich gestern auch mal hier angemeldet, hatte bisher nur wenig Kontakt mit diesem Forum... aber es sieht auf jeden Fall einladend aus.
      Ich weiß nicht, wie es hier um die Aktivität bestellt ist, aber falls jemand mitliest und nicht weiß worum es geht: ameisenforum.de/topic60029.html
      Ich hoffe es ist in Ordnung, hier auf ein anderes Forum zu verweisen.

      Das Thema mit dem AF ist von meiner Seite absolut noch nicht vom Tisch, auch was eine mögliche Zusammenarbeit angeht. Ich weiß nicht, wie's um die Rivalität zwischen den Foren steht, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Schnittmenge der Mitglieder auch nur annähernd leer ist. Gehe also davon aus, dass das kein Problem ist^^

      Phil wrote:

      Ich persönlich sehe kein Problem damit, den großen Discordchannel hier in einer Form einzubauen. Entscheidungen darüber müssen aber die (IG) Mitglieder hier treffen.
      Nun stellt sich natürlich die Frage, wie eine solche Kooperation aussieht. Wird es nur ein weiterleitender Link bzw. eingebundener Chat? Da sehe ich erstmal kein Problem, solang klar ist, dass die IG Eusozial nicht für den Chat verantwortlich ist und umgekehrt.
      Das wäre auf jeden Fall ein starker Anfang. Das mit der (Nicht)Verantwortlichkeit sollte ja kein Problem sein, hier im Forum ist das ja grundsätzlich schon so festgelegt (Inhalte weiterführender Links zu externen Seiten - finde es grade nicht mehr) und auf dem discord-Server lässt sich etwas entsprechendes ebenfalls irgendwo unterbringen.

      Phil wrote:

      Zum Beispiel, würden hier gewählte demokratische Moderatoren auch auf dem Chatserver auch moderative Aufgaben übernehmen, und umgekehrt? Werden Projekte des Chatservers von der IG geleitet? Entstehen irgendwelche Kosten, die von der IG übernommen werden können?
      Das stelle ich mir nicht einfach vor, dafür sind die Plattformen und Communities zu unterschiedlich. Aber das ist etwas, das im Laufe der möglichen Zusammenarbeit bestimmt nochmal Thema werden sollte.
      (Mir gefällt aber euer System mit den IG-Mitgliedern und Moderatorenwahl wirklich gut!)

      Ich befürchte für die letzten beiden Fragen bedarf es konkreter Beispiele. Jetzt geht es ohnehin erstmal um's Kennenlernen und vorsichtige Herantasten an die Thematik. In die Planung "größerer" Projekte, sollte diesbezüglich etwas anstehen, kann ja die IG von vorneherein eingebunden und Verantwortlichkeiten geklärt werden.

      Mathias Zille wrote:

      Wie schon erwähnt, ich weiß nicht in wieweit ihr da noch warten könnt, unser Forum muss erst das update bekommen bevor wir da etwas ausprobieren können. Auf beiden Seiten käme halt viel Arbeit zu.
      Wir haben's bis jetzt ohne Forum geschaft^^ Gewisse Bereiche im Chatserver sind ja schon forenähnlich aufgebaut/genutzt, was ja grundsätzlich kein Problem darstellt. Aber z.B. besonders die Haltungsberichte und Projekte/Experimente können nicht auf Dauer dort bleiben bzw. neue eröffnet werden.
      Es ist also nicht so, dass uns der Hut brennt. Lieber ein bisschen mehr Zeit lassen und ein Projekt auf die Beine stellen, von dem alle profitieren und mit dem alle zufrieden sind, als jetzt schnell schnell gegen die Wand fahren :P
      Zumal das eben auch Arbeit wird, und auf beiden Seiten bestimmt auch noch Privat- und Arbeitsleben existieren^^

      Phil und Mathias, ihr seid ja auch schon auf AAM gestrandet und fleißig am überlegen. Wahrscheinlich steht ihr auch intern im Forum mit den anderen Verantwortlichen in Kontakt, trotzdem könnte man doch in diesem oder einem neuen Thread parallel wichtige Aspekte mit diskutieren.

      Freue mich auf jeden Fall auf gemeinsame Überlegungen.

      Liebe Grüße,
      Gabs
    • Frank Mattheis wrote:

      Wichtig wäre, wie Mathias schon sagt, dass die von Phil aufgeworfenen Fragen zu Verantwortlichkeiten und gegenseitigen Verpflichtungen geklärt werden. Aber das sollte ja möglich sein.
      Unsere Strukturen und Verfahrensregeln sollten dabei unberührt bleiben, insbesondere die Wahlen der Verantwortlichen im eusozial (auch wenn wir das in diesem Jahr verschoben haben) und die umfänglichen Mitspracherechte der Mitglieder der IG.
      Ich denke man kann beide Platformen erstmal weiterhin als getrennte Entitäten betrachten, inwiefern da sich im weiteren Verlauf eine stärkere Zusammenarbeit ergibt wird man dann ja sehen. Finde es auf jeden Fall schon mal toll, dass in diesem Fall beide Seiten so offen für die Idee sind.

      Frank Mattheis wrote:

      Ja, schade, dass die Diskussion im AF so endete. Ich habe sie auch verfolgt und ihr plötzliches Ende hat mich überrascht. Es ist manchmal merkwürdig, wie schwer es ist, in einer relativ kleinen Gruppe wie der unseren der an Ameisen interessierten eine Übereinkunft zu finden.
      Ich finde es eine absolute Frechheit, wie man im AF diesen Troll geradezu hofiert, nur um ein beim Forenteam unbeliebtes Thema wegzubekommen. Denen kam es doch gerade recht, dass der nach dem Hinweis des Team-Accounts einfach weitergepöbelt hat und man so eine billige Ausrede hatte das Thema dichtzumachen und zum Tagesgeschehen (aka Probleme ignorieren und kleinreden) übergehen konnte. Ich erwarte auch nicht, dass da noch irgendwas kommt - es wurde bisher ja noch nicht mal drauf eingegangen, dass der mehrfach eine breite Palette an Nutzern beleidigt hat, die auf beiden Platformen unterwegs sind und da man sich bisher weder dazu geäußert hat, noch die beleidigenden Abschnitte entfernt hat, gehe ich wie Maddio mal davon aus, dass das Forenteam des AF mit diesen Aussagen absolut einverstanden ist.
      Im AF geht man zudem direkt in den PTSD-Modus, sobald es darum geht was neues zu probieren (OMG, feindliche Übernahme) oder den Nutzern auch nur kleinste Basisrechte einzuräumen (die Begründung dass man im AF als normaler "forum peasant" keine Signaturen haben darf, weil einige Leute damit mal vor 15 Jahren Schindluder getrieben haben ist einfach nur lächerlich).

      Ich finde dieses jeder-für-sich/jeder-gegen-jeden-Denken einiger Leute im im AF und AP absolut lächerlich, zumal die Mehrheit der Nutzer sowieso schon in mehreren Foren aktiv sind.
      Schaut man sich mal international um, sind gerade die Ameisen-Platformen, die offen für Zusammenarbeit sind die erfolgreichen.

      Gabs wrote:


      Jetzt geht es ohnehin erstmal um's Kennenlernen und vorsichtige Herantasten an die Thematik. In die Planung "größerer" Projekte, sollte diesbezüglich etwas anstehen, kann ja die IG von vorneherein eingebunden und Verantwortlichkeiten geklärt werden.
      Würde auch sagen, vorsichtiges gegenseitiges beschnuppern ist erst mal ein guter Anfang. Man muss ja auch miteinander zurechtkommen. Was ich gesehen hab wirkt aber vielversprechend =)

      Gabs wrote:

      Lieber ein bisschen mehr Zeit lassen und ein Projekt auf die Beine stellen, von dem alle profitieren und mit dem alle zufrieden sind, als jetzt schnell schnell gegen die Wand fahren :P
      Absolut, besser gut vorbereitet sein, als es zu versauen. Gerade wenn in nächster Zeit die Forensoftware aktualisiert werden soll wäre das ja eine super Gelegenheit, das ganze auf beiden Seiten richtig zu vorzubereiten =)
    • Was mir gerade aufgefallen ist, wenn man bei Google Ameisen und Forum eingibt, kommt Eusozial nicht vor - nicht mal auf Seite 3.
      Selbst das (schon ewig tote) Forum der DASW und ein Post des Ameisencafes von 2014 finden sich dagegen auf Seite 1.
      Das sieht mir stark danach aus als ob hier Tags und Schlagwörter nicht richtig gesetzt sind und das Eusozial daher für Neulinge einfach unmöglich zu finden ist. Hier müsste mal jemand das Forum für die Google-Suche optimieren, dann finden vielleicht wieder mehr Neulinge ihrer Weg hier her =)
    • Hey Serafine. Klar, das könnte optimaler laufen. Andererseits, wir wollten eigentlich nie dem größeren Ameisenforum den Rang ablaufen, wenn es um den Zulauf von neuen usern geht. Das war nie unser wichtigstes Anliegen. Wer aber irgendwann ernsthaft Interesse hat, der wird früher oder später schon auch auf das eusozial stoßen und kann dann für sich entscheiden, ob das Forum etwas für ihn ist.
      Wenn du nach bestimmten Arten, Haltungsberichte oder andere Berichte suchst, taucht das eusozial ja schon auf und das mit manchmal schönen Beiträgen.
      Neulinge sind wie jeder andere hier willkommen und jedem steht hier alles offen. Letztlich ja auch die IG und damit die Schaltstellen der "Macht". Es hat aber einen gewissen Charme und understatement, wenn wir unser eusozial nicht allzu plakativ bewerben.

      LG, Frank.
    • Frank Mattheis wrote:

      Hey Serafine. Klar, das könnte optimaler laufen. Andererseits, wir wollten eigentlich nie dem größeren Ameisenforum den Rang ablaufen, wenn es um den Zulauf von neuen usern geht. Das war nie unser wichtigstes Anliegen.
      Hat ja auch nie jemand behauptet, dass es das müsste - aber ihr merkt ja selbst zu welchen Problemem es führt, wenn man über eine normale Suche GARNICHT zu finden ist.

      Frank Mattheis wrote:

      Wer aber irgendwann ernsthaft Interesse hat, der wird früher oder später schon auch auf das eusozial stoßen und kann dann für sich entscheiden, ob das Forum etwas für ihn ist.
      Wenn du nach bestimmten Arten, Haltungsberichte oder andere Berichte suchst, taucht das eusozial ja schon auf und das mit manchmal schönen Beiträgen.
      Ganz ehrlich, da muss man schon ziemlich Glück haben. Im Prinzip ist der einzige Weg von der Existenz dieses Forums zu erfahren, es entweder von jemandem zu hören der schon hier ist, oder einen Beitrag in einem der anderen Ameisenforen zu lesen in dem es erwähnt wird (was mittlerweile kaum nicht mehr passiert, die Beiträge in den das ES erwähnt wird sind üblicherweise 3-4 Jahre alt).

      Das Eusozial ist letztlich nicht sooo klein und sollte von Google schon in irgendeiner Form gefunden werden - selbst Plätze wie wie Ameisenhaltung.de, ants.de (die Seite hat nicht mal ein Forum), Chefkoch.de (eine Kochseite, die überhaupt nichts mit Ameisen zu tun hat), sowie ein Artikel von SpiegelOnline und die Webpage Onlinestreet (eine Auskunftsseite für andere Internetseiten zu bestimmten Themen) finden sich auf den ersten 2 Seiten. Sogar das Forum von Apocrita ist über Umwege leichter (=überhaupt) zu finden als das Eusozial.

      Das ist mehr als suboptimal.