Ameisenarten im Überschwemmungsgebiet des Amazonas

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ameisenarten im Überschwemmungsgebiet des Amazonas

      Hallo,

      ich habe vor kurzem eine Doku über den Amazonas gesehen, in dem auch Ameisen ein Thema spielten. Dadurch stellte sich mir jedoch die Frage welche Ameisenarten im Überschwemmungsgebiet überhaupt leben könnten. Es wurde die übliche Strategie der Flosbildung bei Feuerameisen gezeigt. Auch wurde auf eine eigene Art von Blattschneiderameisen hingewiesen, die auf Bäumen leben soll und nur dort vorkommt. Gibt es diese Art tatsächlich und wenn ja, um welche Art handelt es sich?
      Außer Baum bewohnende Arten kann ich mir ein Leben für Ameisen auf dem Boden nur sehr schwer vorstellen.
    • Hallo Kuemmerz,

      eine spannende Frage! Es gibt tatsächlich viele Ameisenarten die in zeitweise Überschwemmten Gebieten vorkommen, und entsprechende Überlebensstrategien haben. Nur um die zwei berühmtesten Beispiele zu nennen:
      -Myrmica gallieni (Europa) lebt in Auenwäldern und kann lebende Flöße machen, ähnlich den Feuerameisen
      -Polyrhachis sokolova (Australien) hat Nester in Mangrovenwäldern, und das Nest kann vollkommen überflutet in einer isolierten Luftkammer bestehen

      Zum zweiten Teil deiner Frage: Es gibt tatsächlich baumbewohnende Blattschneider! Und die sind nicht mal selten. In Costa Rica und Ecuador sind Acromyrmex volcanus fast ausschließlich auf Bäumen zu finden. Ich selbst habe auch eine Beobachtung von einem großen Acromyrmex octospinosus Nest auf einem Baum in >20 m Höhe gemacht, das ist aber eher eine Ausnahme.
      Ich bin aber nicht sicher, welche baumbewohnden Blattschneider im Amazonas vorkommen.

      Grüße, Phil