Ectatomma sp.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Haltung von Ectatomma sp.
      Family:Formicidae
      Subfamily:Ectatomminae
      Tribe:Ectatommini
      Genus:Ectatomma
      Smith, F., 1858

      Ectatomma sind leider in der Haltung nicht sehr häufig zu finden, gerade die schwarzen nicht. Wahrscheinlich sind diese Ameisen gerade nicht „in“.
      Eigentlich Schade, vereint diese Ameise doch vieles was in der Haltung gewünscht wird :

      -Tagagtiv
      -Keine riesen Kolonien
      -Leicht zu halten
      -Gut zu beobachten
      -Haben eine schöne Größe

      Ich habe die Königinnen in Südamerika gesammelt.
      Diese Ameise gründet semiclaustral, d.h. die Königin geht auf Nahrungssuche. Aus diesem Grund nutze ich 1-2 Liter fassende Dosen für die Aufzucht. Sehr gute Erfahrungen haben ich mit den BraPlast Boxen, die gibt es schon mit fertigen Belüftungsgittern zu kaufen.

      Es ist jetzt möglich einfach etwas Bodengrund und ein Reagenzglas zu nutzen, bessere Ergebnisse erzielt man allerdings wenn der Königin die Möglichkeit zum Bau einer größeren Kammer gegeben wird.
      Ich nutze gerne ein Gemisch, 1/3 Erde und 2/3 Sand, geht aber auch nur mit Sand.

      -Das wird 3-4 cm hoch in die Dose gegeben
      -Eine kleine 2-3 cm Vertiefung mit dem Daumen machen
      -Darüber eine kleine Glasscheibe
      -Darüber eine kleine Abdeckung als Sichtschutz

      Ich habe mal ein paar Bilder von so einer Aufzuchtbox beigefügt. Hier habe ich nur gelben Sand genommen.
      Der ist übrigens von Amazon…bin ich sehr zufrieden mit. Bei Interesse bitte PN.



      Wenn es jetzt gut läuft wird die Königin in dieser kleinen Kammer gründen. Bei dieser Haltung besteht natürlich die Gefahr das die Königin sich eingräbt : auch gut, damit muss man dann leben.

      Das besondere bei dieser Ameise sind die schwarzen Eier.
      Die sind auch noch schwer zu erkennen, also nicht verzagen wenn nicht sofort ein großes Eipaket gefunden wird, daher auch der gelbe Sand.

      Wichtig in der Gründungsphase, wie bei eigentlich allen Ponerinen, ist die regelmäßige Versorgung mit Nahrung. Ich füttere alle 2 Tage Heimchen, Fliegen, Schaben und Zuckerwasser.
      Bei einer Temperatur von 24-28 Grad gelingt die Gründung sicher. Hier ist natürlich die allseits gepriesene Geduld gefragt. Tatsächlich sind diese Ectatomma sp. etwas heikler in der Gründung. Anfängern empfehle ich eine kleine Kolonie zu erwerben.

      Nach einigen Wochen werden mit Glück endlich die ersten Arbeiterinnen da sein. Danach läuft es recht unproblematisch.

      Was gibt es denn noch zu den Ameisen zu sagen ?

      Diese Ectatomma sp. sind keine Regenwaldameisen, auch wenn sie aus Südamerika stammen bevorzugen sie doch offene bzw. lichte Sandflächen. Im dichten Wald habe ich sie nie angetroffen. Sie leben in Erdnestern und die Kolonien umfassen mehrere Hundert Arbeiterinnen. Es sind aggressive Jäger, eine Vergesellschaftung ist aus diesem Grunde auch nicht zu empfehlen. Sie können stechen; ist jetzt nicht unglaublich schmerzhaft…eher unangenehm.
      Eine Haltung in einem Beobachtungsnsest ist problemlos möglich und durch ihre hohe Aktivität sind es Ameisen die viel Spaß machen.

      Wer mehr Freude an einem natürlichen Terrarium hat kommt hier auch auf seine Kosten.
      Ein schönes 80er oder auch 100er Terrarium mit roten oder gelben Sand (da fallen die schwarzen Ameisen schön auf ), ein paar tropische Pflanzen : schon hat man ein kleines Stück Südamerika zu Hause.

      The post was edited 3 times, last by Fred Priebe ().