Pogonomyrmex barbatus Gründungsprobleme

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Pogonomyrmex barbatus Gründungsprobleme

      Hallo liebe Forengemeinde,

      ich habe hier bei mir 3x Pogonomyrmex barbatus Gynen sitzen, die grade (in der Gründung) etwas Probleme zu haben scheinen. Unzwar sitzen sie in einer dunklen Schublade, in der ich ca. 1-2 mal die Woche kontrolliere. Sie bewohnen jeweils ein Reagenzglas mit Wassertank. Füttern tue ich sie nicht, da sie meiner Recherche nach claustral gründen, anders wie andere Pogonomyrmex Arten. Sie kamen mit Eiern an, teilweise auch nur sehr wenige, aber die wurden wohl gefressen. Seit 3 Wochen tut sich also nichts. Trotzdem wirken die Gynen sehr vital. Ich wollte einfach mal in diesem Forum nachfragen, ob wer Ratschläge für mich hat, da ich hier mehr Erfahrung erwarte, als in den anderen Foren, bzw social-media Plattformen.

      also zusammengefasst:
      -bewohnen RG
      -stehen dunkel, 1-2 die Woche leicht gestört
      -Temperatur ca. 20-22 grad / Zimmertemperatur
      -werden nicht gefüttert

      Meine Hauptvermutung ist, dass ein Reagenzglas evtl einfach ungeeignet zum gründen dieser Art ist. Hat hier jemand Erfahrungen mit der Grüdung von Pogonomyrmex?
      Ebenfalls könnte es daran liegen, dass ich zu oft störe. Das wird ab nun reduziert. Auch die Temperatur könnte zu niedrig sein. Kann mir sonst jemand bestätigen, dass sie claustral gründen?

      Nehme gerne Kritik entgegen, aber bitte so, dass ich dadurch meine Haltung verbessern kann.

      Ich mag mich in diesem Beitrag wie ein etwas hilfsloser Anfänger anhören, trotz jahrelanger Erfahrung mit vielen anderen Arten. Aber da ich diese Gattung vorher noch nie auch nur gesehen habe, und im Internet die Infos auch eher rar sind, dachte ich hier auf User zu treffen, die diese Art / Gattung schon erfolgreich gegründet haben.

      Vielen Dank,
      Gregor Poeth
    • Hallo.

      Halte diese Gattung nicht, hab aber mal kurz im amerikanischen Forum nach deren Erfahrungen nachgesehen.

      Also, die halten die mit Sand im RG und Zugang zu einer Arena.
      Die Königinnen scheinen sich teilweise semiclaustral zu verhalten. Es werden auch Körner angeboten die zum Teil auch von den Königinnen ins Nest gebracht werden.
      Ausserdem graben die richtig gerne im Sand und es darf nicht zu trocken sein im RG.
      Und sie brauchen es sehr warm. Die wenigen Angaben zur Haltungstemperatur lagen meistens um die 30°C. Die niedrigste Temperatur lag bei 26 bis 27°C.
      Die erfolgreiche Gründung scheint auch die schwierigste Phase zu sein, sind erstmal Arbeiterinnen da läuft es ziemlich problemlos.

      Vielleicht hilft dir das etwas weiter?

      LG,
      Markus
    • Hallo nochmal,

      2 Gynen befinden sich jetzt in einer Box mit einem frischen RG, welches in Sand eingegraben ist. Die dritte Gyne hat auch ein frisches RG verbuddelt bekommen, in einer Box zu 50 prozent gefüllt mit Erde/Lehm und die anderen 50% Inkubationssubstrat. Beide haben Körner/Samen noch gegeben bekommen, die müssten sie nur selber eintragen. Temperatur konstant 29 grad, Tag wie auch Nacht.

      Dann mal Daumen drücken bitte.

      Gruss,
      Gregor
    • Hi,

      Ich habe mir bei Aliexpress (super Name) Reagenzgläser bestellt. Die auch wirklich angekommen sind :D
      Muss sagen bis jetzt kann ich nur positives berichten. Lasius, Aphaenogaster, Pogonomyrmex, Odontomachus und Camponotus Arten blühen förmlich drin auf.

      Habe das RG von der Pogonomyrmex zusätzlich vor einer Heizmatte liegen. Dürfte so 26/28 Grad sein und recht feucht. Füttern tu ich sie nicht, auch hat sie noch kein auslauf.
      Seit gut einer Woche entwickelt sich endlich die Brut weiter. Was vorher im normalen Rg, mit auslauf nicht passiert ist. Da hat sie die Brut immer wieder verspeist.




      Lg Jens
      Instagram Name: myinsecta
    • Das Reagenzglas ist von innen mit so einer Art Gips modelliert. Was Feuchtigkeit sehr gut speichert. Bedeutet wenn man den Wassertank hinten befüllt zieht sich das Reagenzglas langsam mit Feuchtigkeit.
      Vorne ist es leicht feucht und am Tank ist es gut feucht. Kommt natürlich auch die Wasser Dosierung an.

      In normalen Reagenzgläsern hast du halt nur an der Watte eine feuchte Stelle.

      Instagram Name: myinsecta