Alternative Materalien für Hornissenkästen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Alternative Materalien für Hornissenkästen

      Guten Tag!

      Wie ja jeder weiß wird für Hornissenkästen normal Holz verwendet, allerdings bin ich auf der Suche nach einer Alternative, ein Material was Wetterbeständig ist, nicht viel kostet und natürlich unbedenklich für die Natur und die Hornissen sein sollte. Leider fehlt mir die Freizeit ewig am Holz herum zu sägen, und vielleicht hatte jemand anders hier schon mal ähnliche Gedankenzüge wie ich!? Ich möchte so viele Hornissenkästen wie möglich herstellen. Vielleicht hat hier jemand mal Lust und offenbart so seine Ideen oder ähnliches.

      Ich weiß, leider ist es jetzt schon zu spät für Hornissenkästen aufhängen, immerhin sah ich schon oft gründende Hornissenköniginnen. Aber es gibt ja wieder ein neues Jahr, und da soll es dann mehr Hornissen geben! Weiß nochmal jemand von euch, in welche Abständen die Kästen aufgehängt werden sollen, damit es nicht zu Revierkämpfen unter den Völkern kommt?

      Ich dachte da zum Beispiel an einen Hornissenkasten dieser Art:
      Mit Dachlatten quasi das Grundgerüst bzw. das "Gerippe" des Kastens zusammen nageln, und anschließend mit Dachpappe das Grundgerüst überziehen und annageln. Im Grundgerüst könnte man ja vorher noch ein paar Bohrungen vornehmen, einen dicken Draht durchziehen um anschließend den Kasten gut am Baum anbinden zu können.
      Was haltet ihr so von der Idee? Natürlich würde ich noch einiges an altes Nestmaterial reinlegen damit es auch attraktiver für die Königin wird. Wenn man schwarze Dachpappe nimmt wäre der Kasten sogar schön im Pflanzendickicht getarnt, und rein regnen kann es auch nicht...

      Was meint ihr? Ist das Müll? Vergeude ich damit meine restliche Zeit? Habt ihr einen oder mehrere bessere Ideen oder Vorschläge? Wäre um jeden Tipp dankbar.

      Ein weiteres Beispiel:
      Mit Schilfmatten einen Tunnel formen, mit Draht ineinander stabilisieren und mit Dachpappe einmal umhüllen. Wenn man es gut geschützt aufhängt, und das auch noch fest, könnte es doch klappen.

      Was meint ihr? Würdet ihr von den Alternativen abraten? Soll ich beim Holz bleiben?

      Schönes Wochenende noch,

      tschau
      Sajiki
      Lieben Gruß!
    • Re: Alternative Materalien für Hornissenkästen

      Das sind alles interessante Ideen, Sajiki. Hornissen sind je eigtl. recht flexibel, sie werden solche Nistmöglichkeiten annehmen.
      Ich habe gute Erfahrungen mit Styropor gemacht, damit baue ich meist die Beobachtungsnester aus. So ist die Bruthöhle klein, das mögen die gründenden Königinnen sehr und jederzeit leicht erweiterbar. Styropor wird von den Hornissen sogar für den Nestbau verwendet, wohl weil es von ähnlicher Konistenz ist wie morsches Holz.
      Für freihängende Nistkästen ist das Material sicher weniger geeignet, zu leicht und zu verletzlich. Wie gesagt, ich benutze es auch nur für den "Innenausbau".

      LG, Frank.
    • Re: Alternative Materalien für Hornissenkästen

      Vielen Dank für die Antwort Frank, hatte schon Angst mir würde niemand antworten *ggg*.
      Also die Idee mit dem Styropor bei Indoorfälle finde ich gut! Werde ich mir sicher merken, vlt. ergibt sich ja mal so eine Möglichkeit.

      Kürzlich fiel mir die Idee noch ein, die erste und zweite Variante mit Hasengitter zu verstärken. Ich denke, egal ob Dachlatten oder Schilfmatten, sowas hält dann sicher sehr gut. Obwohl ich fast denke, dass die Variante mit den Dachlatten effektiver ist, wenn man bedenkt das das Hasengitter an das Holz genagelt wird, und darauf noch die Dachpappe kommt - sicher gut stabil. Wenn man dann auch noch ein feinmaschigeres Gitter erwischt, hat es der Specht sicher auch nicht mehr leicht, vlt. sogar schwerer als bei Holz. Ich glaube die Dachlatten-Variante werde ich mal testen, obwohl ich noch eine ganze Rolle an Schilfmatten hätte ... hm.
      Lieben Gruß!