Exoskelett

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Insekten besitzen kein inneres, knöchernes Skelett wie wir Menschen. Stattdessen werden sie durch ihre harte Hülle, das Exoskelett stabilisiert und geschützt. Diese äußere "Haut" der Insekten nennt man auch Cuticula. Wichtiger Strukturbestandteil ist das stabilisierende Chitin, daher der Trivialname "Chitinpanzer".
    Als Exoskelett dient bei Insekten (und damit Ameisen) die Cuticula, sozusagen die Haut der Insekten, die ihre Endolymphe und Organe schützt. Neben dem bereits genannten Chitin, einem stickstoffhaltigen Kohlenhydrat, sind außerdem Proteine enthalten, die die mechanischen Eigenschaften der Cuticula wesentlich beeinflussen; so bilden einige Insekten sehr harte "Panzer" aus, während die Cuticula bei anderen weich und flexibel ist.

    Auch andere Arthropoda wie Krebstiere und Kieferklauenträger weisen ein Exoskelett auf, das jedoch deutlich anders aufgebaut sein kann als bei Ameisen.

    276 mal gelesen